Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Soziales Europa: Wissenschaftler aus Halle und Jena erforschen europäische Rentenpolitik

19.11.2014

Die Zukunft der Alterssicherung in Europa steht im Zentrum eines gemeinsamen Forschungsprojekts der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Die Forscher um den halleschen Politologen Professor Dr. Johannes Varwick und den Jenaer Rechtswissenschaftler Professor Dr. Eberhard Eichenhofer erforschen, welchen Einfluss die EU auf die Rentenpolitik ihrer Mitgliedstaaten hat und wie die Staaten auf die europäische Rentenpolitik einwirken.

Ziel ist es auch, konkrete Vorschläge für die Gestaltung der Alterssicherungspolitik in Europa zu entwickeln. Das Projekt wird vom Forschungsnetzwerk Alterssicherung über zwei Jahre mit 170.000 Euro gefördert.

Viele EU-Länder suchen derzeit nach zukunftssicheren Modellen für die Finanzierung ihrer staatlichen Altersvorsorge. „Durch die demographische Entwicklung stehen eigentlich alle Länder unter Druck", sagt Johannes Varwick. Gemeint ist damit, dass überall weniger Menschen geboren werden als früher.

Gleichzeitig habe sich die allgemeine Lebenserwartung der Menschen aber erhöht. „Während also die Zahl der Menschen im Ruhestand zunimmt, sinkt die Zahl derer, die ihn durch ihre Erwerbstätigkeit finanzieren können", erläutert Johannes Varwick. Die Problematik werde sich in den nächsten Jahrzehnten sogar noch verschärfen.

Die Wissenschaftler wollen in ihrem Projekt „Europäisierung der Alterssicherungspolitik in Europa" deshalb der Frage nachgehen, wie verschiedene Länder innerhalb der EU ihr Rentensystem organisieren, um auf diese Entwicklung zu reagieren. Dazu planen sie zum Beispiel Interviews mit Vertretern aus Arbeits-, Sozial- und Wirtschaftsministerien in Deutschland, Großbritannien, Schweden, Polen, Italien und Spanien.

„Damit decken wir die wesentlichen Sozialmodelle ab, die in Europa vorkommen", erläutert Johannes Varwick die Auswahl. Zugleich ließen sich so weiche und informelle Mechanismen sowie Einflusskanäle erkennen, die in der bisherigen Forschung noch weitgehend ausgeblendet wurden. Am Ende soll ein Gesamtmodell der Europäisierungsprozesse im Bereich der Alterssicherung entstehen, in dem auch die erfolgten Lern- und Beeinflussungsprozesse zwischen den EU-Mitgliedsstaaten nachgezeichnet werden.

Unterstützt werden die halleschen Politikwissenschaftler dabei von Professor Dr. Eberhard Eichenhofer, der an der Uni Jena den Lehrstuhl für Sozialrecht und Bürgerliches Recht innehat. Eichenhofer gilt als einer der führenden Experten für rechtliche Fragen der europäischen Sozialpolitik. Innerhalb des Projekts, das von der Deutschen Rentenversicherung Bund in Auftrag gegeben wurde, wird er unter anderem Fragen der Zuständigkeit und der rechtlichen Absicherung in Bezug auf die Rentenpolitik erforschen.

Eine Lösung der Rentenproblematik könnte eine EU-weite Alterssicherungspolitik darstellen. In diesem Zusammenhang wird auch häufig von einem so genannten sozialen Europa gesprochen, das womöglich die Akzeptanz der EU allgemein verbessern könnte. Zu diesem Thema findet am Mittwoch, 26. November, um 18 Uhr eine Diskussion im Hörsaal XVIII des Melanchthonianums auf dem halleschen Universitätsplatz statt. Neben Johannes Varwick und Eberhard Eichenhofer nehmen an der Diskussion auch Professor Dr. Ingo Pies (Wirtschaftsethik, MLU), Frank Sitta (Wirtschaftsjunioren Sachsen-Anhalt) und Projektmitarbeiter Manuel Wäschle (MLU) teil.


Weitere Informationen:

http://iresp.politik.uni-halle.de/eps/

Tom Leonhardt | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um
26.05.2017 | Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften

nachricht Deutschland altert unterschiedlich
22.05.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ein Feuerwerk der chemischen Forschung

24.08.2017 | Veranstaltungen

US-Spitzenforschung aus erster Hand: Karl Deisseroth spricht beim Neurologiekongress in Leipzig

24.08.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eisberge: Mathematisches Modell berechnet Abbruch von Schelfeis

24.08.2017 | Geowissenschaften

Besseres Monitoring der Korallenriffe mit dem HyperDiver

24.08.2017 | Geowissenschaften

Rauch von kanadischen Waldbränden bis nach Europa transportiert

24.08.2017 | Geowissenschaften