Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie der Sportverein die Entwicklung von Kindern beeinflusst

10.01.2006


Psychologen der Universität Jena untersuchen mögliche Effekte organisierter Jugendfreizeit



Wie lange Kinder vor dem Fernseher sitzen, am Computer spielen oder in der Schule lernen, ist ausgiebig untersucht und gemessen worden. Welche Auswirkungen auf die Entwicklung Jugendlicher aber die Teilnahme an organisierter Freizeit hat, blieb bisher weitgehend unbeachtet. "Eher wenig wissen wir über mögliche längerfristige Einflüsse oder Erfahrungen, die Jungen und Mädchen in Vereinen oder anderen organisierten Gruppen machen", sagt Prof. Dr. Peter Noack von der Universität Jena. Er und sein Team von pädagogischen Psychologen gehen dieser Frage in einer gerade startenden Untersuchung über die dort erlangten Einstellungen und Verhalten nach.



"Es gibt ausreichend Anhaltspunkte dafür, dass die Freizeit in Vereinen und anderen Gruppen die individuelle Entwicklung mitprägt. Uns interessiert vor allem, auf welchen Wegen dies geschieht", erläutert Noack, der Leiter der Studie, das Anliegen. Welche Bedeutung haben beispielsweise die spezifischen Aktivitäten in der Gruppe, die Werte und Orientierungen, die dort vermittelt werden, die Möglichkeit, sich mit Gleichaltrigen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen? "Eine besondere Rolle dürfte den jugendlichen oder erwachsenen Betreuern als Ansprechpartner, Modelle für die Jüngeren oder aber als Moderator der Gruppenaktivitäten zukommen", vermutet Dr. Tabea Sporer aus dem Projektteam. Aufschlüsse soll eine Befragung von über 500 Jugendlichen und ihren Gruppenleitern geben, die in diesem Monat beginnt.

Die Studie konzentriert sich zunächst auf Jugendliche in Sportvereinen und kirchlichen Jugendgruppen. Sie wurden als recht unterschiedliche Vertreter organisierter Freizeit ausgewählt. Der Vergleich soll zum einen Hinweise darauf geben, welche Wirkungen von den spezifischen Inhalten und Aktivitäten ausgehen. Zum anderen soll analysiert werden, welchen Einfluss solche Bedingungen haben, die Freizeit in Jugendgruppen gemeinsam ist.

Die Forscher von der Jenaer Universität würden sich freuen, wenn sie neben den Jugendlichen auch möglichst viele Eltern für Auskünfte gewinnen könnten. "Es ist ja nicht Zufall, wer wo seine Freizeit verbringt," so Prof. Noack, "sondern hat auch eine Menge mit Erfahrungen in der Familie zu tun, so dass eine wesentliche Herausforderung für uns darin bestehen wird auseinander zu puzzeln, was Jugendliche in die Gruppe hineinbringen und was sie von dort für ihre Zukunft mitnehmen."

Kontakt:
Prof. Dr. Peter Noack
Institut für Psychologie der Universität Jena
Humboldtstr. 27, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945240, Fax: 03641 / 945242
E-Mail: Peter.Noack[at]uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Jugendgruppe Psychologe Sportverein Verein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung