Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Wege für Altersgerechte Assistenzsysteme

12.06.2014

Die neu gegründete »Gemeinsam eG - Sozialgenossenschaft im Landkreis Regensburg« ist eine der ersten Sozialgenossenschaften, die im Rahmen der »Zukunftsinitiative Sozialgenossenschaften« vom Bayerischen Sozialministerium gefördert wird.

Innovativ ist die »Gemeinsam eG« vor allem deswegen, weil sie auf Lösungen aus der Verbindung von Mensch-Technik-Interaktion (MTI) und persönlicher Betreuung zur Verbesserung des Alltags und für die soziale Integration setzt. Hervorgegangen ist die »Gemeinsam eG« aus dem Netzwerk »ServaLink« (Service-Assistent zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen im ländlichen Raum) des »Instituts für Assistenzsysteme und Qualifizierung e.V. « (iAQ).

„Technische Assistenzsysteme können einen entscheidenden Beitrag leisten, den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen“, erklärt Prof. Dr. Benno Kotterba, Geschäftsführender Vorstand des »iAQ«. „Das Ziel von »ServaLink« ist es, die Lebensqualität auf dem Land zu erhalten, die dörfliche Infrastruktur zu verbessern und insbesondere älteren Menschen möglichst lange ein selbständiges und unabhängiges Leben in ihren angestammten Lebensräumen zu ermöglichen.“

14 Unternehmen und Institutionen haben sich in dem Dienstleistungsnetzwerk »ServaLink« zusammengeschlossen, um in Kooperationsprojekten technologische Innovationen für die Versorgung im ländlichen Raum zu entwickeln. Das Netzwerk wird im Rahmen der ZIM-Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert. Im Juni 2014 wurde vom BMWi die Förderung der Phase 2 bewilligt.

Allerdings fehlt es altersgerechten MTI-Systemen immer noch an einer nachhaltigen Marktdurchdringung. Zwischen dem durch viele Studien belegten Umsatzpotenzial und der Zahlungsbereitschaft potenzieller Nutzer klafft nach wie vor eine große Lücke. Als Hürden für die Marktdurchdringung werden die generelle mangelnde Akzeptanz technischer Assistenzsysteme, eine fehlende Nutzerbeteiligung bei deren Entwicklung und Informationsdefizite genannt. »ServaLink« will hier Wege für eine marktgerechte Einführung von MTI-Systemen weisen und setzt dabei besonders auf den genossenschaftlichen Zusammenschluss von Bürgern. Mit der Gründung der »Gemeinsam eG« werden nun die Ergebnisse aus den Kooperationen im Netzwerk umgesetzt.

„Gemeinsinn“, davon ist die Vorständin der »Gemeinsam eG«, Birgit Robin, überzeugt, „zählt nach wie vor zu den Stärken und Potenzialen des ländlichen Raums“. Über technische Assistenzsysteme lasse sich der Gemeinsinn der Landbewohner mobilisieren und die Kommunikation untereinander fördern. Dabei komme den »Sozial-Scouts« eine entscheidende Rolle zu.

»Sozial-Scouts« sind von der Genossenschaft speziell ausgebildete Ansprechpartner vor Ort. Sie helfen nicht nur bei Arztfahrten oder dem Einkauf, sondern beraten auch in Fragen der Anschaffung und Handhabung von MTI-Systemen. Als Bezugsperson tragen »Sozial-Scouts« dazu bei, bislang bestehende Barrieren der mangelnden Akzeptanz von und fehlenden Informationen zu technischen Assistenzsystemen zu überwinden.

Weitere Informationen:

http://www.iaq-hd.de

Jörg Marx | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise