Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech-Wissen aus Hannover: Deutsche Messe gründet Deutschlands erste Roboterakademie

18.04.2008
Deutsche Messe und Volkswagen Coaching eröffnen "Robotation Academy" auf dem Messegelände / Führende Roboterhersteller und Automatisierer präsentieren ihre Produkte als Lern- und Lehrobjekte

Die Zukunft kommt aus Hannover - denn die Deutsche Messe gründet Deutschlands erste Roboterakademie. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Volkswagen Coaching GmbH wird das Unternehmen künftig auf dem Messegelände ganzjährig Hightech-Schulungen durchführen.

"Wir sind sehr stolz darauf, dass wir hier auf dem Messegelände in Hannover die Gelegenheit nutzen können, dem Nachwuchs, aber auch Fachkräften aus dem Mittelstand das Thema Roboter näher bringen zu können", sagt Messevorstand Sepp D. Heckmann zu dem neuen Vorhaben. "Für viele Unternehmen ist das eine gute Gelegenheit, die Vorteile der Robotik- und Automationstechnik kennen zu lernen und später in ihren Unternehmen Gewinn bringend anzuwenden."

Robotation Academy startet Ende des Jahres auf dem Messegelände

Schon im November diesen Jahres wird die "Robotation Academy" im Pavillon 36 auf dem Messegelände starten. Die Geschäftsführung der Akademie übernimmt Thomas Rilke, Projektleiter Automation der Deutschen Messe. Auf mehr als 2 500 Quadratmetern können interessierte Firmen ganzjährig Schulungen buchen, die von Experten der Volkswagen Coaching GmbH durchgeführt werden. "Mit der 'Robotation Academy' können unsere erfahrenen Trainer ihr Expertenwissen und Industrie-Know-how an viele Interessierte weitergeben", erklärt Jürgen Haase, Geschäftsführer der Volkswagen Coaching. "Die Konzentration verschiedener Robotermarken an einem zentralen Ort ist dafür ideal."

Die Volkswagen Coaching ist einer der größten Bildungsanbieter Deutschlands und zählt Weiterbildung, Ausbildung und Management- sowie Traineeprogramme zu ihren Kompetenzen. Die Trainer im Bereich Automation verfügen über langjährige Erfahrung in der Trainings- und Beratungsarbeit für Volkswagen und andere Unternehmen.

Größte Robotervielfalt der Welt zum Lernen und Lehren

"Es gibt keinen Ort auf der Welt, der so viele Roboter- und Automatisierungslösungen unterschiedlichster Hersteller beherbergt wie unsere Akademie", erläutert Rilke. Namhafte Firmen der Automatisierungsbranche haben bereits ihre Teilnahme zugesagt und werden Hightech-Innovationen zur "Robotation Academy" beisteuern. Eine Investition in die Zukunft: Laut Prognose der International Federation of Robotics werden Industrie, Dienstleistung, öffentliche Verwaltung und private Haushalte bis 2010 etwa 9,1 Millionen Industrie- und Service-Roboter weltweit benötigen. "Der Markt ist stark in Bewegung. Die Nachfrage nach praxis- und anwendungsorientierten Schulungen in Robotik- und Automationstechnik ist sehr groß und wird in Zukunft noch steigen", weiß Olaf Katzer, der die Technische Weiterbildung der Volkswagen Coaching in Wolfsburg leitet und mit der Deutschen Messe seit drei Jahren zusammenarbeitet.

Besonders kleine und mittelständische Unternehmen stehen im Fokus der Akademie. Neben den Schulungen wird Beratung für Unternehmen angeboten, die eine Automatisierung planen oder ihre vorhandene Technik optimal nutzen wollen. Aber auch größere Unternehmen können hier ihr Personal schulen, da spezialisierte Anwendungen und damit verbundenes spezifisches Automationswissen an Bedeutung gewinnen.

Das Wachstumspotenzial des Marktes ist groß. So ist beispielsweise der Einsatz von Robotern für gesundheitsgefährdende Arbeiten von großem Vorteil. Dazu kommt, dass immer mehr Produktionsschritte bei hoher Geschwindigkeit eine Präzision erfordern, die manuell nicht mehr zu leisten ist. Rilke: "Wir versuchen in unserer Akademie, den Roboterblick zu entwickeln, und zeigen unseren Seminarteilnehmern, wie bisher manuelle Arbeiten viel effektiver automatisiert verrichtet werden können."

Von Robotics zu Robotation - Kurse machen Mitarbeiter fit für Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Die Robotation Academy als dauerhafte Einrichtung auf dem Messegelände ist aus Seminaren entstanden, die seit 2006 während der HANNOVER MESSE angeboten werden. Die Deutsche Messe und die Volkswagen Coaching bieten mit der "Robotics Academy" bisher Kurzschulungen zu Themen rund um die Automatisierung. Auch in diesem Jahr findet die "Robotics Academy" während der HANNOVER MESSE 2008 statt.

Das Angebot der "Robotics Academy" stieß von Anfang an auf großes Interesse. Rilke: "Auch in diesem Jahr sind unsere Seminare wieder stark frequentiert. An diesen Erfolg knüpfen wir jetzt mit der 'Robotation Academy' an. Wir wollen die Teilnehmer künftig das ganze Jahr über fit für das Zusammenspiel von Mensch und Maschine machen." Katzer ergänzt: "Jeder Interessierte kann bei uns ganz nach seinem individuellen Wissensstand in die Seminare einsteigen."

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017
30.03.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Schluss mit Ölwechsel auf Verdacht: Sensor warnt, wenn Öl im Blockheizkraftwerk schlecht wird
30.03.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herzerkrankungen: Wenn weniger mehr ist

30.03.2017 | Medizin Gesundheit

Flipper auf atomarem Niveau

30.03.2017 | Physik Astronomie

Europaweite Studie zu „Smart Engineering“

30.03.2017 | Studien Analysen