Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nach der Wirtschafts- die Vertrauenskrise?

08.02.2010
Projekt zum Vertrauensmanagement in Unternehmen gestartet

In der aktuellen Wirtschaftskrise drohen Unternehmen das Vertrauen ihrer Mitarbeiter zu verspielen. Ob Unternehmensfusionen, Outsourcing, Kurzarbeit oder gar drohende Entlassungen - jede Maßnahme führt bei den Mitarbeitern zu erheblicher Verunsicherung.

Wenn dann hektisch eine Aktion von der nächsten überholt wird, geht der wahrgenommene Sinn verloren und Vertrauen schwindet. Um gestärkt aus der Krise zu kommen, spielt daher die (Rück-)Gewinnung von Vertrauen bei den Betroffenen eine Schlüsselrolle. Hier setzt ein aktuelles Projekt des Instituts für angewandte Innovationsforschung (IAI) e.V., Bochum und des Instituts für Kirche, Management und Spiritualität (IKMS), Münster an.

Konjunkturelle Schieflagen gehen regelmäßig mit weitreichenden organisatorischen Veränderungsprozessen einher. Jede Rationalisierungswelle setzt bei den Mitarbeitern ein hohes Maß an zum Teil schmerzhaften Anpassungen voraus. Gerade erst abgeschlossene Maßnahmen werden oft nach kurzer Zeit durch das nächste Effizienzsteigerungs- und Kosteneinsparprogramm ersetzt. Doch wenn die notwendige "Schlankheitskur" in eine krankhafte "Magersucht" umzuschlagen droht, werden Veränderungsfähigkeit und -bereitschaft der Mitarbeiter oft erheblich strapaziert.

Wenn dann auch noch die Anerkennung von Veränderungsleistungen ausbleibt oder gar negative Konsequenzen befürchtet werden, droht das Vertrauen in die Sinnhaftigkeit der Veränderungen zu schwinden. Die Wirtschaftskrise wird dann schnell zu einer Vertrauenskrise.

Mit diesem aktuellen Thema befassen sich das IAI e.V. an der Ruhr-Universität Bochum und das IKMS der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster. Die beiden wissenschaftlichen Einrichtungen haben sich im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekts das Ziel gesetzt, Lösungsansätze zum Erhalt und zur (Wieder-)Gewinnung von Vertrauen bei organisatorischen Veränderungen zu erarbeiten und zu erproben.

Als Anwendungspartner beteiligen sich mehrere namhafte Unternehmen. Durch das Projekt werden Impulse gesetzt, die Bereitschaft zur Veränderung wach zu halten und somit die Innovationskraft unseres Landes nachhaltig zu stärken.

Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Vorstandsvorsitzender des IAI e.V. betont die Bedeutung des Vertrauens gerade in Zeiten wie diesen: "Es dauert Jahrzehnte, bis Vertrauen aufgebaut wird, aber nur wenige Augenblicke, bis es verspielt ist. Gerade in turbulenten Phasen wirkt Vertrauen wie ein Katalysator und kann zum Schlüsselfaktor für den Erfolg von organisatorischen Veränderungen werden."

Weiterführende Informationen zu dem neu gestarteten Projekt erhalten Sie in Kürze auf der Internetseite http://www.iai-bochum.de.

Ansprechpartner: Dr. Horst Kunhenn, Tel.: 0234/97117-0, Fax: 0234/97117-20, E-Mail: horst.kunhenn@iai-bochum.de

Dr. Horst Kunhenn | idw
Weitere Informationen:
http://www.iai-bochum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik