Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siegener Berufs- und Wirtschaftspädagogen erarbeiten innovatives Alphabetisierungs- und Grundbildungskonzept für junge Erwachsen

24.01.2008
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Benachteiligtenforschung an der Universität Siegen. Ziel des mit rund 500.000 € geförderten Vorhabens - so die Siegener Projektverantwortlichen Prof. Dr. Richard Huisinga und Priv.-Doz. Dr. Ulrike Buchmann - ist die Minimierung von Risikopotential, das für eine jährlich steigende Zahl von Jugendlichen beim Übergang in ein Ausbildungs- und/oder Arbeitsverhältnis entsteht.

Häufig genug fehlt es diesen jungen Menschen an einer üblicherweise im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht zu erwerbenden Grundbildung und Alphabetisierung. Mindestens 20% eines Geburtenjahrgangs verlässt das deutsche Bildungssystem derzeit ohne oder mit einem schlechten Abschluss, wird anschließend in unterschiedlichsten und kaum noch überschaubaren Projekten "bemaßnahmt", um dann letztlich nur sehr begrenzte Chancen auf dem Ausbildungs- und/oder Erwerbsarbeitsmarkt zu haben.

Die Institutionen des Bildungswesens erreichen diesen, tendenziell wachsenden Anteil der nachwachsenden Generation weder emotional, noch sozial oder kognitiv. Hier setzt das Siegener Projekt an, in dem die Jugendlichen und ihre Motivationsprobleme in den Vordergrund gestellt werden und nicht - wie üblich - deren Fähigkeitsdefizite.

Unter Alphabetisierung versteht die Forschergruppe im Sinne des Sozialgesetzbuches die Möglichkeit zur kulturellen Teilhabe. Dieses umfassende Verständnis von Alphabetisierung hat unmittelbare Auswirkungen auf die Konzeptionierung des Forschungsvorhabens: Es kann nicht lediglich Antworten auf die funktionale Alphabetisierung geben und es kann nicht nur um den Erwerb einzelner Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse gehen. Es geht vielmehr darum, dass Jugendliche den Sinn von Lernprozessen verstehen und deren Bedeutung für die eigene Entwicklung nachvollziehen können.

... mehr zu:
»Alphabetisierung

Deshalb werden im Rahmen des Siegener Projekts solche Inhalte für Bildungsprozesse entwickelt und erprobt, die an die Interessen, Erfahrungen und Vorstellungen der jungen Erwachsenen anknüpfen; das können Medienprojekte, Tanztheater, Ausstellungen oder auch regionalspezifische Fachprojekte in unterschiedlichen Domänen sein. Die Durchführung des Projekts erfolgt im Forschungsverbund mit der ebenfalls geförderten Lernenden Region - Netzwerk Köln e.V. und ist auf zunächst drei Jahre ausgerichtet.

Kontakt und weitere Info:
Prof. Dr. Richard Huisinga (Tel.: 0271 / 740-4205, huisinga@berufspaedagik.uni-siegen.de)

Priv.-Doz. Ulrike Buchmann (Tel.: 0271 / 740-2685; buchmann@berufspaedagogik.uni-siegen.de )

Kordula Lindner-Jarchow | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-siegen.de

Weitere Berichte zu: Alphabetisierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Gesellschaftswissenschaften:

nachricht Mathematische Algorithmen berechnen soziales Verhalten
14.11.2016 | Technische Universität München

nachricht Schrumpfende Gesellschaften: Welcher Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels?
18.10.2016 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie