Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie denken und handeln die Deutschen?

04.08.2011
Daten der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage ALLBUS 2010 jetzt verfügbar

Zwischen welchen Gruppen gibt es die stärksten Interessenskonflikte? Wie wichtig ist den Deutschen ein hohes Einkommen, wie wichtig ist viel Freizeit? Wie wird die aktuelle und zukünftige Wirtschaftslage in der Bundesrepublik eingeschätzt? Inwiefern ist die Familie die Voraussetzung für Glück? Diese und noch mehr Fragen beantworten die Daten der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage ALLBUS, die 2010 durchgeführt wurde.

Seit 1980 versorgt der ALLBUS alle zwei Jahre die Scientific Community mit aktuellen Daten über Einstellungen, Verhaltensweisen und Sozialstruktur der Bevölkerung. Mit einem teils konstanten, teils variablen Fragenprogramm wird ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung befragt und die Daten unmittelbar nach ihrer benutzergerechten Aufbereitung und Dokumentation allen Interessenten für Forschung und Lehre zur Verfügung gestellt.

Die Daten können kostenfrei für die eigenen Forschung heruntergeladen werden oder gegen eine Gebühr von 25 Euro auf DVD mit allen verfügbaren Datensätze und Dokumentationsmaterialien der ALLBUS-Einzelstudien sowie der neuesten Zeitreihen in der ALLBUS-Kumulation bestellt werden.

Die Hauptthemen des ALLBUS 2010 sind:
• Wichtigkeit von Berufsaspekten,
• soziale Ungleichheit und Wohlfahrtsstaat ,
• Wirtschaft ,
• egozentrierte Netzwerke und soziales Kapital,
• Politische Einstellungen,
• Ethnozentrismus und Minoritäten,
• Einstellungen zur deutschen Vereinigung,
• ALLBUS-Demographie,
• Daten zu den Interviews,
• soziale Ungleichheit IV (deutsche Befragung für ISSP),
• Umwelt III (deutsche Befragung für ISSP).
Ansprechpartner:
Dr. Michael Terwey
E-Mail: michael.terwey@gesis.org

Kerstin Hollerbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.gesis.org

Weitere Berichte zu: ALLBUS Bevölkerungsumfrage Europaweite Befragung ISSP Ungleichheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Online-Kommunikation für ältere Menschen
28.01.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Wenn das Erbe auf dem Server liegt
15.01.2016 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultraschnelle Bildgebung fürs Gehirn soll noch präziser werden

1,5 Millionen Euro für die Weiterentwicklung der Magnetresonanztomografie an Prof. Dr. Jürgen Hennig / Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) / Medizinische Relevanz: Direktes Beobachten schneller Veränderungen in Anatomie und Aktivität des Gehirns, etwa nach einem Schlaganfall / Bereits heute nicht-invasive Ortung von Epilepsieherden im Gehirn möglich

Bildgebende Verfahren für das Gehirn sind entweder schnell oder detailliert. Wie diese Faktoren bei der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT)...

Im Focus: From allergens to anodes: Pollen derived battery electrodes

Pollens, the bane of allergy sufferers, could represent a boon for battery makers: Recent research has suggested their potential use as anodes in lithium-ion batteries.

"Our findings have demonstrated that renewable pollens could produce carbon architectures for anode applications in energy storage devices," said Vilas Pol, an...

Im Focus: Automatisiertes Fahren: Lenken ohne Grenzen

Projekt OmniSteer startet mit 3,4 Millionen Euro Budget, um urbane Manövrierfähigkeit von Autos zu steigern

Autos steigern die Mobilität ihrer Nutzer. In engen Innenstädten jedoch stoßen sie an die Grenzen der eigenen Manövrierfähigkeit. Etwa für Vielparker wie...

Im Focus: Automated driving: Steering without limits

OmniSteer project to increase automobiles’ urban maneuverability begins with a € 3.4 million budget

Automobiles increase the mobility of their users. However, their maneuverability is pushed to the limit by cramped inner city conditions. Those who need to...

Im Focus: Embedded World: Fraunhofer ESK zeigt Entwicklung eines ausfallsicheren Bordnetzes für die Autos der Zukunft

Hochautomatisiertes Fahren setzt voraus, dass Fahrzeuge Fehler selbstständig beheben können, bis der Fahrer in der Lage ist, selbst einzugreifen. Dazu muss im Bordnetz des Autos die Ausfallsicherheit kritischer Funktionen garantiert sein. Das Fraunhofer ESK zeigt auf der Embedded World in Nürnberg (23. bis 25. Februar), wie das mit Erweiterungen des aktuellen AUTOSAR-Standards umzusetzen ist. Hierfür stellen die ESK-Forscher auch eine Werkzeugkette vor, mit der solche Bordnetze entwickelt werden können (Halle 4 / Stand 460).

Fällt in einem hochautomatisierten Fahrzeug eine Steuerungseinheit aus, muss das Fahrzeug selbstständig reagieren, bis der Fahrer eingreifen und das Fahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

KIT 2016: Infektiologen und Tropenmediziner tagen in Würzburg

08.02.2016 | Veranstaltungen

11. European Bioplastics Konferenz 2016

08.02.2016 | Veranstaltungen

TAILORED JOINING – Fügetechnische Kompetenz versammelt sich in Dresden

08.02.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Umwelt-Schau des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue

08.02.2016 | Unternehmensmeldung

KIT 2016: Infektiologen und Tropenmediziner tagen in Würzburg

08.02.2016 | Veranstaltungsnachrichten

Für die Sicherheit: Lehrgang Explosionsschutzbeauftragter

08.02.2016 | Seminare Workshops