Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ABB stellt auf der Hannover Messe Kompetenz für erneuerbare Energien unter Beweis

21.04.2009
Innovative Technologien für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz

"Wir machen Klimaschutz möglich" ist das diesjährige Motto von ABB auf der weltweit größten Industriemesse in Hannover. Auf etwa 1.750 Quadratmetern präsentiert das Unternehmen in Halle 11 innovative Produkte und Systeme, die dazu beitragen, Energie effizienter zu nutzen und erneuerbare Energien in das Versorgungssystem einzubinden.

"Die Wirtschaftskrise wird vorübergehen, der Zwang zum Klimaschutz wird bleiben", sagt Peter Smits, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa. ABB sende auf der Messe ein Signal der Stärke und Zuversicht. "ABB ist gut aufgestellt, um von den langfristigen Trends rund um den Ausbau der erneuerbaren Energien zu profitieren", so Smits.

Erstmals stellt ABB in Hannover unter dem Stichwort "Smart Grids" (zu Deutsch: intelligente Netze) Technologien und Konzepte vor, die dem Stromverbraucher eine aktivere Rolle beim Energiesparen ermöglichen. "Smart Grids" sind auch erforderlich, um die immer größer werdende Menge an erneuerbaren Energien bewältigen zu können. Damit die Klimaschutzziele von Deutschland und auch der Europäischen Union erreicht werden können, muss das Stromnetz von morgen mit Automationstechnik aufgerüstet werden - eine Domäne von ABB.

Ein weiteres Highlight ist die Präsentation des schnellsten Roboters der Welt, der bei der Handhabung von Wafern und Solarzellen eingesetzt wird. Für ABB Deutschland ist die Solarindustrie einer der wichtigsten Abnehmer von Robotern geworden, inzwischen ist ABB bundesweit einer der Marktführer in der Solarbranche.

Aber auch im Betrieb von Solar- und Photovoltaikanlagen ist ABB an unterschiedlichen Stellen im Einsatz. Die skalierbare Steuerung AC500 sorgt beispielsweise dafür, dass in größeren Solarparks die Solarpanels der Sonne nachgeführt werden, um zu jeder Zeit die optimale Einstrahlung des Sonnenlichts zu gewährleisten.

Für die Windenergie bietet ABB ein breites Spektrum an Produkten, Systemen und Dienstleistungen. Für den Einsatz innerhalb von Windenergieanlagen bietet ABB Generatoren, Transformatoren, Frequenzumrichter und Schaltanlagen sowie ein umfangreiches Portfolio an Mittel- und Niederspannungsprodukten, die dafür sorgen, dass der Wind in elektrische Energie umgewandelt wird.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von 3,69 Milliarden Euro und beschäftigte mehr als 11.000 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 120.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.

Hinweis: Die Inhalte der Pressemappe von ABB zur Hannover Messe 2009 finden Sie unter dem folgenden Link.

www.abb.de/cawp/seitp202/bbed100ad4a82161c125759a0047c8d4.aspx

Außerdem finden Sie in unserem Presseportal im Internet jeden Tag ein neues Video vom ABB-Messestand in Halle 11 (unter www.abb.de/presse bitte die Rubrik Podcasts anwählen).

Ansprechpartner für weitere Informationen:

ABB Unternehmenskommunikation
Beate Höger
Tel.: +49 621 4381-432
Fax: +49 621 4381-372
presse@de.abb.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie