Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CLEAN MOVES weist Wege zur Kraftstoff-Autarkie

16.04.2008
- Hochkarätige Industriesprecher auf CLEAN MOVES Konferenz
- Strategischer Standort in Energiemix-Halle 27

Über Sektorgrenzen ergebnisoffen vernetzt werden effiziente Mobilitätstechnologien auf der CLEAN MOVES EXPO während der weltgrößten Industriemesse HANNOVER MESSE abgebildet.

Der Verkehrsbereich steht vor rasanten Herausforderungen. Sowohl CO2-Emissionen, Schadstoffemissionen als auch die Abhängigkeit vom Erdöl sollen reduziert und gleichzeitig ein hohes Maß an Mobilität sichergestellt werden. Mit Bundesumweltminister Sigmar Gabriel als Schirmherr wird vom 21. bis 25. April auf der CLEAN MOVES die Bandbreite energieeffizienter Mobilitätslösungen in der Energiemix-Halle 27 marktnah präsentiert.

Themen sind u.a.: Elektroantriebe, nachhaltige Biokraftstoffe, Erdgasantriebe, synthetische Kraftstoffe und optimierte Dieseltechnik.

"In Europa erzeugtes Bioethanol aus heimischen Rohstoffen garantiert nachhaltige Rohstoffe und effizienten Klimaschutz für Autofahrer", erklärt Dietrich Klein, Geschäftsführer des deutschen Bioethanolverbands Landwirtschaftliche Biokraftstoffe (LAB). Die deutsche Bioethanolwirtschaft arbeitet bereits seit Jahren konzentriert an nachhaltigen Kraftstofflösungen und ist mit Unternehmen wie Verbio, CropEnergies, fuel21, Anklam Bioethanol und Prokon Nord Energiesysteme auf der CLEAN MOVES in starker Formation präsent. Gezeigt werden auch effiziente Automobile von Volkswagen, Fiat, Ford, Opel und Peugeot. Weitere CLEAN MOVES Partner und Aussteller sind u.a. Invest in Germany, NORD/LB, der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mit dem Arbeitskreis Erdgasfahrzeuge, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), das Forschungszentrum Karlsruhe und der Elektrotransporter Hersteller EcoCraft aus Niedersachsen.

Neue Entwicklungen im Batteriesektor eröffnen der Elektromobilität große Potenziale. "Die Nutzung elektrischer Energie im Verkehr bringt viele Vorteile mit sich. So kann diese aus einer Vielzahl von Primärenergiequellen gewonnen werden, was die Abhängigkeit von Erdölimporten deutlich reduzieren könnte. Vor allem der Einsatz erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung würde zu einer erheblichen Verbesserung der CO2-Bilanz des Verkehrs führen", so Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. "Das Thema Elektromobilität stellt nach meiner Überzeugung neben den Potenzialen alternativer Kraftstoffe und den Effizienzverbesserungen an konventionellen Antrieben einen wichtigen Baustein für eine nachhaltige Mobilität in der Zukunft dar."

Sowohl nachhaltige Biokraftstoffe als auch Batterietechnologie bieten das Potenzial für ein effizientes nachhaltiges Antriebskonzept. Auf dem Weg zum Elektromotor als optimalem Antriebssystem setzt Volkswagen nicht nur konsequent auf die Diversifikation der Energiequellen mit SunFuel, sondern nutzt kurz- und mittelfristig auch die Potenziale bestehender Fahrzeugtechnologien noch besser aus: durch effizientere Antriebskonzepte sowie neueste Erkenntnisse in der Aerodynamik und im Leichtbau. Stellvertretend hierfür wird von Volkswagen auf der Clean Moves 2008 u.a. ein Golf Bluemotion mit einer CO2-Emission von 115 g/km gezeigt.

Schwerpunkt der Clean Moves Konferenz "Winning the End of Oil Game" vom 22. bis 24. April sind Elektromobilität sowie Finanzierungs-Workshops in Kooperation mit der NORD/LB und der Standortgesellschaft des Bundes, Invest in Germany. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Michael Müller, wird das Auditorium über die aktuellsten Anforderungen der EU-Gesetzgebung informieren. Daneben werden weltweit führende Automobilunternehmen über den aktuellsten Stand bei effizienten Antrieben informieren. Auf der CLEAN MOVES Konferenz sprechen u.a.:

Michael Müller, Parlamentarischer Staatssekretär, Bundesumweltministerium
Walter Hirche, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen
Hans-Peter Wandt, Manager Advanced Technology, Toyota
Klaus Hablik, Special Vehicles, Opel
Dr. Tobias Böhm, Research & Engine Development, Volkswagen AG
Stefan Schrahe, Produktmanager Fiat Team Sys
Norbert Krüger, Manager Corporate Citizenship, Ford
Doug Frater, CEO, Global Green Solutions, Vancouver, Canada
Adam Szczepanek, Aerovironment, Monrovia California, Business Manager
Roger Kohlmann, Stv. Geschäftsführer Bundesverband der Energie & Wasserwirtschaft (BDEW)
Dr. Andreas Gutsch, Geschäftsführer Li-Tec Battery GmbH & Co. KG
Klaus Sauter, Vorstandsvorsitzender Verbio AG,
Dr. Armin Günther, Leiter Erneuerbare Energien, Lurgi GmbH,
Björn Heinemeyer, stellvertretender Vorsitzender Structured Finance Europe, NORD/LB,
Dr. Ulrich Schmidtchen, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband
Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer NOW
Dr. Ricardo Arjona, New Technologies Direktor Europa-Programm, Abengoa Bioenergy
Prof. Dr. Karl-Wilhelm Giersberg, Finanzdirektor, EOP Biodiesel AG
Dr. Lutz Guderjahn, Leitender Geschäftsführer, CropEnergies AG

"Die HANNOVER MESSE ist die international anerkannte Plattform für Innovationen, neue Konzepte und Technologien", sagt Messemanager Oliver Frese, bei der HANNOVER MESSE für die Energiethemen verantwortlich. "Neue Technologien stehen bei den Besuchern aus Industrie, Politik und Öffentlichkeit im Fokus. Die Clean Moves Expo mit ihren energieeffizienten Mobilitätslösungen ist im Zentrum der neuen Energiemix-Halle 27 in direkter Anbindung an das Partnerland Japan optimal positioniert." Mehr als 35.000 Fachbesucher werden auf dem integrierten "Clean Moves Ausstellungs- und Konferenzforum" erwartet.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Ralph Kappler
Halo Energy
Tel. +32 2850 3671
Mob. +49 1602035820
E-Mail: rkappler@halo-energy.com
www.cleanmoves.com

Katja Havemeister | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten