Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ABB stellt auf der Hannover Messe Kompetenz für erneuerbare Energien unter Beweis

21.04.2009
Innovative Technologien für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz

"Wir machen Klimaschutz möglich" ist das diesjährige Motto von ABB auf der weltweit größten Industriemesse in Hannover. Auf etwa 1.750 Quadratmetern präsentiert das Unternehmen in Halle 11 innovative Produkte und Systeme, die dazu beitragen, Energie effizienter zu nutzen und erneuerbare Energien in das Versorgungssystem einzubinden.

"Die Wirtschaftskrise wird vorübergehen, der Zwang zum Klimaschutz wird bleiben", sagt Peter Smits, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa. ABB sende auf der Messe ein Signal der Stärke und Zuversicht. "ABB ist gut aufgestellt, um von den langfristigen Trends rund um den Ausbau der erneuerbaren Energien zu profitieren", so Smits.

Erstmals stellt ABB in Hannover unter dem Stichwort "Smart Grids" (zu Deutsch: intelligente Netze) Technologien und Konzepte vor, die dem Stromverbraucher eine aktivere Rolle beim Energiesparen ermöglichen. "Smart Grids" sind auch erforderlich, um die immer größer werdende Menge an erneuerbaren Energien bewältigen zu können. Damit die Klimaschutzziele von Deutschland und auch der Europäischen Union erreicht werden können, muss das Stromnetz von morgen mit Automationstechnik aufgerüstet werden - eine Domäne von ABB.

Ein weiteres Highlight ist die Präsentation des schnellsten Roboters der Welt, der bei der Handhabung von Wafern und Solarzellen eingesetzt wird. Für ABB Deutschland ist die Solarindustrie einer der wichtigsten Abnehmer von Robotern geworden, inzwischen ist ABB bundesweit einer der Marktführer in der Solarbranche.

Aber auch im Betrieb von Solar- und Photovoltaikanlagen ist ABB an unterschiedlichen Stellen im Einsatz. Die skalierbare Steuerung AC500 sorgt beispielsweise dafür, dass in größeren Solarparks die Solarpanels der Sonne nachgeführt werden, um zu jeder Zeit die optimale Einstrahlung des Sonnenlichts zu gewährleisten.

Für die Windenergie bietet ABB ein breites Spektrum an Produkten, Systemen und Dienstleistungen. Für den Einsatz innerhalb von Windenergieanlagen bietet ABB Generatoren, Transformatoren, Frequenzumrichter und Schaltanlagen sowie ein umfangreiches Portfolio an Mittel- und Niederspannungsprodukten, die dafür sorgen, dass der Wind in elektrische Energie umgewandelt wird.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von 3,69 Milliarden Euro und beschäftigte mehr als 11.000 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 120.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.

Hinweis: Die Inhalte der Pressemappe von ABB zur Hannover Messe 2009 finden Sie unter dem folgenden Link.

www.abb.de/cawp/seitp202/bbed100ad4a82161c125759a0047c8d4.aspx

Außerdem finden Sie in unserem Presseportal im Internet jeden Tag ein neues Video vom ABB-Messestand in Halle 11 (unter www.abb.de/presse bitte die Rubrik Podcasts anwählen).

Ansprechpartner für weitere Informationen:

ABB Unternehmenskommunikation
Beate Höger
Tel.: +49 621 4381-432
Fax: +49 621 4381-372
presse@de.abb.com

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten