Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit größte gesellschaftspolitische Online-Befragung "Perspektive-Deutschland"

05.12.2003


Die größte gesellschaftspolitische Internet-Umfrage Perspektive-Deutschland steuert auf eine neue Rekordbeteiligung zu. Seit Mitte Oktober haben mehr als 300.000 Menschen teilgenommen.

... mehr zu:
»Fragebogen »Online-Befragung

Der Fragebogen steht noch bis Ende Dezember unter www.perspektive-deutschland.de bereit. Im vergangenen Jahr beteiligten sich insgesamt 365.000 Bürgerinnen und Bürger. Perspektive-Deutschland will die Meinungen der Deutschen bündeln, konkrete Lösungsansätze für die Probleme im Land erarbeiten und so den Reformprozess unterstützen. Die Ergebnisse der Umfrage werden im Frühjahr 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt und mit Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert. Für alle Teilnehmer an der Online-Umfrage gibt es eine große Verlosung. Hauptpreis ist eine viertägige Reise für zwei Personen zu den Olympischen Spielen in Athen 2004.

Perspektive-Deutschland ist eine gemeinsame Initiative von McKinsey, stern, ZDF und AOL. Bundespräsident a. D. Richard von Weizsäcker hat die Schirmherrschaft übernommen. Zahlreiche Prominente unterstützen das Projekt, darunter Bundesministerin Renate Schmidt, ADAC-Präsident Peter Meyer, die jungen Bundestagsabgeordneten Kristina Köhler und Anna Lührmann, der Musiker Marius Müller-Westernhagen, die Popgruppe Pur, der frühere Skirennläufer Markus Wasmeier und die Moderatoren Maybrit Illner ("Berlin Mitte") und Steffen Seibert ("heute").


Neue Perspektiven für Deutschland

Die Umfrage steht unter dem Motto "Neue Perspektiven für Deutschland". Sie geht der Frage nach, welche Verantwortung die Bürgerinnen und Bürger für sich und ihr Land übernehmen wollen. Es geht nicht nur darum, welche Reformen die Deutschen wollen, sondern auch unter welchen Voraussetzungen sie dazu bereit sind. Damit bewegt sich Perspektive-Deutschland im Zentrum der aktuellen politischen Diskussionen um die anstehenden Reformen der Sozialsysteme. Auf welche Stärken kann Deutschland aufbauen und was muss reformiert werden? Wie viel ist jeder Einzelne bereit, für den Fortschritt im Land in unterschiedlichen Handlungsfeldern selbst zu leisten? Der Fragebogen umfasst die Themen Familie und Kinder, Arbeit und Beruf, Bildung und Forschung, gesellschaftliches Engagement, Verantwortung und Orientierung und europäische Integration.

Der Hintergrund von Perspektive-Deutschland

Im Jahr 2001 ging Perspektive-Deutschland zum ersten Mal online. Damals beteiligten sich rund 170.000 Menschen an der Umfrage. Perspektive-Deutschland fragte nach der Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Land, nach Erwartungen, Verantwortung, Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative. Im vergangenen Jahr stellte Perspektive-Deutschland die Frage "Wie fit sind die bundesdeutschen Institutionen?" Die Teilnehmerzahl verdoppelte sich: Insgesamt füllten fast 360.000 Menschen den Fragebogen aus. Perspektive-Deutschland wurde damit zur .

Josef Arweck | McKinsey & Company
Weitere Informationen:
http://www.mckinsey.com

Weitere Berichte zu: Fragebogen Online-Befragung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie