Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immobilien gerecht besteuern: An-Institut der RUB erprobt neues Verfahren

01.02.2007
Verfassungskonforme Bewertung nach dem Gleichheitsgrundsatz

Ein gerechtes Verfahren, Immobilien zu besteuern, hat das Forschungsinstitut InWIS an der Ruhr-Universität Bochum entwickelt. Die Forscher um Prof. Dr. Volker Eichener haben es bereits in der Praxis erprobt. Ihr Fazit: Das Verfahren erfüllt alle Anforderungen an die verfassungskonforme Bewertung von Immobilien, wie sie das Bundesverfassungsgericht in seinem gestrigen Urteil verlangt. Demnach muss der Gesetzgeber bis zum Ende des nächsten Jahres das Verfahren zur Ermittlung des Verkehrswertes von ererbten Immobilien neu regeln.

Fundierte Ertragsprognose

Und so funktioniert das Bochumer Verfahren: Ermittelt wird der Verkehrswert einer Immobilie nicht aufgrund von Daten, die aus der Vergangenheit stammen, sondern anhand der Erträge, die in Zukunft zu erwarten sind. Dabei schätzen die Forscher die Marktentwicklung (Mietniveau und Leerstandsrisiko) mit Hilfe einer Bevölkerungs- und Haushaltsprognose ab und kommen so zu einer Ertragsprognose. "Dabei handelt es sich keineswegs um reine Theorie", sagt Prof. Eichener. "In konkreten Anwendungsfällen haben sowohl Käufer als auch Verkäufer den so ermittelten Ertragswert als realistisch angesehen und den Kaufpreis entsprechend vereinbart."

... mehr zu:
»InWIS »RUB »Verkehrswert

Böse Überraschung

"Insbesondere der demographische Wandel führt dazu, dass in vielen Wohnungsmarktregionen die Nachfrage nach Wohnungen zurückgeht und Leerstände die Mieterträge drücken", so Prof. Eichener. Betroffene Immobilien verlieren in solchen Situationen dramatisch an Wert und sind dann kaum noch veräußerbar. Dies ist für die Erben dann oft eine böse Überraschung, die mit erheblichen sozialen Härten einhergehen kann. Eichener: "Man erbt ein altes Mietshaus, zahlt dann noch Erbschaftssteuer aufgrund eines fiktiven Verkehrswerts und hat am Ende noch die Abrisskosten zu tragen."

Marktentwicklung realistisch abbilden

Die Forscher von InWIS kommen zu dem Schluss, dass der demographische Wandel nicht länger ignoriert werden dürfe. "Jetzt ist der Gesetzgeber gefordert, nicht schon wieder Murks zu machen, sondern ein wissenschaftlich gestütztes Wertermittlungsverfahren zu regeln, das die Marktentwicklung realistisch abbildet. Sonst ist mit einer Prozesslawine zu rechnen", sagt Prof. Eichener. Ziel müsse vielmehr sein, bei der Bemessung der Erbschaftssteuer Ungerechtigkeiten und soziale Härten zu vermeiden.

Gegen Zufall und Willkür

Das Bundesverfassungsgericht hatte in seinem Urteil vom 31.1.2007 kritisiert, dass das gegenwärtig geregelte Verfahren zur Ermittlung der Immobilienwerte zu "zufälligen und willkürlichen" Ergebnissen führe, wenn die so ermittelten Werte in einer Bandbreite von 20 bis über 100 Prozent des tatsächlichen Marktwerts liegen. In "nicht seltenen Fällen", so das Gericht, würde den Erben auch eine überhöhte Steuer abverlangt. Bis jetzt werden Immobilienwerte ermittelt, indem man den Jahresmietertrag mit einem pauschalen Vervielfältiger multipliziert und Altersabschläge abzieht. Dieses Verfahren wird den tatsächlichen Entwicklungen an den Immobilienmärkten nicht mehr gerecht.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Volker Eichener, Wissenschaftlicher Leiter von InWIS - Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung, An-Institut der RUB, Tel. 0171/6956550, Internet: http://www.inwis.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.inwis.de

Weitere Berichte zu: InWIS RUB Verkehrswert

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik