Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Two NASA Satellites See Cyclone Gino's "Centered" Power

14.02.2013
Data from NASA's Aqua and Terra satellites showed powerful thunderstorms continued to wrap around the center of circulation Tropical Cyclone Gino as the storm achieved a category 2 hurricane status.

The Atmospheric Infrared Sounder (AIRS) instrument that flies aboard NASA's Aqua satellite captured an infrared image of Cyclone Gino on Feb. 12 at 1935 UTC (2:35 p.m. EST).


On Feb. 13 at 0505 UTC (12:05 a.m. EST) the MODIS instrument aboard NASA's Terra satellite captured this visible image of Tropical Cyclone Gino in the Indian Ocean. This close-up image clearly shows the ocean surface in the middle of Gino's eye. Credit: NASA Goddard MODIS Rapid Response Team

The AIRS temperature data showed Gino maintained a large area of powerful thunderstorms with cold cloud top temperatures and a band of strong thunderstorms wrapping in from the southeast. Cloud top temperatures in both of those areas were as cold as -63 Fahrenheit (-52 Celsius), and are an indication of heavy rainfall. AIRS data during the early morning hours of Feb. 13 indicated cloud top temperatures have warmed slightly, and convection around Gino's center has weakened a little.

At 0505 UTC (12:05 a.m. EST) on Feb. 13 the Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer (MODIS) instrument that flies aboard NASA's Terra satellite captured a visible image of Gino. The image clearly showed the ocean surface down through the middle of Gino's ragged eye. According to the Joint Typhoon Warning Center, microwave satellite imagery indicated that the eye is weakening on both low- and mid-levels.

By 1200 UTC (7 a.m. EST), Gino's maximum sustained winds were as high as 85 knots (97.8 mph/157.4 kph) making the storm a Category 2 hurricane on the Saffir-Simpson scale. Gino was centered near 20.6 south latitude and 79.9 east longitude, about 875 nautical miles (1,007 miles/ 1,621 km) south-southeast of Diego Garcia, and far from any land areas. Gino was moving to the south-southeast at 11 knots (12.6 mph/20.3 kph).

Gino continues to head into cooler sea surface temperatures. An approaching trough, or elongated area of low pressure is expected to increase wind shear. Those two factors will adversely affect Gino over the next couple of days.

Text Credit: Rob Gutro
NASA's Goddard Space Flight Center

Rob Gutro | EurekAlert!
Further information:
http://www.nasa.gov
http://www.nasa.gov/mission_pages/hurricanes/archives/2013/h2013_Gino.html#

All articles from Earth Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE