Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FERCHAU Engineering verleiht Kunstpreis im Gesamtwert von 30.000 Euro auf der Hannover Messe

07.03.2008
Niedersächsischer Ministerpräsident Christian Wulff zeichnet Gewinner aus - Umfassende Karriereberatung und kostenlose Bewerbungsfotos auf zwei FERCHAU-Ständen

Die FERCHAU Engineering GmbH verleiht gemeinsam mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff, Direktor des Museums für angewandte Kunst in Frankfurt Prof. Dr. Ulrich Schneider und VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs den FERCHAU-Kunstpreis 'ART OF ENGINEERING'. Die Preisverleihung findet auf der Hannover Messe am 21. April 2008 von 15.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr auf der Bühne des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), Halle 2, Stand D36 statt.

Der in dieser Branche einzigartige Wettbewerb, der unter dem Motto "Energie und Raum" steht, ist mit 30.000 Euro dotiert. Teilnehmen konnten Studenten, Absolventen und Professionals aus den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Künstler mit technischem Bezug. Die Jury, bestehend aus hochkarätigen Vertretern von Museen, Hochschulen, Wirtschaft und Forschung, hat aus insgesamt 329 Kunstwerken sieben Siegerexponate ausgewählt. Auswertungskriterien waren u.a. ein ästhetisch hoher Mehrwert, eine technische und inhaltliche Qualität, Originalität, Aktualität, innovatives Denken sowie Perfektion in der Ausführung.

Ähnlich wie im letzten Jahr ist das 1966 gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Gummersbach wieder mit zwei Ständen auf der Hannover Messe vom 21. bis 25. April 2008 vertreten. Der zentrale Stand wird in Halle 2, Stand D31 sein. Hier stehen Frank Ferchau, Stephan Eichholz, Marketingleiter, Niederlassungsleiter sowie Vertreter der Personalabteilung interessierten Unternehmen, Kunden und potentiellen Bewerbern aller Altersklassen für eine umfangreiche Beratung zum Thema "Chancen und Möglichkeiten bei einem Engineering-Dienstleister" zur Verfügung. Zusätzlich wird FERCHAU auf dem Job & Career Market in Halle 26, Stand J01-17 vertreten sein. Hier können sich technische Absolventen und Studenten optimale Bewerbungsbilder vom Profi-Fotografen erstellen lassen. Die Fotos stellt FERCHAU kostenlos auf CD zum Mitnehmen zur Verfügung.

Zudem besteht auf beiden Ständen die Möglichkeit ein iPhone inklusive eines Zweijahresvertrages oder einen von zwei iPods touch zu gewinnen. Teilnahmekarten und Teilnahmeboxen finden Interessenten auf beiden Ständen. Besucher beider Stände können sich in lockerer Atmosphäre bei einem kostenlosen "coffee to go" über aktuelle Stellenangebote bei FERCHAU informieren.

In einer Podiumsdiskussion wird Frank Ferchau zum Thema "Kunst & Technik" Stellung nehmen. Die Diskussions-Veranstaltung findet am 22. April 2008 von 11.00 bis 12.00 Uhr auf dem VDI-Stand in Halle 2, Stand D36 statt. Von 10.00 bis 10.30 Uhr wird Gero Skowronek, Leiter Rekrutierung, im Rahmen der CareerTalks zum Thema "Karrieremöglichkeiten beim Ingenieur-Dienstleister" referieren. Der Vortrag findet in Halle 26, J01 statt. Antje Scholz, Personalreferentin der Niederlassung Braunschweig, steht im Rahmen der CareerLounge ab 17.30 Uhr Bewerbern und Interessenten für ein Gespräch in lockerer Atmosphäre zur Verfügung (Halle 26, Stand J01).

Am 23. April 2008 wird Stephan Eichholz, Marketingleiter, in Halle 2, Stand D36 einen Vortrag zum Thema "Karriere beim Engineering-Dienstleister" halten. Christof Müller, Personalreferent des auf Luft- und Raumfahrt spezialisierten Geschäftsbereichs AVIATION, wird am 24. April 2008 von 14.30 bis 15.00 Uhr im Rahmen der CareerTalks zum Thema "Karriere beim Engineering-Dienstleister" referieren (Halle 26, Stand J01).

Joachim Lalla, Leiter Personal, wird am 23. April 2008 von 9.00 bis 18.00 Uhr an der FAZ Karriereberatung in Halle 26, Stand J01-18 teilnehmen. Hendrik Paulsen, Leiter der FERCHAU-Niederlassung Kiel, wird am 22. April 2008 von 9.00 bis 18.00 Uhr an der VDI Karriereberatung in Halle 2, Stand D36 teilnehmen.

2007 konnte FERCHAU eines der erfolgreichsten Jahre seit der Gründung 1966 verzeichnen: So stieg der Umsatz auf 270 Millionen Euro (2006: 210 Mio. Euro). FERCHAU ist u.a. in den Bereichen Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik, Anlagen- und Stahlbau sowie Fahrzeug- und Schienenfahrzeugtechnik tätig. Für 2008 strebt FERCHAU einen Umsatz von 315 Millionen Euro an sowie mehr als 4.700 Mitarbeiter zu beschäftigen.

Zahlen und Fakten

FERCHAU Engineering GmbH auf einen Blick

Gründungsjahr:
1966
Sitz der Zentrale
D-51643 Gummersbach, Schützenstraße 13
Internet:
www.ferchau.de
Geschäftsführung:
Heinz Ferchau und Frank Ferchau
(Geschäftsführende Gesellschafter)
Geschäftsfelder:
Engineering-Dienstleistungen in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugbau usw.
Mitarbeiter:
mehr als 3.800
Standorte:
über 45 Niederlassungen und Standorte in Deutschland
darüber hinaus bundesweit 59 Technische Büros
2 Geschäftsbereiche:
AVIATION, Bremen, Hamburg, München, Toulouse, Bristol, Laupheim und Donauwörth Engineering-Spezialist für den Bereich Luft- und Raumfahrt

MARINE, Bremerhaven, Hamburg, Bremen, Kiel Engineering-Spezialist für den Bereich Schiffbau und Offshore-Technik

aktueller Bewerberpool:
30.000 Ingenieure, Techniker und technische Zeichner
Entwicklung:
Umsatz (in Mio. Euro)
2002 : 110
2003 : 115
2004 : 130
2005 : 150
2006 : 210
2007 : 270
Mitarbeiter
2002 : 1830
2003 : 1900
2004 : 2000
2005 : 2500
2006 : 3100
2007 : 3800
Pressekontakt:
Bachinger GmbH, Öffentlichkeitsarbeit
Ilka Klein, Falkensteiner Straße 77, D-60322 Frankfurt
Tel.: 069-955275-11, Fax: 069-557155
i.klein@bachinger-pr.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise