Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was Ganztagsschulen für die Integration bringen

01.07.2008
Ermöglicht der Besuch von Ganztagsschulen eine bessere Integration von Schülern mit Migrationshintergrund?

Diese Frage wird der Lehrstuhl Empirische Bildungsforschung der Universität Würzburg in den kommenden zwei Jahren untersuchen. Das Projekt "GIM - Ganztagsschule und Integration von Migranten" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kaum ein anderes Thema hat die Bildungsdebatte der letzten Zeit so sehr beschäftigt wie die Einführung von Ganztagsschulen in Deutschland. Erst vor kurzem hat etwa die Bayerische Staatsregierung ein Maßnahmenpaket zum Ausbau von Ganztagsschulen in Bayern beschlossen.

"Vor diesem Hintergrund ist die Frage entscheidend, was Ganztagsschulen für die Entwicklung von Schülern bringen", sagt Projektleiter Heinz Reinders, Inhaber des Lehrstuhls Empirische Bildungsforschung der Universität Würzburg. Im Mittelpunkt der Studie stehe die Frage, inwieweit der Integrationsprozess von Schülern mit Migrationshintergrund durch Ganztagsschulen gefördert werden kann.

Dabei wollen die Wissenschaftler insbesondere den Erwerb des Deutschen, die soziale Integration und die gesellschaftlichen Kompetenzen betrachten. "Die Konzentration auf Heranwachsende nicht-deutscher Herkunftssprache ist die logische Konsequenz aus den massiven Benachteiligungen, die diese Schülergruppe im halbtägigen Bildungssystem in Deutschland erfährt", so Reinders.

Die zweijährige Längsschnittstudie beginnt im Schuljahr 2008/09 und wird in Kooperation mit den Universitäten Hamburg und Mannheim durchgeführt. Dabei werden sowohl Ganztagsgrundschulen als auch weiterführende Ganztagsschulen der Sekundarstufe I betrachtet.

Ein Vergleich mit Halbtagsschulen bietet dabei bundesweit erstmalig die Möglichkeit, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Halbtags- und Ganztagsschulen zu betrachten. "Wir wissen im Grunde viel zu wenig, was Ganztagsschulen bewirken", resümiert Reinders den bisherigen Kenntnisstand. Deshalb sei es notwendig, systematisch zu untersuchen, ob und unter welchen Bedingungen zusätzlich in der Schule verbrachte Lernzeit für Kinder und Jugendliche förderlich ist.

Mit ersten Ergebnissen der Studie, die vom Bundesforschungsministerium im Rahmen des Investitionsprogramms "Zukunft, Bildung und Betreuung" gefördert wird, ist im Herbst 2009 zu rechnen.

Kontakt:
Prof. Dr. Heinz Reinders, T (0931) 888-5563,
heinz.reinders@uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-wuerzburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Daseinsvorsorge in Stadt und Land sichern
08.11.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht 3, 2, 1, meins: Kaufentscheidungen im Labor erforscht
28.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics