Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Erde im Wandel

06.11.2008
Freiburger Geographen und Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) dokumentieren Globalen Wandel

Der Fingerabdruck des Menschen auf unsere Erde ist unübersehbar. Es betrifft alle Gesellschafts- und Umweltsysteme, alle Landschaftszonen und Regionen und zeigt sich unter anderem im Klimawandel, im Rückgang der Arten und der Verknappung der Süßwasserressourcen. Der globale Wandel stellt die größte Herausforderung unserer Zeit dar.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern des Deutschen Fernerkundungsdatenzentrums des DLR hat Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Institut für Physische Geographie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, eine eindrucksvolle Dokumentation dieses Wandels publiziert. Das Buch "Globaler Wandel - Die Erde aus dem All", herausgegeben vom DLR im Frederking und Thaler Verlag München, zeigt einzigartige Satellitenaufnahmen als Belege für den derzeitigen ökologischen Zustand unserer Erde. Hinzu kommen Bildsequenzen, Diagramme und Karten, in denen dieser Wandel dargestellt wird.

Der Klimawandel, der Zustand von Atmosphäre und Ozean, die Desertifikation, die Nutzung des Wassers, der Verlust der Wälder und Arten und die Entwicklung der Megacities werden ebenso thematisiert wie mögliche Heilungskonzepte und Schutzmaßnahmen. Ihren ganz eigenen Zugang zum Globalen Wandel beschreiben schließlich der Extrembergsteiger und Grenzgänger Reinhold Messner, der Philosoph Peter Sloterdijk und der Astronaut Thomas Reiter.

Das Buch greift Forschungsthemen der beteiligten Geographischen Institute der Albert-Ludwigs-Universität auf und reflektiert den neuen Masterstudiengang "Räumliche Dimension des Globalen Wandels".

Kontakt:
Prof. Dr. Rüdiger Glaser
Institut für Physische Geographie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203-3527
E-Mail: ruediger.glaser@geographie.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-freiburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas
20.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Von GeoFlow zu AtmoFlow
20.04.2018 | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics