Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Personen mit geistiger Behinderung brauchen Training gegen Arbeitsplatz-Mobbing

12.12.2012
Im Rahmen des EU-Projekts „Let me be Me“ ist die erste europaweit angelegte Studie zum Arbeitsplatz-Mobbing von Personen mit geistiger Behinderung durchgeführt worden.

Die Ergebnisse lassen erkennen, dass es an Wissen und Methoden des Umgangs mit Mobbingfällen bei Menschen mit geistiger Behinderung mangelt, und dass grundsätzlich Bedarf für ein Anti-Mobbing-Training vorhanden ist.

Bisher scheint es kein einheitliches Paket von Materialien und Ratschlägen gegen Arbeitsplatz-Mobbing dieser Gruppe zu geben. Der Umgang mit Mobbing unterscheidet sich vielmehr je nach Organisation und Land.

Die Fragen nach Erfahrungen mit Arbeitsplatz-Mobbing führten zu länderübergreifend ähnlichen Ergebnissen: Die häufigste Art war verbales Mobbing, wie z. B. Beschimpfen und Anschreien. Die meisten Mobingopfer äußerten Schwierigkeiten, die Erfahrungen zu beschreiben und zu melden. Die Ergebnisse der Bedarfsanalyse werden in der nächsten Projektphase dazu genutzt, um Trainingsmaterialien gegen das Arbeitsplatz-Mobbing von Erwachsenen mit geistiger Behinderung zu erstellen.

Die Bedarfsanalyse wurde vom Anti Bullying Centre des Trinity College Dublin (Irland) organisiert und ausgewertet. Die Ergebnisse beziehen sich auf die Aussagen von 190 Personen, darunter Trainer, Personen mit geistiger Behinderung, Arbeitgeber und Familienmitglieder aus Spanien, Deutschland, Großbritannien, Irland und Portugal.

„Let me be Me“ ist ein EU-Projekt, das durch das Life-Long-Learning-Programm Leonardo Da Vinci finanziert wird. Stepping Stones (Nordirland) koordiniert die Zusammenarbeit von sieben Universitäten und Organisationen aus Deutschland, Großbritannien, Irland, Portugal und Spanien. Deutscher Projektpartner ist das Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau.

Die aktuelle Studie ist im Internet veröffentlicht:
http://www.letmebeme.eu/de/?page_id=738
Kontakt:
Carolin Hass, Dipl.-Psych.
Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung (zepf)
der Universität Koblenz-Landau
Tel.: 06341-280-32607
E-Mail: hass@zepf.uni-landau.de

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.letmebeme.eu/de/?page_id=738
http://www.zepf.uni-landau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik