Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gleichberechtigung der Geschlechter im Erwerbsleben optimieren

04.07.2011
Erstes Verbundtreffen der Projektpartner der Universität Vechta und Universität Kassel in Vechta

„GEMAINSAM Veränderungen erreichen – GEnder MAINStreAMing“, unter diesem Titel startete am vergangenen Donnerstag, 30. Juni in Vechta das gemeinsame Forschungsprojekt der Universität Vechta und der Universität Kassel mit einem ersten Verbundtreffen. Unter der Leitung von Prof. Schweer hatte das Zentrum für Vertrauensforschung der Universität Vechta die Verbundpartnerinnen Prof. Dr. Nina Oelkers (Uni Vechta) und Prof. Dr. Heidi Möller (Uni Kassel) sowie die beteiligten Mitarbeiterinnen zum Kick-Off-Meeting eingeladen.

Das Projekt, das mit 450.000€ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert wird, beschäftigt sich mit der Gleichberechtigung der Geschlechter im Erwerbsleben. Ziel ist es, die Reichweite und Akzeptanz sogenannter Gender Mainstreaming Maßnahmen (also entsprechender Förderprogramme) zu verbessern. Um die Potenziale von Mädchen und Frauen und letztlich beider Geschlechter in höherem Maße aktivieren zu können, wird in dem BMBF-Verbundprojekt die Entwicklung, Anwendung und Evaluation besonders innovativer und zielgruppenspezifischer Maßnahmen untersucht.

Eine wesentliche Grundlage für zielgruppenspezifische Konzepte ist es, an den konkreten Sichtweisen der Beteiligten anzusetzen. Daher wird im BMBF-Projekt GEMAINSAM zunächst ein Diagnoseinstrument entwickelt, mit welchem das Bewusstsein zu geschlechtstypischen Benachteiligungen (Genderbewusstsein) ermittelt werden kann. Auf dieser Basis werden dann Methoden zur Steigerung dieses Bewusstseins für genderbedingte Unterschiede erprobt. Am Ende des Prozesses sollen alltagstaugliche Strategien zur Verfügung stehen, die zu einer Akzeptanzsteigerung von bereits vorhandenen, aber auch neu konzipierten Gender Mainstreaming Maßnahmen führen sollen.

Die Umsetzung erfolgt in Einrichtungen aus Wirtschaft und Verwaltung sowie in verschiedenen Universitäten und Schulen. Es wird sich im Projektverlauf zeigen, inwieweit sich Wissen und Einstellungen während Ausbildung und Berufseinstieg verändern und inwieweit es Unterschiede zwischen den verschiedenen ausgewählten Branchen gibt. „Ein solch innovatives Vorhaben hat es in dieser Form bislang nicht gegeben“, berichtet Ann-Kathrin Vaske, die als Projektmanagerin von GEMAINSAM das Treffen moderierte.

Katharina Genn-Blümlein | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-vechta.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Demografischer Wandel: Förderung für biomedizinische Alternsforschung trägt Früchte
17.04.2015 | Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

nachricht Relativer sozialer Status beeinträchtigt Gesundheit und Lebenszufriedenheit
08.04.2015 | Institut zur Zukunft der Arbeit

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher verschieben Moleküle auf Oberflächen: Nur halb so viel Kraft nötig wie theoretisch gedacht

Forscher der Universität Regensburg haben ein interessantes Phänomen aus der Welt der Quantenphysik entdeckt: Um ein Kohlenmonoxidmolekül auf einer Oberfläche seitlich zu verschieben, ist nur halb so viel Kraft erforderlich, wie theoretisch zu erwarten wäre.

Ein Team um Prof. Dr. Franz J. Gießibl vom Institut für Experimentelle und Angewandte Physik machte diese Beobachtung bei Versuchen mit einem...

Im Focus: Autoklavierbare LEDs für die Medizintechnik

Das neue Keramik-SMD-Design der Solidur™ TO LED ermöglicht komplexe Chipkonfigurationen in einem einzigen LED-Modul.

SCHOTT stellte vor kurzem seine neue autoklavierbare und hochbeständige Solidur™ LED-Produktlinie für Geräte und Instrumente der Medizin- und Dentaltechnik...

Im Focus: Astronomers reveal supermassive black hole's intense magnetic field

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a supermassive black hole in a distant galaxy

Astronomers from Chalmers University of Technology have used the giant telescope Alma to reveal an extremely powerful magnetic field very close to a...

Im Focus: Eine „Flipper-Maschine“ für Atome und Photonen

Physiker vom MPQ, Caltech und ICFO haben ein neues Konzept entwickelt, durch Kombination von Nano-Photonik mit ultrakalten Atomen Quanten-Vielteilchensysteme zu simulieren und neue Materiezustände zu erzeugen.

Ultrakalte Atome in optischen Gittern, die durch die kreuzweise Überlagerung von Laserstrahlen entstehen, haben sich bereits als die meist versprechenden...

Im Focus: A “pin ball machine” for atoms and photons

A team of physicists from MPQ, Caltech, and ICFO proposes the combination of nano-photonics with ultracold atoms for simulating quantum many-body systems and creating new states of matter.

Ultracold atoms in the so-called optical lattices, that are generated by crosswise superposition of laser beams, have been proven to be one of the most...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungen

VDI-Expertenforum: Effiziente Softwareentwicklung in der Medizintechnik

17.04.2015 | Veranstaltungen

Impflücken schließen. Die Europäische Impfwoche beginnt

17.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Kaba Ideen Netzwerk geht in die nächste Runde

17.04.2015 | Veranstaltungsnachrichten

ERP-Softwarehersteller HS zeigt mit neuer Webpräsenz Gesicht

17.04.2015 | Unternehmensmeldung

Schnelle und unkomplizierte Hilfe von HEIDENHAIN im Servicefall

17.04.2015 | Unternehmensmeldung