Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie verändert der demografische Wandel die Arbeitswelt?

03.06.2014

Der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft. Seine Folgen sind inzwischen auch in der Wirtschaft angekommen.

Unternehmen müssen sich auf eine älter werdende Belegschaft, wenige jüngere Arbeitnehmer und zunehmend mehr Mitarbeiter mit Migrationshintergrund einstellen. Wie die Situation von unterschiedlichen Seiten wahrgenommen und wie mit ihr umgegangen wird, ist Thema des Forschungsprojektes Demowa (steht für Demografischer Wandel), das von der Jacobs University in Kooperation mit ArcelorMittal Bremen durchgeführt wird.

Das auf drei Jahre angelegte Projekt unter der Leitung von Sonia Lippke, Professorin für Gesundheitspsychologie, und Christian Stamov-Roßnagel, Professor für Organisationspsychologie, hat das Ziel, innovative und effiziente Konzepte für Personalstrukturen und Personalentwicklung zu entwerfen und zu testen.

Die Wissenschaftler werden dafür im Rahmen des Förderprogramms „Arbeiten – Lernen – Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 728.000 Euro unterstützt. Das fächerübergreifende Herangehen an ein Problem, die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und die Fokussierung auf die Bereiche Health und Diversity sind beispielhaft für die Forschung an der Jacobs University.

Seit November 2013 arbeiten Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen an dem transdisziplinären Demowa-Projekt, um lebenslanges Lernen im beruflichen Kontext zu optimieren. Mit ihren Ergebnissen wollen sie die Unternehmen unterstützen, Wissen, Fertigkeiten und Erfahrung junger und älterer Beschäftigter sowie von Rentnern systematisch zu erschließen und bedarfsgerecht weiterzuentwickeln.

Dadurch sollen die persönliche Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in einer alternden Gesellschaft erhalten bleiben. In enger Zusammenarbeit mit ArcelorMittal Bremen entstehen so umfassende Instrumente für Ermittlung, Training und Erhalt der individuellen Lernfitness.

Die Forschung findet, wie für die Jacobs University typisch, in fächerübergreifenden Teams statt. Christian Stamov-Roßnagel analysiert als Organisationpsychologe Veränderungen der Arbeitsmotivation über die Lebensspanne. Er betrachtet die Leistungsmotivation und -ziele am Arbeitsplatz und analysiert, wie diese mit erfolgreichen Lernprozessen insbesondere bei älteren Arbeitnehmern zusammenhängen.

Daneben untersucht er, wie die Bereitschaft von Älteren zur Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen gefördert werden kann. Die Gesundheitspsychologin Sonia Lippke erforscht mit ihrer Arbeitsgruppe die Belastungen im Erwerbsprozess und wie berufsbegleitendes Lernen gefördert werden kann.

Zudem begleitet sie Menschen im Rentenalter, um herauszufinden, wie Weiterbeschäftigung sinnvoll unterstützt werden kann. Aus soziologischer Sicht beteiligt sich Prof. Hilke Brockmann an Demowa und untersucht Tätigkeitswechsel als wichtige Form des Lernens am Arbeitsplatz. Mit ihrem Partner ArcelorMittal Bremen testen die Professoren und ihre Mitarbeiter, welche Diagnostik- und Trainingsverfahren eine altersdifferenzierte Kompetenzförderung in der Stahlindustrie unterstützen können.

Projektmanagerin Dr. Juliane Strack: „Wir sind regelmäßig mit unseren Partnern von ArcelorMittal Bremen im Gespräch und kommunizieren unsere Ergebnisse in Workshops mit Anwendern. Das Interesse an Demowa ist groß.“

Direkte Ansprechpartnerin bei ArcelorMittal Bremen für das Thema Lebenslanges Lernen ist Dipl.-Psych. Jana Wiechmann. Sie betont: „Besonders spannend finde ich den Ansatz, Tools für Produktionsmitarbeiter zu entwickeln, da diese Zielgruppe in der Forschung bisher kaum berücksichtigt wurde.“

Auch Sonia Lippke ist überzeugt: „Im Austausch mit Praxiseinrichtungen und Interessensvertretern werden wir eine Mischung aus wissenschaftlichen Befunden und praktischen Erfahrungen schaffen. Das Projekt ist auch deshalb so einzigartig, weil so viele verschiedene Altersphasen in unterschiedlichen Erwerbs-, Weiterbildungs- und Rentensituationen berücksichtigt werden.“

Fragen zum Verbundprojekt "Demowa – Schaffung personaler und betrieblicher Grundlagen berufsbegleitenden Lernens im demografischen Wandel" beantwortet:
Dr. Juliane Strack | Postdoctoral Fellow - Demowa Project
Email: j.strack@jacobs-university.de | Tel: +49-(0)421–200-4732

Kristina Logemann | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.jacobs-university.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics