Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Früher Säugetierverwandter gibt Einblicke in den Ursprung des Pflanzenfressens bei Wirbeltieren

17.04.2014

Prof. Jörg Fröbisch, Paläontologe am Museum für Naturkunde Berlin, entdeckte einen frühen Säugetierverwandten aus dem Oberkarbon von Kansas/USA und untersuchte den Ursprung und die frühe Evolution des Pflanzenfressens (Herbivorie) bei Wirbeltieren.

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die großen terrestrischen Pflanzenfresser von kleinen Fleischfressern innerhalb derselben Gruppe abstammen. Herbivorie als Nahrungsanpassung entwickelte sich zuerst in den entfernten Verwandten der Säugetiere und erst später in der Evolutionslinie der Reptilien.  

„Synapsiden, die Evolutionslinie der Säugetiere, sind heute nur noch durch letztere vertreten, allerdings dominierten sie frühe Lebensgemeinschaften an Land schon 80 Millionen Jahre vor dem Ursprung der Dinosaurier“, so Jörg Fröbisch vom Berliner Naturkundemuseum.

Diese erfolgreichen, aber zum Teil nur sehr entfernten Verwandten der Säugetiere stellten die frühesten Pflanzenfresser sowie Top-Prädatoren unter den Wirbeltieren und spielten daher eine sehr wichtige Rolle in der Evolutionsgeschichte terrestrischer Ökosysteme. Dazu gehörten auch die großen pflanzenfressenden Caseiden, die größten Landwirbeltiere ihrer Zeit, die gleichzeitig auch eine der ursprünglichsten Synapsidengruppen darstellen.

Der neue etwa 300 Millionen Jahre alte, juvenile Skelettfund namens Eocasea martini ist weniger als 20 cm lang und beinhaltet einen Teil des Schädels, den größten Teil der Wirbelsäule sowie Beckengürtel und Hinterextremität. Eocasea ist nicht nur der älteste und basalste Vertreter der Caseiden, sondern auch eine sehr kleine, insekten- und fleischfressende Form innerhalb der ansonsten ausschließlich pflanzenfressenden Gruppe. Eocasea ist einer der ältesten Verwandten moderner Säugetiere und schließt eine Lücke von etwa 20 Millionen Jahren im Fossilbericht zu den nächstjüngeren Vertretern der Synapsiden-Familie der Caseiden.

„Die Evolution von Herbivorie war eine revolutionäre Errungenschaft in der Evolutionsgeschichte der Landwirbeltiere, die ihnen den direkten Zugriff auf eine gewaltige neue Nahrungsquelle ermöglicht hat“, so Prof. Reisz (University of Toronto Mississauga, Kanada), Erstautor der Studie. „Diese Pflanzenfresser wiederum wurden zu einer bedeutenden Nahrungsquelle für große terrestrische Fleischfresser.“

Die Forschungsergebnisse der Arbeitsgruppe zeigen, dass die großen terrestrischen Pflanzenfresser unter den Caseiden von kleinen nicht-herbivoren Formen innerhalb derselben Gruppe abstammen. Dieses Muster findet sich auch in anderen Gruppen großer terrestrischer Pflanzenfresser und entwickelte sich zeitlich gestaffelt und unabhängig voneinander mindestens in fünf Großgruppen, inklusive der Edaphosaurier (Synapsiden), der Diadectiden (Stamm-Amnioten), und zumindest zwei Familien innerhalb der Reptilien (Captorhiniden und Bolosaurier).

„Herbivorie als Nahrungsanpassung entwickelte sich zuerst in den entfernten Verwandten der Säugetiere und erst später in der Evolutionslinie der Reptilien“, so Paläontologe Jörg Fröbisch. Die Anpassung an das Fressen von Pflanzen hatte erhebliche Auswirkung auf das Größenwachstum der Tiere. Caseiden sind diesbezüglich das extremste Beispiel, mit einem geschätzten Körpergewicht von weniger als 2 kg in ausgewachsenen Exemplaren von Eocasea, dem geologisch ältesten Vertreter der Familie, wohingegen die letzten überlebenden Arten dieser Gruppe über 500 kg schwer waren.

Das Projekt wurde aus Mitteln der Alexander von Humboldt-Stiftung und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

Publikationen: Der Artikel wird am Mittwoch dem 16.04.2014 in der Zeitschrift PLoS ONE publiziert. Robert R. Reisz und Jörg Fröbisch „The Oldest Caseid Synapsid from the Late Pennsylvanian of Kansas, and the Evolution of Herbivory in Terrestrial Vertebrates“

Dr. Gesine Steiner | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.naturkundemuseum-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis
25.04.2018 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas
20.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics