Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der gläserne Bürger - Personenbezogene Daten zwischen Forschung und Schwarzmarkt

03.04.2009
Die neueste Ausgabe der GESIS-Reihe "Recherche Spezial" beschäftigt sich mit der Problematik personenbezogener Daten im Spannungsverhältnis von informationeller Selbstbestimmung und Informationsfreiheit, in dessen Mitte sich der Datenschutz bewegt.

In fünf thematisch untergliederten Kapiteln werden aktuelle Literatur- und Forschungsnachweise mit bibliographischen Angaben und jeweils einer kurzen, inhaltlichen Zusammenfassung aufgelistet.

Die Häufung von Schlagzeilen über Diebstähle personenbezogener Daten aus dem Web und Presseberichte über die widerrechtliche Überwachungen von Mitarbeitern erhöhten den Druck von Öffentlichkeit und Verbraucherschützern auf den Gesetzgeber, den Datenschutz gesetzlich stärker zu verankern und einem missbräuchlichen Datenhandel vorzubeugen.

Vor diesem Hintergrund zeichnet sich die Gesetzesinitiative der Bundesregierung ab, die die Verwendung personenbezogener Daten zu Werbezwecken oder zur Markt- und Meinungsforschung künftig nur noch mit ausdrücklicher Zustimmung zulassen möchte. Zwar sind Daten und Verbraucherschützer voll des Lobes für die vorgesehene Neuregelung, doch auch die kritischen Stimmen sind nicht zu überhören. Insbesondere Vertreter der kommerziellen Markt- und Meinungsforschung, aber auch die empirische Sozialforschung insgesamt bangt um die Datengrundlage ihrer Forschungsarbeit. Um die Informationsfreiheit als Grundpfeiler der Wissenschaft zu gewährleisten ohne das Selbstbestimmungsrecht der Bürger einzugrenzen, wird deshalb von den empirischen Sozialforschern eine Trennung der Markt- und Meinungsforschung von Werbung und Adresshandel gefordert.

Die vorliegende Ausgabe 2009 der Reihe Recherche Spezial greift dieses brisante Thema auf und liefert aktuelle Informationen über den Stand der Literatur und Forschung. Die Recherche kann kostenfrei als PDF heruntergeladen werden unter: http://www.sowiport.de/themen/schwerpunkte/recherche-spezial oder bei GESIS als Print-Exemplar angefordert werden

GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften: Die zentrale Aufgabe von GESIS ist die Unterstützung der sozialwissenschaftlichen Forschung. Zu den GESIS-Dienstleistungen gehören der Aufbau und das Angebot von Datenbanken mit Informationen zu sozialwissenschaftlicher Literatur und zu Forschungsaktivitäten und deren Bereitstellung in Publikationen und Portalen. Außerdem sorgt GESIS für die Aufarbeitung, Archivierung und Bereitstellung von Umfragedaten. Wichtige Funktionen sind weiterhin die Entwicklung komplexer Methoden der empirischen Sozialforschung, die Beratung in Methodenfragen sowie die eigenständige Dauerbeobachtung der gesellschaftlichen Entwicklungen mit Hilfe dieser Instrumente. GESIS ist an den Standorten Bonn, Köln und Mannheim vertreten und unterhält die GESIS Servicestelle Osteuropa in Berlin.

Ansprechpartner:

GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Christian Kolle
Matthias Stahl
Abteilung Fachinformation für die Sozialwissenschaften
Dreizehnmorgenweg 42
53175 Bonn
christian.kolle@gesis.org
matthias.stahl@gesis.org
Sophie Zervos
Abteilung Kommunikation
Wissenschaftsmarketing
Liliencronstr. 6
50931 Köln
Tel: +49-(0)-221-47694 63
Fax: +49-(0)-221-47694 904
sophie.zervos@gesis.org

Kerstin Hollerbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.gesis.org
http://www.sowiport.de/themen/schwerpunkte/recherche-spezial

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um
26.05.2017 | Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften

nachricht Deutschland altert unterschiedlich
22.05.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Verbindung kommt es an: Tiefe Hirnstimulation bei Parkinsonpatienten individuell anpassen

22.06.2017 | Medizintechnik

CO2-neutraler Wasserstoff aus Biomasse

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften