Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Allianz wissenschaftlicher Einrichtungen "Geo.X" wird am 3. März 2010 in Berlin besiegelt

24.02.2010
Klimawandel, Naturkatastrophen, Rohstoffverknappung sowie die Notwendigkeit, im Jahr 2050 schätzungsweise neun Milliarden Menschen mit Nahrung, Energie und Rohstoffen zu versorgen, werden das System "Erde-Mensch" in den kommenden Jahrzehnten auf eine nie dagewesene Weise beeinflussen.

Diese enormen gesellschaftlichen Herausforderungen verlangen in vielen Bereichen nach neuen Denk- und Lösungsansätzen in der Wissenschaft. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der neuen Koordinierungsplattform Geo.X stellen sich diesen Aufgaben.

Geo.X bündelt geowissenschaftliche Kompetenzen der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin, der Universität Potsdam sowie des Museums für Naturkunde und des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ (Helmholtz-Gemeinschaft) in den Bereichen Forschung, Lehre und Infrastruktur.

Im Beisein von Herrn Staatssekretär Martin Gorholt, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und Prof. Jürgen Zöllner (angefragt), Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, werden die Leitungen der beteiligten Wissenschaftseinrichtungen am 03. März 2010 den Kooperationsvertrag unterzeichnen.

Im Rahmen des Pressegesprächs erhalten Sie einen Überblick über aktuelle und zukünftige Forschungsaktivitäten der neuen Koordinierungsplattform,

o wie die Bündelung von geowissenschaftlicher Kompetenz und die gemeinsame Nutzung bestehender Infrastruktur neue und innovative Lösungen für das System "Erde-Mensch" hervorbringt,

o warum Geo.X für Politik und Wirtschaft ein wichtiger Partner bei der Bewältigung großer Zukunftsaufgaben sein wird, und

o mit welchen zukunftsweisenden Fragestellungen, Ideen und Themenfeldern sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Geo.X beschäftigen.

Datum: 03.03. 2010, 10.00 - 11.00 Uhr
Ort: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum III + IV
Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstr. 55
10117 Berlin
Eine Akkreditierung im Tagungszentrum ist nicht erforderlich.
Unterzeichnung des Kooperationsvertrages um 10:45 Uhr (Fototermin) durch
Prof. Dr. R. Hüttl (Vorstandsvorsitzender des GeoForschungsZentrums)
Prof. Dr.-Ing. S. Kunst (Präsidentin der Universität Potsdam)
Prof. Dr. K. Kutzler (Präsident der Technischen Universität Berlin)
Prof. Dr. R. Leinfelder (Generaldirektor des Museums für Naturkunde)
Prof. Dr. C. Markschies (Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin)
Prof. Dr. J. Schiller (Vizepräsident der Freien Universität Berlin)
Über eine kurze Bestätigung Ihrer Teilnahme per E-Mail oder Telefon freuen wir uns.
Kontakt: Dr. Hildegard Gödde
(0331) 288 1026
E-Mail: hgoedde@gfz-potsdam.de

Carsten Wette | idw
Weitere Informationen:
http://www.geo-x.net/aktuelles

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas
20.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Von GeoFlow zu AtmoFlow
20.04.2018 | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics