Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vergleich von Werten in Österreich, Indien und Ägypten

06.05.2013
Wertorientierungen, die ethischen Entscheidungen zu Grunde liegen, stehen im Zentrum eines neuen Forschungsprojekts. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erheben dafür Daten in Indien, Ägypten und Österreich.

„Unsere Wertorientierungen unterscheiden sich schon auf den ersten Blick“, so der österreichische Studienleiter Walter Renner (Institut für Psychologie).

Während in der arabischen und indischen Welt ethische Entscheidungen kulturellen oder spirituellen Tabus folgen, beruht die typisch mitteleuropäische Ethik vor allem auf dem Prinzip der Fairness, also der Idee, niemandem mit seinem Verhalten zu schaden. Walter Renner nennt dazu Beispiele: „Regeln, wie z. B. nur mit der rechten Hand zu essen oder Schweinefleisch zu meiden, sind dagegen charakteristisch für die indische bzw. die arabische Kultur".

Diese Unterschiede bestehen trotz der fortschreitenden Globalisierung, in der beispielsweise Bekleidungs- und Fastfoodketten weltweit fast identische Produkte anbieten. Renner dazu: „Diese Entwicklung steht im Spannungsfeld zur Bewahrung eigener kultureller Identität. Wir wollen uns auch fragen, inwiefern sich das Besinnen auf eigene Werte auf den Selbstwert von Menschen auswirkt.“

Kulturelle Unterschiede spielen auch eine wichtige Rolle in der Klinischen Psychologie: Während beispielsweise in der westlichen Kultur auf Stress häufig mit Depression oder Angst reagiert wird, drückt sich Überlastung in anderen Kulturen häufiger durch chronischen körperlichen Schmerz und andere somatische Symptome aus. „Entsprechend hoch ist auch die Bedeutung kultureller Unterschiede für die Behandlung von psychischen Krankheiten“, so Renner.

Zunächst werden Renner und seine Kolleginnen und Kollegen in den drei Ländern, die gleichzeitig auch die drei größten Weltreligionen repräsentieren, jeweils 300 junge Menschen befragen. Die Daten werden daraufhin statistisch ausgewertet. Mit den Ergebnissen ist Ende 2013 zu rechnen.

Am Projekt nehmen die indische Pondicherry University (Panch Ramalingam), die ägyptische American University Kairo (Hani Henry) und die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Walter Renner) teil.

Dr. Romy Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.aau.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik