Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CLEAN MOVES weist Wege zur Kraftstoff-Autarkie

16.04.2008
- Hochkarätige Industriesprecher auf CLEAN MOVES Konferenz
- Strategischer Standort in Energiemix-Halle 27

Über Sektorgrenzen ergebnisoffen vernetzt werden effiziente Mobilitätstechnologien auf der CLEAN MOVES EXPO während der weltgrößten Industriemesse HANNOVER MESSE abgebildet.

Der Verkehrsbereich steht vor rasanten Herausforderungen. Sowohl CO2-Emissionen, Schadstoffemissionen als auch die Abhängigkeit vom Erdöl sollen reduziert und gleichzeitig ein hohes Maß an Mobilität sichergestellt werden. Mit Bundesumweltminister Sigmar Gabriel als Schirmherr wird vom 21. bis 25. April auf der CLEAN MOVES die Bandbreite energieeffizienter Mobilitätslösungen in der Energiemix-Halle 27 marktnah präsentiert.

Themen sind u.a.: Elektroantriebe, nachhaltige Biokraftstoffe, Erdgasantriebe, synthetische Kraftstoffe und optimierte Dieseltechnik.

"In Europa erzeugtes Bioethanol aus heimischen Rohstoffen garantiert nachhaltige Rohstoffe und effizienten Klimaschutz für Autofahrer", erklärt Dietrich Klein, Geschäftsführer des deutschen Bioethanolverbands Landwirtschaftliche Biokraftstoffe (LAB). Die deutsche Bioethanolwirtschaft arbeitet bereits seit Jahren konzentriert an nachhaltigen Kraftstofflösungen und ist mit Unternehmen wie Verbio, CropEnergies, fuel21, Anklam Bioethanol und Prokon Nord Energiesysteme auf der CLEAN MOVES in starker Formation präsent. Gezeigt werden auch effiziente Automobile von Volkswagen, Fiat, Ford, Opel und Peugeot. Weitere CLEAN MOVES Partner und Aussteller sind u.a. Invest in Germany, NORD/LB, der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mit dem Arbeitskreis Erdgasfahrzeuge, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), das Forschungszentrum Karlsruhe und der Elektrotransporter Hersteller EcoCraft aus Niedersachsen.

Neue Entwicklungen im Batteriesektor eröffnen der Elektromobilität große Potenziale. "Die Nutzung elektrischer Energie im Verkehr bringt viele Vorteile mit sich. So kann diese aus einer Vielzahl von Primärenergiequellen gewonnen werden, was die Abhängigkeit von Erdölimporten deutlich reduzieren könnte. Vor allem der Einsatz erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung würde zu einer erheblichen Verbesserung der CO2-Bilanz des Verkehrs führen", so Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. "Das Thema Elektromobilität stellt nach meiner Überzeugung neben den Potenzialen alternativer Kraftstoffe und den Effizienzverbesserungen an konventionellen Antrieben einen wichtigen Baustein für eine nachhaltige Mobilität in der Zukunft dar."

Sowohl nachhaltige Biokraftstoffe als auch Batterietechnologie bieten das Potenzial für ein effizientes nachhaltiges Antriebskonzept. Auf dem Weg zum Elektromotor als optimalem Antriebssystem setzt Volkswagen nicht nur konsequent auf die Diversifikation der Energiequellen mit SunFuel, sondern nutzt kurz- und mittelfristig auch die Potenziale bestehender Fahrzeugtechnologien noch besser aus: durch effizientere Antriebskonzepte sowie neueste Erkenntnisse in der Aerodynamik und im Leichtbau. Stellvertretend hierfür wird von Volkswagen auf der Clean Moves 2008 u.a. ein Golf Bluemotion mit einer CO2-Emission von 115 g/km gezeigt.

Schwerpunkt der Clean Moves Konferenz "Winning the End of Oil Game" vom 22. bis 24. April sind Elektromobilität sowie Finanzierungs-Workshops in Kooperation mit der NORD/LB und der Standortgesellschaft des Bundes, Invest in Germany. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Michael Müller, wird das Auditorium über die aktuellsten Anforderungen der EU-Gesetzgebung informieren. Daneben werden weltweit führende Automobilunternehmen über den aktuellsten Stand bei effizienten Antrieben informieren. Auf der CLEAN MOVES Konferenz sprechen u.a.:

Michael Müller, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesumweltministerium
Walter Hirche, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen
Hans-Peter Wandt, Manager Advanced Technology, Toyota
Klaus Hablik, Special Vehicles, Opel
Dr. Tobias Böhm, Research & Engine Development, Volkswagen AG
Stefan Schrahe, Produktmanager Fiat Team Sys
Norbert Krüger, Manager Corporate Citizenship, Ford
Doug Frater, CEO, Global Green Solutions, Vancouver, Canada
Adam Szczepanek, Aerovironment, Monrovia California, Business Manager
Roger Kohlmann, Stv. Geschäftsführer Bundesverband der Energie & Wasserwirtschaft (BDEW)
Dr. Andreas Gutsch, Geschäftsführer Li-Tec Battery GmbH & Co. KG
Klaus Sauter, Vorstandsvorsitzender Verbio AG,
Dr. Armin Günther, Leiter Erneuerbare Energien, Lurgi GmbH,
Björn Heinemeyer, stellvertretender Vorsitzender Structured Finance Europe, NORD/LB,
Dr. Ulrich Schmidtchen, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband
Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer NOW
Dr. Ricardo Arjona, New Technologies Direktor Europa-Programm, Abengoa Bioenergy
Prof. Dr. Karl-Wilhelm Giersberg, Finanzdirektor, EOP Biodiesel AG
Dr. Lutz Guderjahn, Leitender Geschäftsführer, CropEnergies AG

"Die HANNOVER MESSE ist die international anerkannte Plattform für Innovationen, neue Konzepte und Technologien", sagt Messemanager Oliver Frese, bei der HANNOVER MESSE für die Energiethemen verantwortlich. "Neue Technologien stehen bei den Besuchern aus Industrie, Politik und Öffentlichkeit im Fokus. Die Clean Moves Expo mit ihren energieeffizienten Mobilitätslösungen ist im Zentrum der neuen Energiemix-Halle 27 in direkter Anbindung an das Partnerland Japan optimal positioniert." Mehr als 35.000 Fachbesucher werden auf dem integrierten "Clean Moves Ausstellungs- und Konferenzforum" erwartet.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Ralph Kappler
Halo Energy
Tel. +32 2850 3671
Mob. +49 1602035820
E-Mail: rkappler@halo-energy.com
www.cleanmoves.com

Katja Havemeister | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie