Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationen zu den seismischen Messungen im Raum Bad Oeynhausen/Minden

11.09.2013
Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam ist als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft die deutsche Großforschungseinrichtung für Geowissenschaften.

Im Rahmen seiner grundsatzwissenschaftlichen Forschungen führt das GFZ vom 12.09. bis zum 20.09. im Bereich des Wiehengebirges eine kleinräumige, hochauflösende seismische Untersuchungsmessung durch, um einen weiteren Beitrag zum Verständnis der Entstehung und Struktur des norddeutschen Sedimentbeckens zu erhalten.

Dazu soll der Aufbau des Untergrunds längs einer ca. 10 km langen Profillinie reflexionsseismisch erkundet werden, um die am Wiehengebirgszug an der Oberfläche heraustretenden, nach Norden abtauchenden Gesteinsschichten bis in Tiefen von 2 km zu verfolgen. Die Messlinie verläuft, beginnend bei Wulferdingsen, über Rothenuffeln, Hartum bis Holzhausen, über die Landstraßen L774 und L772.

Die eigentlichen Messungen werden ca. 7 Tage dauern und sollen in der 38. Kalenderwoche 2013 stattfinden. Vorbereitende Arbeiten haben bereits begonnen. Bei dieser geophysikalischen Studie handelt es sich nicht um eine etwaige Vorerkundung für eine spätere Rohstoffexploration oder sonstige Nutzung des Untergrunds, vielmehr handelt es sich um reine Forschungsmessungen.

Als seismische Schallquelle kommt dabei die Vibroseis-Methode zum Einsatz. Dabei werden von einer auf einem 27-Tonnen-Lastkraftwagen montierten hydraulischen Vibrationseinheit über eine auf den Boden gepresste Metallplatte Vibrationen in den Untergrund eingestrahlt, an den dort angetroffenen Gesteinsformationen zurückreflektiert und an der Erdoberfläche längs einer 3,6 km langen Geophon-Auslage wieder registriert.

Letztere besteht aus insgesamt 360 Geophonen, die in festen Abständen von 10 m in den Boden gedrückt werden. Diese Methode arbeitet vollkommen zerstörungs- und rückstandsfrei, ungefährlich für Natur und Infrastruktur.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung:
Franz Ossing
GFZ Deutsches GeoForschungsZentrum
- Kommunikation und Medien, Leitung -
Telegrafenberg
14473 Potsdam / Germany
e-mail: ossing@gfz-potsdam.de
Tel. ++49 (0)331-288 1040
Fax ++49 (0)331-288 1044

Franz Ossing | GFZ Potsdam
Weitere Informationen:
http://www.gfz-potsdam.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Wetteranomalien verstärken Meereisschwund
16.01.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Material löst sich dynamisch statt kontinuierlich
16.01.2018 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften