Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher machen Vulkane für Menschen hörbar

11.08.2006
Chance auf bessere Warnung vor Ausbrüchen

Wissenschaftler des Instituts für nukleare Physik (IFN) in Catania haben seismische Daten aktiver Vulkane in für Menschen hörbare Frequenzen umgewandelt. Obwohl die Feuer speienden Berge nicht gerade hitverdächtige Sounds produzieren, lassen die Geräusche einige Schlüsse auf eventuell bevorstehende Ausbrüche zu, wie die Wissenschaftler ableiten konnten. Die Forscher konnten mit dem Ätna in Sizilien und dem Tungurahua in Ecuador zwei sehr aktive Vulkane "hörbar machen", berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist http://www.newscientist.com. Dabei konnten die Forscher Rumpeln, Röhren, Biepen und sogar Klaviermusik ableiten.

Die Technik, die "Sonifikation" genannt wird, beschäftigt sich mit der Umsetzung von Daten jeder Art in nicht sprachliche Klangereignisse. Diese "Verklanglichung" leistet auf akustischem Wege das, was graphische Darstellung von Daten im visuellen Bereich macht. Die Methode soll mögliche Gesetzmäßigkeiten und Strukturen über das Hören erfassbar machen. Forscher haben entdeckt, dass es leichter ist, akustische Muster zu erkennen als visuelle. Während das Auge sehr schnell durch visuelle Darstellung irregeführt wird, geschieht das beim Hören nicht so schnell. Roberto Barbera von der Universität Catania und seinen Kollegen von der Universität Salerno ist nun gelungen den Ätna, einen der aktivsten Vulkane der Welt, zu "verklanglichen". Zudem haben die Wissenschaftler auch Informationen über den ecuadorianischen Vulkan Tungurahua gewonnen.

Die Sonifikation ist eine sehr aufwändige Technik, die große Datenspeicherungen notwendig macht. Die Wissenschaftler nutzten das europäische GEANT2 und das südamerikanische ALICE-RedCLARA Netzwerk, um die Informationen zu bearbeiten. Die Forscher ließen die Vulkane zuerst als starken Wind, als dröhnenden Motor und schließlich als Klavierstück ertönen. Inn Zukunft soll diese Methode dazu dienen, eventuelle Vulkanausbrüche noch genauer vorhersagen zu können. Dazu müssten allerdings noch weitere Studien durchgeführt werden. Bisher können Seismologen Eruptionen nicht genau vorhersagen. Seismische Wellen und die Intensität von bestimmten Erdstössen, der so genannte harmonische Tremor, deuten jedoch auf baldige Eruptionen hin.

... mehr zu:
»Sonifikation »Tungurahua »Vulkan »Ätna

"In der Zwischenzeit experimentieren viele Forscher mit Sonifikation", so Bruce Walker, Psychologe am Georgia Institute of Technology. Da der menschliche Hörsinn mit seiner enormen Genauigkeit und Dynamik durch diese Art Datenaufbereitung angesprochen wird, kann so das Verständnis bestimmter gleich bleibender Muster verbessert werden, nehmen die Forscher an. Welche Auskünfte die Vulkane über ihren Zustand geben, das können die Forscher allerdings noch nicht zweifelsfrei sagen.

Vulkan Tungurahua im Klavierklang: http://grid.ct.infn.it/tungurahuasound/TungurahuaPiano.aif

Ätna im Klavierklang:
http://grid.ct.infn.it/etnasound/page4/page8/etna.aif

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://grid.ct.infn.it

Weitere Berichte zu: Sonifikation Tungurahua Vulkan Ätna

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Grazer Forscher stellen Methode zur dreidimensionalen Charakterisierung vulkanischer Wolken vor
14.12.2017 | Karl-Franzens-Universität Graz

nachricht Rest-Spannung trotz Megabeben
13.12.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik