Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erziehungswissenschaftler erforschen Fremd- und Selbstbilder von Ferntouristen

07.04.2009
Am Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) beschäftigen sich Prof. Dr. Alfred Schäfer und sein Team in einem DFG-Forschungsprojekt mit dem Thema "Begegnung mit dem Fremden. Fremd- und Selbstbilder bei Ferntouristen im Kontakt mit einer fremden Kultur und die Möglichkeit interkultureller Bildungsprozesse".

Zuvor erarbeitete Fragestellungen bilden dabei die Grundlage der Leitfadeninterviews, die in dem westafrikanischen Land Mali mit Einheimischen (Dogon) und Individualtouristen geführt und danach ausgewertet werden.

Seit 1998 untersucht Prof. Schäfer, Professor für Systematische Erziehungswissenschaft der MLU, mit Studierenden den afrikanischen Raum in Tansania, Benin und Mali unter verschiedenen bildungstheoretischen und bildungsethnologischen Aspekten. Vor einigen Jahren erforschten er und sein Team die Geschlechterverhältnisse der Dogon in Mali.

Dabei kamen sie vor Ort häufig auch mit Individualtouristen zusammen und stellten sich dabei die Frage, was diese eigentlich von den Dogon oder anderen afrikanischen Einwohnern und deren Lebensweise, Sitten und Gebräuchen mitbekämen. Aus der Frage wurde ein ganzer Fragenkomplex, und dieser führte letztendlich zur Beantragung des jetzigen Projekts bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Seit Januar 2007 erforschen Prof. Schäfer und sein Team, wie Individualtouristen im direkten Kontakt mit 'fremden Kulturen' das Verhältnis von Eigenem und Fremdem konstruieren. Gleichzeitig untersuchen sie, wie Einheimische, darunter Touristenführer, Besitzer kleiner Hotels, normale Männer und Frauen, im Kontakt mit den Touristen ihr Verhältnis von Eigenem und Fremdem konstruieren. "Dabei wird eine doppelte Problematik zum Ausgangspunkt genommen: Einerseits sind dem Verstehen des Fremden Grenzen gesetzt und andererseits benennt das Konzept der 'Kultur' nicht das 'Wesen' eines fremden oder eigenen Selbstverständnisses", erklärt der Pädagoge den Forschungsansatz seines Projekts. "Mit Hilfe dieses Konzepts werden Eigenes und Fremdes erst in ein Verhältnis gesetzt, wird im Hinblick auf das Fremde erst Sagbares und Unzugängliches unterschieden."

Die vermutlich heterogenen Entwürfe des Verhältnisses von Eigenem und Fremdem der Individualtouristen werden daraufhin befragt, inwieweit in ihnen eine Ordnung zu erkennen ist. Danach werden die Entwürfe mit den entsprechenden Entwürfen der Dogon verglichen. "Abschließend ist dann zu fragen, auf welche Weise von interkulturellem Kontakt oder gar von Bildungsprozessen gesprochen werden kann", sagt Prof. Schäfer. Das Forschungsprojekt endet nach einer Verlängerung im Juni 2010.

Prof. Dr. Alfred Schäfer studierte und promovierte an der Pädagogischen Hochschule Köln. Während seiner anschließenden Tätigkeit als Bildungsreferent in einem Jugendverband gründete er einen Arbeitskreis 'Dritte Welt' und betreute erste Projekte in Tansania. 1988 habilitierte er an der Universität Lüneburg. Seit 1993 lehrt und forscht er am Institut für Pädagogik der MLU, dessen Direktor er ist. Von 2003 bis 2006 war er Dekan des Fachbereichs Erziehungswissenschaften.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Alfred Schäfer
Telefon: 0345 55 23780
E-Mail: alfred.schaefer@paedagogik.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung