Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effiziente Produktionsabläufe mit moderner Automatisierungstechnik sparen Anwendern viel Geld

01.04.2008
Sonderschau Energieeffizienz in Industriellen Prozessen zeigt intelligente Antriebseinheiten / mit Frequenzumrichtern bei Pumpen fünfstellige Euro-Summen sparen Baukastensysteme vereinfachen Prozesse

Motion Control heißt auf Deutsch so viel wie Bewegungssteuerung. Im Maschinen- und Anlagenbau werden dafür moderne Antriebsgeräte und Automatisierungstechniken eingesetzt. Das heißt, intelligente Antriebseinheiten, die miteinander vernetzt sind, ersetzen mechanische Produktionsabläufe. Auf der HANNOVER MESSE 2008 werden aktuelle Produkte zu diesem Themenbereich in den Hallen 14 und 15 im Bereich Factory Automation gezeigt.

Der Vorteil von Motion Control und Antriebsregelungen: Die Maschinen werden optimiert, damit Produktionsabläufe effizienter und kontrollierbarer werden - und so dem Anwender letztlich viel Geld sparen können. Umrüstzeiten werden verkürzt, Verschleißteile und Wartungsaufwand weniger, Produktionsprogramme flexibler - und der Energieverbrauch sinkt. Moderne Automatisierungssysteme sind ohne Motion Control kaum noch denkbar.

In Halle 14 präsentiert Control Techniques unter dem Oberbegriff Energie sparende Antriebstechnik moderne Drehstrom-, Gleichstrom- und Servo-Antriebe. Diese werden in ganz unterschiedlichen Industriebereichen eingesetzt. Frank Borchardt, Marketing bei Control Techniques: "Wir bieten Antriebslösungen für alle Maschinen. Einige unserer Schwerpunkte sind Textilmaschinen, Aufzugtechnik, Holzbearbeitungs-, Nahrungs­mittelmaschinen und die Prüfstandtechnik insbesondere in der Automobilindustrie. Wir liefern komplette Systemlösungen für die Kunden und achten sehr stark auf Energie sparende und Energie rückspeisende Systeme."

Einsparungen im fünfstelligen Bereich

So zeigt die Firma Control Techniques aus Hennef bei Bonn in Halle 6 auf der Sonderschau EnergieEffizienz in Industriellen Prozessen, wie mit Frequenzumrichtern bei Antrieben von Pumpen Energie gespart werden kann. Frank Borchardt: "Wir haben gemeinsam mit einem Systempartner in einem Aluminiumwerk hydraulische Pumpen mit Frequenzumrichtern ausgerüstet." Mit Erfolg: Der Anwender spart seither bei der Produktion. Borchardt: "Die Einsparsumme im Jahr liegt pro Pumpenantrieb im fünfstelligen Euro-Bereich! Das heißt, dass sich solch eine Automatisierung für den Kunden in ein bis zwei Jahren amortisiert haben kann."

Wer immer Vollgas fährt, verschwendet wertvolle Energie

Als Faustregel gilt: Wo Motoren direkt ans Netz geschaltet sind, wird meist Energie verschwendet! Borchardt: "Das ist so, als ob man immer mit Vollgas Auto fahren würde. Wenn es aber beispielsweise bergab geht, fährt man ja auch nicht Vollgas, sondern man bremst ab! Wir bieten intelligente Lösungen, die anfallende Bremsenergie wieder zurück ins Netz speisen."

Highlights am Stand von Control Techniques (Halle 14, Stand H 44): der neue Servoregler Digitax ST für Servoanwendungen, bei denen ein hohes Spitzendrehmoment, dynamisches Ansprechverhalten, Benutzer­freundlichkeit und flexible Integrationsfunktionen gefragt sind, das SM EtherCAT-Modul, der schnellste Echtzeit-Bus im Bereich der Ethernet-Anwendungen, sowie der neue Frequenzumrichter Affinity für Energie sparende Lösungen in der Gebäudeautomation zum Beispiel in kompletten Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen für Supermärkte oder Krankenhäuser.

Baukasten vereinfacht Beschaffung, Projektierung und Inbetriebnahme von Automationslösungen

Bei Rexroth (Halle 14, Stand H06) ist das Highlight, auch in Sachen Motion Control, das Rexroth Automation System, das nicht nur technologische, sondern auch betriebswirtschaftliche Vorteile bietet. Mit diesem umfassenden Lösungsbaukasten können Anwender - laut Hersteller - die Leistungsfähigkeit aller Antriebs- und Steuerungstechnologien voll ausnutzen, da Beschaffung, Projektierung und Inbetriebnahme von Automationslösungen vereinfacht werden. Das Einsparpotenzial liegt bei bis zu 25 Prozent.

SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) oder englisch PLC (Programmable Logic Controller) heißt hier das Zauberwort, da die standardisierte SPS mit offenen Schnittstellen innerhalb des Rexroth Automation Systems die Einbindung von Antrieben, Funktionsmodulen und Steuerungen in Automatisierungsumgebungen vereinfacht. Auch hier spielt - wie in allen Bereichen der HANNOVER MESSE 2008 - Energieeffizienz eine große Rolle.

Energieeffizienz ist wichtiges Zukunftsthema

Dr. Karl Tragl, Vorstand Vertrieb Bosch Rexroth AG: "Die Steigerung der Energieeffizienz wird oft als eines der wichtigsten Zukunftsthemen bezeichnet. Für Rexroth hat die Zukunft bereits begonnen. Konkrete Maßnahmen können mit bestehenden Technologien schon heute umgesetzt werden. Es lohnt sich, über Einzelmaßnahmen nachzudenken und darüber hinaus Gesamtsysteme zu optimieren. Wir haben einen Punkt erreicht, an dem durch die Kombination verschiedener Antriebs- und Steuerungstechnologien große Fortschritte in Sachen Energieeffizienz wirtschaftlich umsetzbar sind. Rexroth bietet Produkte und Lösungen für alle Technologien zum Antreiben, Steuern und Bewegen an - sowohl spezialisiert als auch integriert. Davon profitieren unsere Kunden und Partner, und das bereits heute. Gemeinsam können wir mehr erreichen, indem wir uns darauf konzentrieren, die Energieeffizienz auf allen Ebenen des industriellen Herstellungsprozesses zu steigern."

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie