Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partnerland Japan auf der HANNOVER MESSE 2008

04.04.2008
Kontakte, Kongresse, Kirschblüten, Kulinarisches und ganz viel Kultur

Neue Kooperationen durch Networking: HANNOVER MESSE 2008 bietet Live-Vorführungen, Diskussions-Foren und Vorträge für potenzielle Investoren

Japan-Fieber auf dem Messegelände und in der Stadt: Tänzer, Musiker, Sänger, Maler und Fotografen bieten Einblicke in fernöstliche Kultur

Potenzielle Investoren können sich am 24. April auf der HANNOVER MESSE 2008 über das Thema "Niederlassungsgründung und Personalrecruiting in Japan" informieren (Global Business Forum, Halle 6, 10 bis 12 Uhr). Veranstalter sind der Deutsch-Japanische Wirtschaftskreis und ECOS Japan Consult in Zusammenarbeit mit der Japan External Trade Organization (JETRO). Dabei geht es um aktuelle Entwicklungen, Heraus­forderungen und Chancen für Unternehmen, die in Japan eine Niederlas­sung gründen möchten, um Personalsuche in Japan, die Gestaltung von Arbeitsverträgen sowie Unterstützungsmöglichkeiten.

Zur 8. Deutsch-Japanischen Konferenz zum Produktionsintegrierten Um­weltschutz (PIUS) lädt die Effizienz-Agentur Nordrhein-Westfalen am 23. April gemeinsam mit ECOS JapanConsult in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium von Nordrhein-Westfalen, dem Bundesumweltamt und JETRO ein (Tagungsbereich Halle 1, Saal Rom, 13 bis 18 Uhr). Deutsche und japanische produzierende Unternehmen und Beratungsunternehmen können sich hier unter dem Motto "Ressourceneffizienz in der Produktion - Schlüssel zum nachhaltigen Klimaschutz" über Möglichkeiten der Kosten­senkung informieren.

Beim Deutsch-Japanischen Photovoltaik (PV) Symposium geht es am 24. April um die Erschließung globaler Photovoltaik-Märkte, neue Impulse, Möglichkeiten und Perspektiven in Forschung und Entwicklung auf dem PV-Sektor. Hier treffen sich hochkarätige Redner beider Länder aus Ministerien, Forschungseinrichtungen und führenden PV-Unternehmen. Das halbtägige Seminar startet um 13 Uhr in Halle 27, Stand J33, auf der Forumsfläche des WORLD ENERGY DIALOGUE und endet um 16:00 Uhr.

Der Japanese-German Business Summit am 21. April ist Leitveranstaltung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und der HANNOVER MESSE zum Partnerland Japan (Convention Center, Saal 2, 11 bis 16.30 Uhr). In drei Panels diskutieren hochkarätige Vertreter der Bundes- und der japanischen Regierung sowie Unternehmen, Forschungsinstitute und Me­dien die Themen Handel und Investitionen, Innovation und Energieeffi­zienz. Darüber hinaus wird die Teilnahme von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Japans Ministerpräsident Yasuo Fukuda erwartet.

Weiter wird es in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband mittelständi­scher Wirtschaft am 23. April um Chancen für den deutschen Mittelstand in Japan gehen (Convention Center, Saal Dresden, 10 bis 13 Uhr).

Beim "Deutsch-Japanischen Robotik Summit" tauschen sich am 22. April Robotik-Experten der beiden Industrienationen aus. Veranstalterin ist die Deutsche Messe Hannover in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), der Uni­versität von Osaka, dem AIST und ECOS. Themen werden Mobile Roboter im Gesundheitssektor, im Haushalt, in der Industrie sowie für Transport- und Logistik-Zwecke sein.

MIt Kawasaki Robotics nimmt als Weltmarktführer im Bereich Robotik an der HANNOVER MESSE 2008 teil. Takao Suto, Präsident der Kawasaki Robotics GmbH: "Die HANNOVER MESSE bietet mit dem 'Application Park' und der 'Robotics Academy' hervorragende Möglichkeiten und Plattfor­men."

Japanische Kultur und Traditionen auf dem Messegelände und in der Stadt

Japan steht aber nicht nur für Innovationen, sondern auch für Tradition, Geschichte und Kultur. Die Präfektur Tokushima bringt die berühmte AWA-Odori-Tanzgruppe mit, die zur "Night of Innovations" am ersten Abend in Halle 2 gleich drei Auftritte haben wird. "Night of Innovations" - das exklu­sive Event bietet am 21. April wieder den perfekten Rahmen für ein feier­liches Get-together von Wissenschaft, Politik und Industrie. Für eine außergewöhnliche Atmosphäre sorgen Live-Musik, Catering, Über­raschungs-Performances und ein spektakuläres Begleitprogramm des Partnerlandes Japan. Der 400 Jahre alte Traditionstanz wird heute überall in Japan aufgeführt. Er ist nach dem alten Namen des heutigen Tokushima (AWA) und dem Begriff Tanz (Odori) benannt. Ein großes Fest findet dazu jährlich im August in der Stadt Tokushima statt, zu dem rund 1,3 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland kommen. Die Tänzer tragen die traditi­onelle japanische Yukata-Bekleidung, sie werden von Musikern mit tradi­tionellen Instrumenten begleitet.

Blühende japanische Kirschbäume am Hauptbahnhof Hannover

Genau in die Zeit der HANNOVER MESSE 2008 fällt die japanische Kirsch­blüte. Messegäste, die am Bahnhof ankommen, werden auf dem Bahn­hofsvorplatz japanische Kirschbäume und auf der Promenade im Bahnhof zwei japanische Zengärten bewundern können. In diesem Jahr feiert die Stadt Hannover auch das 25-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Hiroshima. Daher wechseln sich die Kulturveranstaltungen während der HANNOVER MESSE 2008 auf dem Messegelände und in der Innenstadt ab.

Im Hannover Congress Centrum (HCC) wird Kalligrafiemeisterin Shuntei Adachi erwartet, neben traditioneller Musik und Tanz gibt es eine japani­sche kulinarische Woche. Zudem tritt am 22. April der Radiokinderchor Hiroshima im Beethovensaal des HCC auf.

Auch die Kunsthalle Faust stellt sich mit dem Japanisch-Deutschen Kunst­projekt "Schön - Schön" auf das Partnerland der Messe ein. Auftakt ist am 20. April. Die City-Gemeinschaft plant eine Japan-Woche mit Aktionen auf dem Marktplatz an der Marktkirche, und die Kestnergesellschaft wartet mit der Ausstellung "araki meets hokusai & kumi machida" auf. Seit dem 22. Februar werden hier Werke des japanischen Künstlers Katsushika Hokusai (1760-1849) zu sehen sein, daneben stehen moderne Fotografien von Nobuyoshi Araki und Bilder der japanischen Künstlerin Kumi Machida, Mitglied der Neo-Nihonga-Gruppe, die Kunsttradition mit zeitgenössischen Elementen kombiniert.

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie