Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weg mit der Barriere - Neue Umfragemethoden für sehbehinderte und blinde Personen

18.12.2006
Über 650 Tausend Blinde und Sehbehinderte können jetzt auch an Umfragen mit Selbstausfüller-Fragebogen teilnehmen und ihre Meinung gleichberechtigt wie alle anderen kund tun.

Das Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA) und der Badische Blinden- und Sehbehindertenverein (BBSV) haben gemeinsam Methoden entwickelt, um sehbehinderten und blinden Personen die Teilnahme an selbstadministrierten Befragungen zu ermöglichen.

Ob Umfragen zu Wahlen, Beliebtheit von Politikern oder sonstigen Meinungsumfragen, blinde und sehbehinderte Mitbürger konnten bisher nur bei telefonischen oder persönlichen Befragungen ohne zusätzliche Hilfe ihre Sicht der Dinge mitteilen. Diesem Mangel hat sich nun ZUMA und der BSSV angenommen und neue Methoden entwickelt, um möglichst vielen Personen die Teilnahme an solchen Befragungen zu ermöglichen. Ansätze aus der kognitiven Psychologie, insbesondere der Gestaltpsychologie, in Kombination mit Usertests waren die Grundlage, auf der die drei Fragebogenvarianten entwickelt und im August durch eine Mitgliederbefragung des BBSV getestet wurden.

Die Papiervariante berücksichtigt die besonderen Layout-Anforderungen bei der Bearbeitung mit Vergrößerungsgeräten und eingeschränktem Sehfeld. Die Blindenschriftvariante (Braille) ermöglicht taktile Lesbarkeit und Beantwortung mit Braille-Schreibgeräten. Aber auch das Medium Web wurde berücksichtigt, eine barrierefreie internetbasierte Befragungsmethode erlaubt die Teilnahme zu Hause am PC mit Unterstützung von Hilfsgeräten wie z.B. Braillezeilen, Vergrößerungen und Screenreadern (Bildschirmleseprogramme). Die Umfragesoftware dazu wurde vom Institut für Technologie und Arbeit in Kaiserslautern zur Verfügung gestellt und Mitarbeiter der Initiative LOB - Land ohne Barrieren halfen bei der praxisnahen Evaluierung der Onlinevariante.

... mehr zu:
»Barriere »Befragung »Fragebogen »Umfrage »ZUMA

Das Besondere und Neue an diesen drei Varianten sind weniger die technischen Hilfsmittel an sich, sondern vielmehr die Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse bei der Gestaltung der Fragebogen. Dabei spielt das Layout zwar eine große Rolle, aber die Reihenfolge der Fragenbogenbearbeitung (Sequentialisierung), um die Informationen und Anforderungen besser verarbeiten zu können, ist genauso wichtig wie spezielle Navigationshilfen und Hinweise (Positionsmarken), die den Befragten durch den Fragebogen helfen.

Kontakt
Lars Kaczmirek
Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA)
Quadrat B2, 1
68159 Mannheim
http://www.gesis.org/zuma/
E-Mail: kaczmirek@zuma-mannheim.de
Tel: +49 (621) 1246-206
Kooperationspartner:
BBSV: http://www.bbsvvmk.de/ (Dr. K. G. Wolff, Karlheinz Schneider & Brigitte Schick)
ITA: http://www.ita-kl.de/ (Dr. Harald Weber)
LOB: http://www.land-ohne-barrieren.de/ (Kathrin Kaschura)

Kerstin Hollerbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.gesis.org/
http://www.land-ohne-barrieren.de/

Weitere Berichte zu: Barriere Befragung Fragebogen Umfrage ZUMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics