Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher entdecken ältestes Gestein der Erde

29.09.2008
4,28 Mrd. Jahre alte Felsen könnten Spuren von Ur-Lebensformen beinhalten

An der Hudson-Bay-Küste in Kanada wollen Forscher die ältesten bisher bekannten Felsen der Welt gefunden haben. Wie das Science Journal berichtet, haben Teile des dortigen Grundgesteins ein stolzes Alter von 4,28 Mrd. Jahren.

Damit wurde das wohl älteste bekannte Stück Erde entdeckt, das sich zu einem Zeitpunkt formiert haben soll, als die Erde weniger als 300 Mio. Jahre jung war. In dem Gestein könnten sogar Formen früheren Lebens zu finden sein.

"Die Felsen beinhalten äußerst spezielle chemische Merkmale, die nur in sehr, sehr altem Gestein zu finden sind", erklärt Don Francis von der McGill University in Montreal. Eine Probe des "Nuvvuagittuq Greenstone" sei um 250 Mio. Jahre älter als jene Gesteinsformationen im Nordwesten Kanadas mit einem Alter von 4,03 Mrd. Jahren, die bisher als die ältesten Felsen galten. "Das Spannende an der Sache ist, dass wir chemische Merkmale entdeckt haben, die bisher noch nie gesehen wurden", so Francis. Nirgendwo auf der Erde sei dieses Merkmal ein zweites Mal zu finden.

Es sei zwar noch nicht einwandfrei festzustellen gewesen, mit dem Fund könne jedoch der Nachweis des frühesten Lebens auf der Erde erbracht worden sein, hofft der Wissenschaftler. Das Material zeige eine verbundene, Band-ähnliche Eisen-Formation, in der sich Magnetit und Quarz abwechseln.

Diese Bänder könnten darauf hinweisen, dass vor 4,3 Mrd. Jahren ein Ozean mit hydrothermalem Kreislauf auf der Erde vorhanden war, da derartige Ablagerungen für Gestein aus der Tiefsee typisch seien. "Einige Experten glauben, dass auch Bakterien nötig sind, um diese Ablagerungen vorzufinden", erklärt Francis. Damit könnte der älteste Lebensnachweis der Erde gegeben sein.

Manuel Haglmüller | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.sciencemag.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten