Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Familie und Partnerschaft im Alter im Fokus des neuen „Reports Altersdaten“

26.08.2013
Die Beziehungen in der Familie sind die längsten und prägendsten in unserem Leben und in der Regel begleiten sie uns ein Leben lang.

Im Verlauf der Jahrzehnte gehören wir unterschiedlichen Familiengenerationen an und auch die Partnerschaften verändern sich mit dem Älterwerden. Wie sich diese Entwicklungen in Zahlen der amtlichen Statistik und des Deutschen Alterssurveys (DEAS) widerspiegeln, ist Gegenstand des neuen Reports Altersdaten.

Der Report stellt familiale Lebensformen, die Struktur partnerschaftlicher Lebensformen und das Leben als Paar in den Mittelpunkt seiner Untersuchung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Alleinwohnen im Alter. Familie existiert über die Grenzen des Haushalts hinaus. Daher richtet sich der Blick in einem weiteren Abschnitt des Reports auf die Familie im weiteren Sinn, auf die haushaltsübergreifenden Generationenbeziehungen.

Einige Befunde des Reports im Überblick:

• Die Mehrheit der Älteren ist verheiratet, es gibt mehr Geschiedene und weniger Verwitwete unter ihnen als in der Vergangenheit. Unverheiratete Ältere heiraten vergleichsweise selten, aber wenn, dann häufig jüngere Partnerinnen und Partner. Fast alle Männer über 60 (88 Prozent) heiraten eine jüngere Partnerin. Der Anteil der Folgeehen und nachehelichen Partnerschaften steigt über die Geburtsjahrgänge hinweg an.

• Ehescheidungen sind im höheren Alter weniger häufig als im mittleren, aber sie nehmen zu: Bereits 28 Prozent aller Scheidungen betreffen heute langjährige Ehen mit mehr als 20 Jahren Dauer.

• Hausarbeit wird bei älteren heterosexuellen Paaren überwiegend von der Frau erledigt, die damit weniger zufrieden ist als ihr Partner. Bei insgesamt hoher Zufriedenheit bewerten ältere Frauen ihre Paarbeziehung etwas weniger positiv als ältere Männer.

• Auch Hochaltrige leben meist im Privathaushalt, erst gegen Lebensende ist ein Leben im Heim häufiger. Ältere Männer leben dabei in größeren Haushalten als ältere Frauen, vor allem weil Männer seltener verwitwet sind. Frauen sind im Alter fast viermal so häufig verwitwet wie Männer.

• Das Alleinleben im Alter ist vorrangig weiblich, aber unter den “jungen alten“ Männern nimmt der Anteil der Alleinlebenden zu, insbesondere weil mehr Männer partnerlos ins Alter kommen.

• Dank der steigenden Lebenserwartung nimmt die Zahl der gleichzeitig lebenden Generationen einer Familie zu; zugleich sinkt aber die Zahl der Personen je Generation.

• Trotz größer werdender Wohndistanz zwischen den Generationen lebt die Mehrheit der älteren Elternin einer Entfernung von maximal zwei Stunden zu ihrem nächstwohnenden erwachsenen Kind.

• Mehr als die Hälfte der 55- bis 69-Jährigen und drei Viertel der 70- bis 85-Jährigen gaben 2008 an, Enkelkinder zu haben.

Kontakt:
Sonja Nowossadeck, Deutsches Zentrum für Altersfragen (www.dza.de)
Tel: +49 (30) 260 740 63

Stefanie Hartmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.dza.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise