Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zu Industrie 4.0 - tisoware stellt auf der Hannover Industrie Messe 2015 aus

03.02.2015

tisoware ist als Aussteller auf der Hannover Industrie Messe vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover vertreten. In Halle 7 auf dem Stand E40 präsentiert tisoware auf dem Gemeinschaftsstand des VDMA neue Lösungen für die Themen HR, Security und Industry.

Auf dem Weg zu Industrie 4.0 liefert tisoware wichtige Informationen aus der Produktion und verknüpft Produktionsabläufe mit dem übergeordneten ERP-System (Enterprise Resource Planning-System) des Unternehmens.


Abbildung:

Projektauswertung von tisoware

Über die integrierte Maschinendatenerfassung von tisoware werden in Echtzeit Maschinendaten erfasst und ausgewertet - dies sind beispielsweise Auswertungen zu Maschinen-Laufzeit, Stillstandszeit, Taktmenge, Störgrund oder Prozessdaten zu Temperatur, Druck und Vorschubgeschwindigkeit.

Die Daten werden grafisch dargestellt und dokumentiert sowie die Maschinen- und Auftragsdaten mit OEE-Kennzahlen (Gesamtanlageneffektivität) für das Controlling aufbereitet. Gemeinsam mit den mitarbeiterbezogenen Daten wie Arbeits-, Urlaubs- und Ausfallszeiten ist eine flexible Personaleinsatzplanung und effiziente Auftragsbearbeitung und damit eine optimierte Fertigungssteuerung möglich.

Der Auftragsmonitor innerhalb der Betriebs- und Maschinendatenerfassung informiert schnell über alle Ist-Daten aus der Fertigung. Der Fertigungsmonitor beinhaltet Daten aus der Fertigung wie Maschinen-Dashboard, Personaleinsatzplanung, Nutzgrade, aktuelle Arbeitsgänge, Schichtprotokoll und ein Abgleich von Personalzeiten und Betriebsdaten.

Der Feinplanungsleitstand von tisoware unterstützt als Softwarewerkzeug die Erfahrung der Verantwortlichen durch die Verknüpfung relevanter Informationen von Mensch, Maschine und Produkt.
Mit der integrierten Projekt-Ressourcen-Planung stellt tisoware ein betriebswirtschaftliches Workforce-Management-Werkzeug zur Verfügung, welches insbesondere Dienstleistungsunternehmen bei Planungs- und Führungsaufgaben unterstützt.

Ein weiteres Messehighlight ist das Thema Mobility und damit die mobilen Lösungen von tisoware. Der Anwender erhält jederzeit über mobile Endgeräte Einblick in aktuelle und weltweite HR-Prozesse, Projekt- und Reisekostendaten sowie sicherheitsrelevante Informationen im Bereich der physikalischen Zutrittssicherung.

Aktuell beschäftigt tisoware 120 Mitarbeiter an 10 Standorten. Über 2.300 Kunden im In- und Ausland vertrauen auf die Kompetenz aus über 25 Jahren Erfahrung. Diesen und anderen bietet tisoware innovative und modulare Lösungen für Personaleinsatzplanung, Personalzeit- und Betriebsdatenerfassung, Zutrittssicherung mit Videoüberwachung, Reisekosten- sowie Kantinenmanagement und mobile HR- und Security Lösungen.

Ansprechpartner

Sabine Dörr
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: sd@tisoware.com

Rainer K. Füess
Dipl.-Betriebswirt (BA)
E-Mail: rf@tisoware.com
Tel. 07121-9665-0

tisoware
Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH
Ludwig-Erhard-Str. 52
D-72760 Reutlingen
Tel.: (+49) 7121 9665 0
Fax: (+49) 7121 9665 10

www.tisoware.com

Barbara Krämer | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten