Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweites Forschungsprojekt: Zur Bedeutung gesellschaftlicher Normen für die Lebensplanung

27.10.2011
Aus welchen Gründen entscheiden sich junge Menschen für einen Beruf? Welche sozialen und kulturellen Normen spielen bei ihrer Lebensplanung eine Rolle?

Diesen Fragen gehen die Projektleiterin Prof. Dr. Melanie Plößer vom Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit der Fachhochschule Kiel und ihr Team in dem Forschungsprojekt „AN(N)O 2015 – Aktuelle Normative Orientierungen, Geschlechteridentitäten und Berufswahlentscheidungen junger Frauen“ nach.

Hintergrund des Vorhabens ist die Tatsache, dass Berufswahlentscheidungen auch heute noch geschlechtsspezifisch erfolgen. Das Forschungsteam möchte herausfinden, welche gesellschaftlichen Anforderungen für die Entwicklung einer beruflichen Identität aktuell bedeutsam sind und die Studienfachwahl junger Frauen und Männer beeinflussen. An Gymnasien und Gesamtschulen in Hamburg, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein werden die Wissenschaftlerinnen mit 14- bis 19-jährigen Schülerinnen und Schülern diskutieren. Darüber hinaus werden sie Studentinnen im ersten Fachsemester interviewen, die sich für ein ingenieurwissenschaftliches Studium entschieden haben.

„Ein Ziel der Studie ist es, die Perspektive Jugendlicher stärker in Programme und Maßnahmen zu integrieren, die den Anteil von Frauen in naturwissenschaftlich, mathematisch oder technisch ausgerichteten Berufen und Studienfächern erhöhen wollen“, sagt Prof. Dr. Roswitha Pioch, Direktorin des Instituts für Interdisziplinäre Genderforschung und Diversity der FH Kiel (IGD).

AN(N)O 2015 ist eine Kooperation zwischen dem Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit und dem IGD. Das Team besteht weiter aus Dr. Britta Thege (Geschäftsführerin des IGD) und den beiden wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Diplom-Pädagogin Karen Geipel und Diplom-Sozialpädagogin Marike Schmeck. Das Projekt hat eine dreijährige Laufzeit (2011-2014) und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms „Strategien zur Durchsetzung von Chancengleichheit für Frauen in Bildung und Forschung“ finanziert.

Frauke Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.igd.fh-kiel.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz