Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE 2008 macht mit der Robotics Academy Schule

27.03.2008
  • HANNOVER MESSE und Volkswagen Coaching bieten Roboter-Kurzschulungen für mittelständische Firmen in Halle 17
  • Praxiserfahrene Trainer der Volkswagen Coaching fungieren als Dozenten
  • Robotic-Unternehmen stellen ihre Highlights als Trainingsobjekte zur Verfügung

Die Roboter kommen! Laut Prognose der International Federation of Robotics wird die Nachfrage in Industrie, Dienstleistung, öffentlicher Verwaltung und privaten Haushalten bis 2010 auf etwa 9,1 Millionen Industrie- und Service-Roboter weltweit steigen.

Um im Automatisierungs-Boom Fachkräfte fortzubilden, hat die HANNOVER MESSE in Zusammenarbeit mit Volkswagen Coaching die Robotics Academy eingerichtet, eine praxis- und anwendungsorientierte Schulung - direkt auf dem Messegelände.

In Halle 17 lernen Teilnehmer während der HANNOVER MESSE 2008 technische Grundlagen der Robotik und Automatisierungstechnik kennen, programmieren Roboter und können sich über Anlagensicherheit sowie Applikationsmöglichkeiten informieren. Eine Bandbreite unterschiedlicher Hightech-Industrieroboter steht als Schulungsobjekte zur Verfügung.

"Schon in den vergangenen zwei Jahren war unser Seminarprogramm ein Riesenerfolg. In diesem Jahr bieten wir deshalb statt vier gleich acht separat buchbare Module an", so Thomas Rilke, Abteilungsleiter Automation der HANNOVER MESSE.

Neu in diesem Jahr sind vier Vertiefungsseminare zum Thema Roboteranwendungen. "Auf Wunsch der Teilnehmer haben wir die Seminarliste um die Themen Handling, Schutzgasschweißen, Oberflächenbeschichtung und Laserfügen erweitert. Auch das Thema Automatisierungstechnik bildet in diesem Jahr einen Schwerpunkt", erklärt Olaf Katzer, Leiter Weiterbildung Technik der Volkswagen Coaching. So kann jeder Interessierte je nach individuellem Wissensstand in die Robotics-Seminare einsteigen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen nutzen dieses Angebot.

Roboter-Know-how für mittelständische Unternehmen

"Bei der Robotics Academy können wir dem Mittelstand das bei Volkswagen und anderen Unternehmen erworbene Automatisierungs-Know-how zur Verfügung stellen", erklärt Jürgen Haase, Geschäftsführer der Volkswagen Coaching. "Gerade für den Mittelstand liegt darin ein großes Potenzial."

Immer mehr Produktionsschritte erfordern bei hoher Geschwindigkeit eine Präzision, die manuell nicht mehr leistbar ist. Ein weiterer Vorteil entsteht beim Einsatz von Robotern für gesundheitsgefährdende Arbeiten. "Allein der Wegfall des unternehmerischen Risikos von Arbeitsunfällen oder entsprechenden Versicherungen kann die Investition in einen Industrieroboter für derartige Aufgaben häufig rechtfertigen", so Frank Ahrens, einer der Trainer der Robotics Academy 2008. Katzer: "Wir versuchen, bei unseren Seminarteilnehmern den Roboterblick zu entwickeln, zeigen ihnen, wie bisher manuelle Arbeiten viel effektiver automatisiert verrichtet werden können." In den vergangenen beiden Jahren haben 350 Teilnehmer - vom Neurochirurgen über Maschinenbauer bis hin zum Food-Unternehmer - die Messe-Seminare besucht.

Partner der Robotics Academy 2008: b + m surface systems GmbH, Fanuc Robotics Deutschland GmbH, Fronius International GmbH, Kawasaki Robotics GmbH, KUKA Roboter GmbH, Mitsubishi Electric Europe B.V., Neuronics AG, Phoenix Contact GmbH & Co. KG, SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG, SICK AG, Siemens AG, Sommer-automatic GmbH & Co. KG, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG.

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise