Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Netzwerk für Jungenförderung wächst: NEUE WEGE FÜR JUNGS zieht positive Bilanz

20.09.2007
Jungen erhalten seit der Veröffentlichung der Pisa-Ergebnisse in Pädagogik, Politik und Wissenschaft aktuell eine beachtliche Aufmerksamkeit.

Konsens besteht in der Forderung, dass Jungen vor allem in der Schule einer besonderen Unterstützung bedürfen. In welche Richtung diese gehen soll, und wer diese Forderungen umsetzen soll, bleibt jedoch meist unklar.

Das in Europa einzigartige Projekt NEUE WEGE FÜR JUNGS startete vor zweieinhalb Jahren als Pilotprojekt, um lokale Initiativen zu vernetzen, den Fachaustausch zu fördern und als Service-Büro mit Beratung, pädagogischen Materialien und Hintergrunddaten die praktische Jungenförderung in Schulen und außerschulischen Einrichtungen zu befördern.

NEUE WEGE FÜR JUNGS führte am 17./18. September 2007 das fünfte Netzwerktreffen in Kassel durch. Diskutiert wurden bisherige Ergebnisse und Perspektiven für eine geschlechtssensible Jungenförderung. Das Netzwerk engagierter Akteure, die tatkräftig vor Ort eine gezielte Angebote im Übergang Schule-Beruf auf- und ausbauen, besteht inzwischen bundesweit aus 75 Institutionen, Projekten und Initiativen und trägt innovative Projektideen und gute Beispiele geschlechtsbewusster Jungenarbeit zusammen. Auf der Website http://www.neue-wege-fuer-jungs.de finden Interessierte einen großen Pool praktischer Hilfen.

... mehr zu:
»FÜR »JUNGS »Jungenförderung »NEUE »WEGE

"Das Netzwerk soll weiter wachsen," so Miguel Diaz, Projektreferent in seiner Bilanz. "Der Bedarf nach gezielter Jungenförderung ist groß und die Angebote wie beispielsweise Schnupperpraktika in Kitas oder Projekte wie der Haushaltsführerschein erzielen bei den Jungen und den beteiligten Erwachsenen große und sehr positive Resonanz - wie unsere wissenschaftliche Befragung zeigt."

Die Ergebnisse der Pilotphase und weitere Fachbeiträge sollen auf einer Fachtagung in der Evangelischen Akademie Loccum Ende November einem breiten Publikum vorgestellt werden.

Das Pilotprojekt NEUE WEGE FÜR JUNGS wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds.

Kontakt:
Dörte Jödicke | Service-Büro | Neue Wege für Jungs
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Wilhelm-Bertelsmann-Str. 10 | 33602 Bielefeld
fon +49 521 106 73 59, fax +49 521 106 71 71,
joedicke@neue-wege-fuer-jungs.de

Christina Haaf | idw
Weitere Informationen:
http://www.neue-wege-fuer-jungs.de

Weitere Berichte zu: FÜR JUNGS Jungenförderung NEUE WEGE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik