Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NASA Casts Infrared Eye on Southern Indian Ocean's Tropical Cyclone Claudia

10.12.2012
The third tropical cyclone in the Southern Indian Ocean has been renamed Tropical Cyclone Claudia as NASA's Aqua satellite passed overhead.The AIRS instrument on Aqua captured infrared imagery of Claudia over two days that showed the western quadrant is most powerful part of the cyclone.

Aqua flew over Tropical Cyclone Claudia on Dec. 6 at 1959 UTC (2:59 p.m. EST/U.S.) and Dec. 7 at 0811 UTC (3:11 a.m. EST/U.S.). The Atmospheric Infrared Sounder (AIRS) instrument analyzes storms in infrared light, and revealed the temperatures of clouds and sea surface around the storm. On Dec. 6, the coldest cloud top temperatures (colder than -63F/-52C) were located in the northwestern quadrant of the storm.


NASA's Aqua satellite flew over Tropical Cyclone Claudia on Dec. 6 at 2:59 p.m. EST/U.S. and Dec. 7 at 3:11 a.m. EST/U.S. The AIRS instrument showed the coldest, most powerful areas of the cyclone in purple, where cloud top temperatures exceeded – 63F/-52C.
Credit: NASA JPL, Ed Olsen

The next day, those strongest storms had shifted to the west and southwestern quadrants. The AIRS data on Dec. 7 also showed a much wider center of circulation, which was slightly exposed to outer winds. Thunderstorm development was also increasing around the center of circulation.

On Dec. 7 at 1500 UTC (10 a.m. EST), newly renamed Tropical Storm Claudia, formely Tropical Storm 03S had maximum sustained winds near 45 knots. Claudia was moving in a southerly direction and away from Diego Garcia. Claudia was centered near 14.3 south latitude and 75.4 east longitude, about 445 nautical miles south of Diego Garcia. Claudia is on a south-southwesterly track, but is expected to shift more to the south over the next several days.

Claudia is currently in an area of moderate (10 to 20 knots) vertical wind shear and sea surface temperatures warm enough to keep it going. AIRS data indicates that sea surface temperatures were near 28 to 29 degrees Celsius.

Over the weekend of Dec. 8 and 9, however, Claudia will venture into cooler waters and the vertical wind shear is forecast to increase. Those two factors indicate that Claudia will weaken and become an extra-tropical storm over the weekend.

Text Credit: Rob Gutro
NASA's Goddard Space Flight Center

Rob Gutro | EurekAlert!
Further information:
http://www.nasa.gov
http://www.nasa.gov/mission_pages/hurricanes/archives/2012/h2012_Claudia.html

All articles from Earth Sciences >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: FiberLab-Roboter begeistert auf Photonics West in San Francisco

Mit ihrem „humanisierten“ Roboter zeigten Anna Lena Baumann und Wolfgang Schade erstmalig die erfolgreiche Umsetzung der 3D-Navigation über eine neuartige Lasermethode, der Standard Single-Mode-Glasfaser. Mehr als 17.000 Teilnehmer konnten den Roboter und FiberLab, das erste Projekt des Photonik Inkubators in Göttingen, auf der Photonics West in San Francisco kennen lernen.

Mit Hilfe eines in die Kleidung eingenähten Fasersensors wurden Armbewegungen eines Probanden dokumentiert und nach entsprechender Auswertung an den Roboter...

Im Focus: Femto Photonic Production: Neue Verfahren mit Ultrakurzpulslasern für die Fertigung von morgen

Für die deutsche Wirtschaft spielt die Lasertechnik eine herausragende Rolle: Etwa 40 Prozent der weltweit verkauften Strahlquellen und 20 Prozent der Lasersysteme für die Materialbearbeitung stammen aus Deutschland.

Beim Einsatz von Lasern in der Produktion sind deutsche Unternehmen führend. Diese Stärken gilt es zu erhalten und auszubauen. Deswegen hat das...

Im Focus: Theorie der starken Wechselwirkung bestätigt: Supercomputer bestimmt Neutron-Proton-Massendifferenz

Nur weil das Neutron ein klein wenig schwerer ist als das Proton, haben Atomkerne genau die Eigenschaften, die unsere Welt und letztlich unsere Existenz ermöglichen.

80 Jahre nach der Entdeckung des Neutrons ist es einem Team aus Frankreich, Deutschland und Ungarn unter Führung des Wuppertaler Forschers Zoltán Fodor nun...

Im Focus: Neurochip für die Hirnforschung erfolgreich im Markt

Neues Mess- und Stimulationssystem nimmt die Kommunikation von Nervenzellen in Echtzeit auf und ermöglicht damit lang erhoffte Grundlagenforschung

Für die Enträtselung neurologischer und neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer, Depression oder verschiedene Erblindungsformen verspricht ein...

Im Focus: Klassisch oder nicht? Physik der Nanoplasmen

Die Wechselwirkung von intensiven Laserpulsen mit Partikeln auf einer Nanometer-Skala resultiert in der Erzeugung eines expandierenden Nanoplasmas.

In der Vergangenheit wurde die Dynamik eines Nanoplasmas typischerweise durch klassische Phänomene wie die thermische Emission von Elektronen beschrieben. Im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

THETIS - Branchentreff für Meeresenergien

27.03.2015 | Veranstaltungen

1. HAMMER BIOENERGIETAGE

27.03.2015 | Veranstaltungen

Technologietag bei der SCHOTT AG - Neue Strukturierungstechnologien für Dünngläser

26.03.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Motormanagement-System kommuniziert per Modbus

27.03.2015 | HANNOVER MESSE

Ein Elektron auf Tauchgang

27.03.2015 | Physik Astronomie

Material für dichtere Magnetspeicher

27.03.2015 | Materialwissenschaften