Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WOCE-Atlas des Atlantischen Ozeans fertig gestellt

26.10.2011
Wissenschaftler der Universitäten Hamburg und Moskau sowie des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie legen einzigartiges Kartenmaterial vor.

Auf der Konferenz des World Climate Research Programme in Denver wird diese Woche unter anderem der „WOCE-Atlas Volume 3“ mit Daten zum Atlantischen Ozean vorgestellt. Rund zehn Jahre nach Abschluss des so genannten World Ocean Circulation Experiment (WOCE) haben Wissenschaftler die Ergebnisse erstmals in detaillierte Karten gefasst.

Dabei handelt es sich um das wohl umfangreichste, ozeanographische Messprogramm überhaupt. Die Mitarbeiter der Universität Hamburg, der Moscow State University und des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie arbeiteten dabei auf freiwilliger Basis für die internationale Wissenschaftlergemeinde. „Für den WOCE-Datensatz wurden von 1990 bis 2002 mehr als 70 standardisierte und eng aufeinander abgestimmte Messfahrten durchgeführt, beteiligt waren 30 Länder“, berichtet Viktor Gouretski vom KlimaCampus, Universität Hamburg. „Es handelt sich quasi um eine gigantische Momentaufnahme des Weltozeans – eine wichtige Datenbasis für Ozeanographen, Meeresbiologen oder Klimamodellierer“, erläutert er sein Engagement und das seiner Kollegen.

Neben dem gedruckten Atlas, der in Kürze erscheint, sind alle Karten ab sofort im Netz frei verfügbar. Wissenschaftler können so Temperaturen, Salzgehalte, Nähr- oder Spurenstoffkonzentrationen für verschiedene Punkte der Erde auf einen Blick erkennen, statt diese mühsam aus langen Zahlenkolonnen herauszulesen. Die Auswertung werde dadurch enorm erleichtert, so Gouretski. „Für den Südlichen Ozean und den Pazifik gibt es solche visuell aufbereiteten Daten schon seit 2005 bzw. seit 2007. Für den Atlantik und damit auch für den Golfstrom, der unser Klima hier in Europa bestimmt, fehlten sie bisher.“

Das Klima der Ozeane in den letzten 30 Jahren

Der WOCE-Datensatz ist einmalig. Nie zuvor wurde eine solche Vielzahl von ozeanographischen Parametern weltweit und mit derartiger Genauigkeit erfasst. Darüber hinaus erfüllt er eine weitere wichtige Funktion: Mit seiner Hilfe konnten frühere Messungen auf systematische Fehler überprüft und korrigiert werden. Schritt für Schritt entstand so parallel zum Atlantischen Atlas erstmals eine so genannte Klimatologie der globalen Ozeane. „Mit dieser einmaligen Bestandsaufnahme, die sich über 30 Jahre erstreckt und kurzzeitige Schwankungen ausgleicht, sind wir jetzt in der Lage, mögliche Veränderungen des Klimas und der Ozeane vergleichend zu dokumentieren“, so Gouretski. „WOCE ist quasi das Rückgrat dieser Klima-Inventur der Ozeane.“

WOCE-Atlas des Atlantischen Ozeans:

„Hydrographic Atlas of the World Ocean Circulation Experiment (WOCE). Volume 3: Atlantic Ocean“

Koltermann, Klaus Peter; Gouretski, Viktor; Jancke, Kai (eds. M. Sparrow, P. Chapman and J. Gould). International WOCE Project Office, Southampton, UK, ISBN 090417557X. 2011

http://www-pord.ucsd.edu/whp_atlas/atlantic_index.html
http://www.icdc.zmaw.de/woce.html
2002 begannen die Ozeanographen Klaus Peter Koltermann (Leitung), Viktor Gouretski und Kai Jancke am Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie mit der Auswertung der WOCE-Daten für den Atlas des Atlantischen Ozeans. Obwohl alle drei mittlerweile in anderen Projekten arbeiten, haben sie das Projekt weiter verfolgt und den Atlas erfolgreich fertig gestellt. Koltermann arbeitet heute an der Geographischen Fakultät der Moscow State University, Viktor Gouretski im Integrated Climate Data Center des Exzellenzcluster für Klimaforschung der Universität Hamburg. Kai Jancke ist am Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie tätig.

Für Rückfragen:

Ute Kreis
Öffentlichkeitsarbeit
KlimaCampus, Universität Hamburg
Tel.: 040-428 38-45 23
E-Mail: ute.kreis@zmaw.de
Dr. Viktor Gouretski
Integrated Climate Data Center KlimaCampus, Universität Hamburg
Tel.: 040-428 38-66 86 /-66 84
E-Mail: viktor.gouretzki@zmaw.de

Birgit Kruse | idw
Weitere Informationen:
http://www.icdc.zmaw.de/woce.html
http://www-pord.ucsd.edu/whp_atlas/atlantic_index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Riesenfaultier war Vegetarier - Ernährung des fossilen Megatheriums entschlüsselt
18.04.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

nachricht Drohneneinsatz in der Meeresforschung
13.04.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung