Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mini-Helikopter erschnüffelt gefährliche Vulkane

18.11.2008
Geophysiker erhält 100.000 Dollar für Entwicklung der Idee

Ein großer ferngesteuerter Spielzeug-Helikopter soll in Zukunft genau vorhersagen, wie gefährlich Vulkane sind und ob eine Evakuierung der umliegenden Bevölkerung notwendig erscheint.

Das Projekt wird mit einem Rolex-Award von 100.000 Dollar unterstützt, berichtet das Wissenschaftsmagazin Nature in seiner Online-Ausgabe. Sensoren im ferngesteuerten Hubschrauber melden Veränderungen der CO2-Konzentration.

"Eine erhöhte CO2-Konzentration ist ein Anzeichen dafür, dass sich in einem Vulkan etwas tut", meint Wolfgang Kostka, Geschäftsführer der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft, im pressetext-Interview. Die permanente Messung der Gaskonzentration sei bereits heute eine Standardmethode bei der Beobachtung der Vulkane.

Ein Grund, warum die Wissenschaftler um den Geophysiker Andrew McGonigle von der Universität Sheffield nun auf die Überwachung aus der Luft setzen, ist das tragische Ereignis am kolumbianischen Vulkan Galeras, bei dem sechs Wissenschaftler bei Messungen von Gasen bei einer Eruption ums Leben kamen. Wenn frisches Magma aus dem Erdinneren ins Herz des Vulkans aufsteigt, erhöht sich zunächst die Kohlendioxid und danach die Schwefeldioxid-Konzentration. "Eine Veränderung dieser Gasverhältnisse zueinander weist auf eine verstärkte Aktivität hin. Wann genau es zu einem Ausbruch kommt, kann man aber nicht genau sagen", meint Kostka.

Obwohl die Schwefeldioxid-Konzentrationen ohnehin dauernd gemessen werden, stellen die CO2-Messungen manchmal ein viel schwierigeres Unterfangen dar. Genau diese Herausforderung will McGonigle mit dem unbemannten ferngesteuerten Helikopter lösen. Die Idee hält auch Kostka für gut. "Das wäre natürlich eine risikolose Art und Weise der Messung." Den ersten Prototypen, den AEROVOLC1 hat McGonigle bereits auf den sizilianischen Liparischen Inseln getestet. Ein zweites, verbessertes Modell - der AEROVOLC2 - kann nun mit Hilfe des Förderungspreises entwickelt werden.

Das neue 14 Kilogramm schwere Fluggerät ist mit Hightech-Equipment - etwa einem GPS-System, das eine fixe Flugbahn gewährleistet - ausgestattet und soll im kommenden Jahr bei den beiden Vulkanen Stromboli und Ätna getestet werden.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://rolexawards.com
http://www.vulkane.de
http://www.sheffield.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Meeresforschung in Echtzeit verfolgen
22.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik