Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstmalig Skorpione der Perm-Zeit entdeckt!

14.11.2011
Die Wissenschaftler des Museums für Naturkunde Chemnitz können mit ihrem Fund die Wissenslücke über die Entstehungsgeschichte von Skorpionen schließen. Besuchern werden die sensationellen Funde erstmals am 16. November 2011 präsentiert.

Der Versteinerte Wald Chemnitz ist eine äußerst ergiebige Fundstelle von über 290 Millionen Jahre alten Pflanzen- und Tierfossilien. Durch Vulkanausbrüche wurde ein gesamter Lebensraum unter meterhohen Ascheablagerungen verschüttet und konserviert. Heute sind diese Zeitzeugen inmitten von Chemnitz zu finden.

In einer vierjährigen Grabung wurden über 2000 Funde, darunter 53 versteinerte, noch aufrecht stehende Baumstämme, unzählige Blattabdrücke, fünf Ur-Saurier, mehrere Spinnen, Tausendfüßer und andere Arthropoden sowie hunderte Schneckenfunde dokumentiert und geborgen. Die VolkswagenStiftung fördert das zweijährige Forschungsprojekt am Museum für Naturkunde Chemnitz in ihrer Förderinitiative „Forschung in Museen“ mit 300.000 Euro.

In der jetzigen Phase der detaillierten Aufarbeitung entdeckten der Grabungsleiter Ralph Kretzschmar und der wissenschaftliche Volontär Volker Annacker mehrere fossile Skorpione. Darunter waren zwei besonders gut und komplett erhaltene Abdrücke von etwa zehn Zentimetern Länge. Skorpione stellen die ursprünglichste Gruppe innerhalb der Spinnentiere dar und zählen zu den ältesten Landtieren. Ihre Entwicklungsgeschichte ist bisher wenig erforscht. Fossile Nachweise der Skorpione reichen zwar bis in das Silur vor über 400 Millionen Jahren zurück, aber aus dem Perm war bisher kein Skorpion bekannt. Mit den aktuellen Funden können die Chemnitzer Wissenschaftler diese Lücke schließen.

„Anhand der kräftigen Scheren, des deutlichen Schwanzes sowie der vier Beinpaare wusste ich schnell, was ich vor mir habe“, sagt Ralph Kretzschmar über seinen Glücksgriff. Die Funde stammen aus dem fossilen Waldboden, der in fünf Metern Tiefe freigelegt wurde. Wie bei den Schneckenfunden gehen die Wissenschaftler um Dr. Ronny Rößler davon aus, dass dies der originäre Lebensraum dieser Räuber war, die in ihren Höhlen auf Beute lauerten.

Der Filmclip „Birgit & Jogi“ – online unter http://www.youtube.com/user/NaturkundeChemnitz abrufbar – erzählt auf unterhaltsame Weise die Hintergründe der Skorpion-Funde. Außerdem können Besucher die Sensationsfunde am 16. November 2011 im Museum für Naturkunde betrachten. Die fossilen Skorpione werden zusammen mit einem noch heute vorkommenden Waldskorpion präsentiert.

Die konkrete Bestimmung und Beschreibung der Skorpione wird in Kooperation mit Prof. Dr. Jörg Schneider der TU Bergakademie Freiberg und mit Kollegen des Museums für Naturkunde in Berlin erfolgen.

Kontakt
VolkswagenStiftung
Kommunikation
Jens Rehländer
Telefon: 0511 8381 380
E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de
Förderinitiative
Dr. Thomas Brunotte
Telefon: 0511 8381 297
E-Mail: brunotte@volkswagenstiftung.de
Weitere Auskunft und Kontakt
Museum für Naturkunde Chemnitz
PD Dr. Ronny Rößler
Telefon: 0371 4884 551
E-Mail: roessler@naturkunde-chemnitz.de
TU Bergakademie Freiberg
Geologisches Institut
Prof. Dr. Jörg Schneider
Telefon: 03731 39 2856
E-Mail: schneidj@geo.tu-freiberg.de

Jens Rehländer | idw
Weitere Informationen:
http://www.naturkunde-chemnitz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik