Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gleichberechtigung der Geschlechter im Erwerbsleben optimieren

04.07.2011
Erstes Verbundtreffen der Projektpartner der Universität Vechta und Universität Kassel in Vechta

„GEMAINSAM Veränderungen erreichen – GEnder MAINStreAMing“, unter diesem Titel startete am vergangenen Donnerstag, 30. Juni in Vechta das gemeinsame Forschungsprojekt der Universität Vechta und der Universität Kassel mit einem ersten Verbundtreffen. Unter der Leitung von Prof. Schweer hatte das Zentrum für Vertrauensforschung der Universität Vechta die Verbundpartnerinnen Prof. Dr. Nina Oelkers (Uni Vechta) und Prof. Dr. Heidi Möller (Uni Kassel) sowie die beteiligten Mitarbeiterinnen zum Kick-Off-Meeting eingeladen.

Das Projekt, das mit 450.000€ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert wird, beschäftigt sich mit der Gleichberechtigung der Geschlechter im Erwerbsleben. Ziel ist es, die Reichweite und Akzeptanz sogenannter Gender Mainstreaming Maßnahmen (also entsprechender Förderprogramme) zu verbessern. Um die Potenziale von Mädchen und Frauen und letztlich beider Geschlechter in höherem Maße aktivieren zu können, wird in dem BMBF-Verbundprojekt die Entwicklung, Anwendung und Evaluation besonders innovativer und zielgruppenspezifischer Maßnahmen untersucht.

Eine wesentliche Grundlage für zielgruppenspezifische Konzepte ist es, an den konkreten Sichtweisen der Beteiligten anzusetzen. Daher wird im BMBF-Projekt GEMAINSAM zunächst ein Diagnoseinstrument entwickelt, mit welchem das Bewusstsein zu geschlechtstypischen Benachteiligungen (Genderbewusstsein) ermittelt werden kann. Auf dieser Basis werden dann Methoden zur Steigerung dieses Bewusstseins für genderbedingte Unterschiede erprobt. Am Ende des Prozesses sollen alltagstaugliche Strategien zur Verfügung stehen, die zu einer Akzeptanzsteigerung von bereits vorhandenen, aber auch neu konzipierten Gender Mainstreaming Maßnahmen führen sollen.

Die Umsetzung erfolgt in Einrichtungen aus Wirtschaft und Verwaltung sowie in verschiedenen Universitäten und Schulen. Es wird sich im Projektverlauf zeigen, inwieweit sich Wissen und Einstellungen während Ausbildung und Berufseinstieg verändern und inwieweit es Unterschiede zwischen den verschiedenen ausgewählten Branchen gibt. „Ein solch innovatives Vorhaben hat es in dieser Form bislang nicht gegeben“, berichtet Ann-Kathrin Vaske, die als Projektmanagerin von GEMAINSAM das Treffen moderierte.

Katharina Genn-Blümlein | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-vechta.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Online-Kommunikation für ältere Menschen
28.01.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Wenn das Erbe auf dem Server liegt
15.01.2016 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultraschnelle Bildgebung fürs Gehirn soll noch präziser werden

1,5 Millionen Euro für die Weiterentwicklung der Magnetresonanztomografie an Prof. Dr. Jürgen Hennig / Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) / Medizinische Relevanz: Direktes Beobachten schneller Veränderungen in Anatomie und Aktivität des Gehirns, etwa nach einem Schlaganfall / Bereits heute nicht-invasive Ortung von Epilepsieherden im Gehirn möglich

Bildgebende Verfahren für das Gehirn sind entweder schnell oder detailliert. Wie diese Faktoren bei der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT)...

Im Focus: From allergens to anodes: Pollen derived battery electrodes

Pollens, the bane of allergy sufferers, could represent a boon for battery makers: Recent research has suggested their potential use as anodes in lithium-ion batteries.

"Our findings have demonstrated that renewable pollens could produce carbon architectures for anode applications in energy storage devices," said Vilas Pol, an...

Im Focus: Automatisiertes Fahren: Lenken ohne Grenzen

Projekt OmniSteer startet mit 3,4 Millionen Euro Budget, um urbane Manövrierfähigkeit von Autos zu steigern

Autos steigern die Mobilität ihrer Nutzer. In engen Innenstädten jedoch stoßen sie an die Grenzen der eigenen Manövrierfähigkeit. Etwa für Vielparker wie...

Im Focus: Automated driving: Steering without limits

OmniSteer project to increase automobiles’ urban maneuverability begins with a € 3.4 million budget

Automobiles increase the mobility of their users. However, their maneuverability is pushed to the limit by cramped inner city conditions. Those who need to...

Im Focus: Embedded World: Fraunhofer ESK zeigt Entwicklung eines ausfallsicheren Bordnetzes für die Autos der Zukunft

Hochautomatisiertes Fahren setzt voraus, dass Fahrzeuge Fehler selbstständig beheben können, bis der Fahrer in der Lage ist, selbst einzugreifen. Dazu muss im Bordnetz des Autos die Ausfallsicherheit kritischer Funktionen garantiert sein. Das Fraunhofer ESK zeigt auf der Embedded World in Nürnberg (23. bis 25. Februar), wie das mit Erweiterungen des aktuellen AUTOSAR-Standards umzusetzen ist. Hierfür stellen die ESK-Forscher auch eine Werkzeugkette vor, mit der solche Bordnetze entwickelt werden können (Halle 4 / Stand 460).

Fällt in einem hochautomatisierten Fahrzeug eine Steuerungseinheit aus, muss das Fahrzeug selbstständig reagieren, bis der Fahrer eingreifen und das Fahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

KIT 2016: Infektiologen und Tropenmediziner tagen in Würzburg

08.02.2016 | Veranstaltungen

11. European Bioplastics Konferenz 2016

08.02.2016 | Veranstaltungen

TAILORED JOINING – Fügetechnische Kompetenz versammelt sich in Dresden

08.02.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Umwelt-Schau des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue

08.02.2016 | Unternehmensmeldung

KIT 2016: Infektiologen und Tropenmediziner tagen in Würzburg

08.02.2016 | Veranstaltungsnachrichten

Für die Sicherheit: Lehrgang Explosionsschutzbeauftragter

08.02.2016 | Seminare Workshops