Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Turbulente Prozesse im Sonnenwindplasma erforscht

16.07.2010
Internationale Auszeichnung für jungen Wissenschaftler

Für seine wissenschaftlichen Arbeiten zur Erforschung der physikalischen Eigenschaften turbulenter Prozesse im Plasma des Sonnenwindes wird Dr. Yasuhito Narita, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik der Technischen Universität Braunschweig, mit der Ya. B. Zeldovich Medaille der COSPAR ausgezeichnet.

Dr. Narita hat in Japan und Schweden Physik studiert und wurde 2006 an der Technischen Universität Braunschweig promoviert. Seine bereits herausragende Dissertation wurde mit einem Heinrich-Büssing-Preis der Stiftung zur Förderung der Wissenschaften an der Carolo-Wilhelmina ausgezeichnet. Zurzeit bereitet sich Yasuhito Narita auf seine Habilitation in Braunschweig vor.

Anhand von Messungen an Bord von mehreren Satelliten, den CLUSTER Satelliten, gelangt es Narita, neue grundlegende Eigenschaften des turbulenten Plasmas im erdnahen Sonnenwind zu beschreiben und theoretische Vorhersagen zu überprüfen. Ein tieferes Verständnis der Turbulenz ist nicht nur von grundlegend physikalischem Interesse, sondern auch für eine bessere Vorhersage des Weltraumwetters sehr wichtig.

Die Zeldovich-Medaille wird Herrn Narita am kommenden Montag, den 19. Juli 2010 in Bremen im Rahmen der internationalen COSPAR-Tagung überreicht. Das internationale Committee on Space Research (COSPAR) ist der internationale Dachverband für wissenschaftliche Aktivitäten auf dem Gebiet der Weltraum-forschung. Die Medaille wird an Nachwuchswissenschaftlerinnen und wissen-schaftler für herausragende Leistungen vergeben. Sie erinnert an den russischen Physiker Yakov Borisovich Zeldovich.

Zur Person: Dr. Yasuhito Narita

Das Magnetfeld der Erde erzeugt in einer Entfernung von 100.000 Kilometern im Sonnenwind Plasma-Wellen. Dort auftretende elektromagnetische Fluktuationen sind von besonderem Interesse für das Verständnis der Wechselwirkung des Sonnenwindes mit dem Erdmagnetfeld. Hier gibt es noch viele ungelöste Rätsel. Mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten konnte der 33-jährige Dr. Yasuhito Narita einige Rätsel lösen. Im Rahmen des Satellitenprojekts Cluster hat Narita erstmalig in systema¬tischer Weise die Eigenschaften des turbulenten Plasmas im erdnahen Sonnenwind untersucht.

Yasuhito Narita wurde 1977 in Nagoya, Japan, geboren. Er hat an der Tokyo Metropolitan University, der University of Tokyo, dem Institute of Space and Astronautical Science in Sagamihara, Japan, und dem Swedish Institute of Space Physics in Kiruna Physik und Weltraumforschung studiert und seine Ausbildung zum Master of Science an der University of Tokyo 2002 abgeschlossen. Von 2002 bis 2006 hat er als Doktorand der International Max-Planck-Research Graduate School „Physical Processes in the Solar System and Beyond “ und wissen-schaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik (IGeP) der TU Braunschweig gearbeitet und ist zur Zeit als Habilitand am IGeP tätig.

Kontakt:

Univ.-Prof. Dr. Karl-Heinz Glaßmeier
Geschäftsführender Leiter des Instituts für Geophysik und extraterrestrische Physik
der TU Braunschweig
Tel. +49 531 391 5214
E-Mail: kh.glassmeier@tu-bs.de

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-braunschweig.de
http://www.geophys.tu-bs.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor
14.12.2017 | Karl-Franzens-Universität Graz

nachricht Rest-Spannung trotz Megabeben
13.12.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik