Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompaktatlas erklärt Deutschland

17.02.2010
Das Leibniz-Institut für Länderkunde hat einen Deutschlandatlas mit aktuellen thematischen Karten herausgebracht. Er bietet auf 240 Seiten vielfältige Informationen zu Bevölkerung, Wirtschaft, Siedlungen, Staat, Umwelt, Alltagsleben und internationalen Verflechtungen. Allgemein verständliche Texte ergänzen die präzisen und leicht lesbaren Karten.

Wo gibt es die meisten kinderreichen Familien? In welcher Region Deutschlands haben die Menschen die höchste Lebenserwartung? Welches Bundesligastadion wird am meisten besucht? Diese und viele andere Fragen beantwortet der vom Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) herausgegebene "Deutschlandatlas", der in diesen Tagen auf den Buchmarkt gekommen ist.

Der Atlas bietet eine Fülle von Informationen zu den Themen Bevölkerung, Wirtschaft, Siedlungen, Staat, Umwelt, Alltagsleben und internationale Verflechtungen. Insgesamt verdeutlichen 200 präzise und leicht lesbare Karten die räumlichen Unterschiede und Beziehungen auf einen Blick. "Die Karten in diesem Atlas dienen im umfassenden Sinn der Orientierung in Deutschland", so IfL-Direktor Prof. Dr. Sebastian Lentz über das gerade erschienene Werk. Renommierte Geographen haben zu den Karten allgemein verständliche Texte beigesteuert. Sie tragen dazu bei, die dargestellten Verteilungen und räumlichen Unterschiede zu verstehen und einzuordnen.

Der "Deutschlandatlas" leitet sich vom ersten gesamtdeutschen Nationalatlas her, der unter IfL-Regie von 1999 bis 2007 entstand und der das Leipziger Institut nicht nur hierzulande als prominente Adresse für wissenschaftlich fundierte und zugleich leserfreundliche Atlasprodukte bekannt gemacht hat. "Trotz eines gewissen Wiedererkennungswertes hat das jetzt erschienene Werk nicht den Anspruch, ein neuer Nationaltatlas zu sein", sagt Projektleiterin Dr. Sabine Tzschaschel. Umfang und Anschaffungspreis des zwölfbändigen Nationalatlas seien "gewichtige Gründe", weshalb das Werk eher in öffentlichen Bibliotheken als in privaten Haushalten zu finden sei. Mit dem für jedermann erschwinglichen Deutschlandatlas wolle man diese Lücke schließen.

Der "Deutschlandatlas" ist in der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (WBG) erschienen. Er hat hat 240 Seiten und kostet für WBG-Mitglieder 29,90 Euro. Die Buchhandelsausgabe des Primus-Verlags ist für 39,90 Euro erhältlich. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dirk Hänsgen, Leibniz-Institut für Länderkunde, Tel. 0341 255-6565, D_Haensgen@ifl-leipzig.de. Bestellungen sind ausschließlich bei den Verlagen bzw. im Buchhandel möglich.

Dr. Peter Wittmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.ifl-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

nachricht Was ist krebserregend am Erionit?
13.01.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau