Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weg mit der Barriere - Neue Umfragemethoden für sehbehinderte und blinde Personen

18.12.2006
Über 650 Tausend Blinde und Sehbehinderte können jetzt auch an Umfragen mit Selbstausfüller-Fragebogen teilnehmen und ihre Meinung gleichberechtigt wie alle anderen kund tun.

Das Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA) und der Badische Blinden- und Sehbehindertenverein (BBSV) haben gemeinsam Methoden entwickelt, um sehbehinderten und blinden Personen die Teilnahme an selbstadministrierten Befragungen zu ermöglichen.

Ob Umfragen zu Wahlen, Beliebtheit von Politikern oder sonstigen Meinungsumfragen, blinde und sehbehinderte Mitbürger konnten bisher nur bei telefonischen oder persönlichen Befragungen ohne zusätzliche Hilfe ihre Sicht der Dinge mitteilen. Diesem Mangel hat sich nun ZUMA und der BSSV angenommen und neue Methoden entwickelt, um möglichst vielen Personen die Teilnahme an solchen Befragungen zu ermöglichen. Ansätze aus der kognitiven Psychologie, insbesondere der Gestaltpsychologie, in Kombination mit Usertests waren die Grundlage, auf der die drei Fragebogenvarianten entwickelt und im August durch eine Mitgliederbefragung des BBSV getestet wurden.

Die Papiervariante berücksichtigt die besonderen Layout-Anforderungen bei der Bearbeitung mit Vergrößerungsgeräten und eingeschränktem Sehfeld. Die Blindenschriftvariante (Braille) ermöglicht taktile Lesbarkeit und Beantwortung mit Braille-Schreibgeräten. Aber auch das Medium Web wurde berücksichtigt, eine barrierefreie internetbasierte Befragungsmethode erlaubt die Teilnahme zu Hause am PC mit Unterstützung von Hilfsgeräten wie z.B. Braillezeilen, Vergrößerungen und Screenreadern (Bildschirmleseprogramme). Die Umfragesoftware dazu wurde vom Institut für Technologie und Arbeit in Kaiserslautern zur Verfügung gestellt und Mitarbeiter der Initiative LOB - Land ohne Barrieren halfen bei der praxisnahen Evaluierung der Onlinevariante.

... mehr zu:
»Barriere »Befragung »Fragebogen »Umfrage »ZUMA

Das Besondere und Neue an diesen drei Varianten sind weniger die technischen Hilfsmittel an sich, sondern vielmehr die Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse bei der Gestaltung der Fragebogen. Dabei spielt das Layout zwar eine große Rolle, aber die Reihenfolge der Fragenbogenbearbeitung (Sequentialisierung), um die Informationen und Anforderungen besser verarbeiten zu können, ist genauso wichtig wie spezielle Navigationshilfen und Hinweise (Positionsmarken), die den Befragten durch den Fragebogen helfen.

Kontakt
Lars Kaczmirek
Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA)
Quadrat B2, 1
68159 Mannheim
http://www.gesis.org/zuma/
E-Mail: kaczmirek@zuma-mannheim.de
Tel: +49 (621) 1246-206
Kooperationspartner:
BBSV: http://www.bbsvvmk.de/ (Dr. K. G. Wolff, Karlheinz Schneider & Brigitte Schick)
ITA: http://www.ita-kl.de/ (Dr. Harald Weber)
LOB: http://www.land-ohne-barrieren.de/ (Kathrin Kaschura)

Kerstin Hollerbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.gesis.org/
http://www.land-ohne-barrieren.de/

Weitere Berichte zu: Barriere Befragung Fragebogen Umfrage ZUMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie