Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die große Transformation: Aufgaben der Raumplanung

01.02.2018

Die weltweite Urbanisierung ist ein zentraler Treiber des globalen Wandels im 21. Jahr-hundert. Das Politikziel der nachhaltigen Entwicklung kann langfristig nur erreicht werden, wenn das Wachstum der Städte und die räumliche Entwicklung insgesamt gesteuert werden. Auf der Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung 2018 „Die Große Transformation - Herausforderung und Chance für die Raumplanung“ diskutieren Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und Praxis wie Quartiere, Städte und Regionen zu Motoren des sozial-ökologischen Wandels werden können, welche Akteure dabei eine zentrale Rolle spielen und wie dieser Transformationsprozess planerisch gestaltet werden kann.

Die weltweite Urbanisierung ist ein zentraler Treiber des globalen Wandels im 21. Jahr-hundert. Ob das Politikziel der nachhaltigen Entwicklung langfristig erreicht wird, hängt maßgeblich davon ab, ob es gelingt, das Wachstum der Städte und die räumliche Entwicklung insgesamt zu steuern. Der Raumplanung kommt hierbei eine zentrale Rolle zu.


Grün in der Stadt

Fotolia

Quelle: ARL

Auf der Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung 2018 „Die Große Transformation - Herausforderung und Chance für die Raumplanung“ diskutieren Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und Praxis über zwei Tage wie Quartiere, Städte und Regionen zu Motoren des sozial-ökologischen Wandels werden können, welche Akteure dabei eine zentrale Rolle spielen und wie dieser Transformationsprozess planerisch gestaltet werden kann.

In seinem Gutachten „Welt im Wandel: Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation“ (2011) und „Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte“ (2016) hat der Wissenschaftliche Beirat für Globale Umweltfragen (WGBU) die Transformation von einer fossilen zu einer postfossilen Gesellschaft gefordert.

Ob die Entwicklung hin zu einer klimaverträglichen Gesellschaft gelingt, hängt maßgeblich davon ab, ob und wie der Ressourcenverbrauch der weltweit wachsenden Städte und Metropolregionen reduziert werden kann. Bereits heute tragen Städte unverhältnismäßig stark zum Ausstoß von Treibhausgasen bei, global mehr als zwei Drittel. Gleichzeitig werden sie von den Folgen der Welterwärmung besonders betroffen, so der WGBU in seinem letzten Gutachten.

Der Raumplanung kommt hierbei eine zentrale Rolle zu. Ihre Aufgabe ist es, auf die räumliche Entwicklung der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Umwelt im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gezielt einzuwirken. Ihr Anwendungsfeld erstreckt sich auf unterschiedliche räumliche Ebenen (z.B. Stadtteil, Stadt, Region, Land, Staat). Gegenüber anderen Politikbereichen nimmt sie eine moderierende Rolle ein, denn es gilt, die sozialen, wirtschaftlichen, rechtlichen und ökologischen Ansprüche an den Raum miteinander in Einklang zu bringen.

Das Politikziel der nachhaltigen Entwicklung ist in aller Munde, dennoch ist es wenig klar definiert. Die räumliche Transformation ist deswegen ein Lern- und Suchprozess, und es sind noch viele Fragen offen. Nach einer Eröffnungs-Keynote von Prof. Dr. Dirk Messner, Vorsitzender des WGBU, diskutieren die Expertinnen und Experten in acht thematischen Tracks zu unterschiedlichen räumlichen Ebenen (z.B. Quartiere, Städte, Regionen, Bundesgebiet und Europa) und Handlungsfeldern (Mobilität und Verkehr, Infrastrukturen, Gesundheit) wie die Planungswissenschaft und Planungspraxis die räumliche Transformation begleiten und forcieren kann.

Im Zentrum stehen dabei unter anderem folgende Fragen: Welche Akteure, Strukturen und Prozesse können die sozial-ökologische Transformation voranbringen? Welche Leitvorstellungen, Instrumente und Verfahren sind nötig? Welche Weichen müssen im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung gestellt werden?

Die Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung 2018 ist eine zweitägige Veranstaltung zu aktuellen Themen der Raumplanung und der raumbezogenen Forschung. Sie findet seit 2012 alle zwei Jahre in Dortmund statt und richtet sich an ein internationales und interdisziplinäres Publikum. Veranstaltet wird die zweisprachige Konferenz (deutsch/englisch) von der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund und der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Leibniz-Forum für Raumwissenschaften, in Hannover.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen sowie das Veranstaltungsprogramm finden Sie unter:
http://www.raumplanung.tu-dortmund.de/rp/dortmunderkonferenz2018.html

Dr. Gabriele Schmidt | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus
19.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Warum der Meeresboden in Bewegung gerät
13.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics