Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschen in der Eiswüste

19.06.2006
Geowissenschaftler der Universität Jena berichten über Antarktis-Expedition

Victoria Land in der Antarktis, an einem sonnigen Sommermorgen Ende November. Zwei Männer sitzen dick verpackt in ihrem Zelt und frühstücken. Doch das ist bei minus 10 Grad Innentemperatur nicht so einfach. "Zum Teekochen muss man erst einmal Schnee schmelzen. Auch das tiefgefrorene Brot ist erst nach dem Auftauen auf dem Wasserkessel genießbar", erklärt Dr. Robert Schöner. "Außer Salami und Marmelade ist einfach alles gefroren", ergänzt Prof. Dr. Lothar Viereck-Götte.

Die beiden Geowissenschafter von der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben insgesamt drei Monate in der Antarktis gearbeitet. Auf Einladung der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) fuhren sie im Oktober vergangenen Jahres zur deutschen Sommerstation "Gondwana" im Südosten des Kontinents. Dort angekommen ging es per Hubschrauber etwa 150 Kilometer weiter zum Zeltlager auf zweieinhalb Tausend Meter Höhe ins Transantarktische Gebirge. Von dort aus untersuchten die Jenaer Geowissenschaftler die Gesteine, aus denen die umliegenden Berge bestehen.

Anfang Februar kehrten Prof. Viereck-Götte und Dr. Schöner nach Jena zurück. Von ihrer Reise brachten sie nicht nur mehr als eine Tonne Gesteinsproben mit, sondern auch einmalige Impressionen der urwüchsigen, teilweise unberührten Natur der Antarktis. Über diese Eindrücke, ihre Forschungsarbeiten und den harten Arbeitsalltag im ewigen Eis berichten die Wissenschaftler am Mittwoch, den 21. Juni um 19.00 Uhr im Hörsaal 329 des Instituts für Geographie (Löbdergraben 32). Zu dem Vortrag sind alle Interessenten, insbesondere alle Angehörigen der Universität, herzlich eingeladen.

Kontakt:
Prof. Dr. Lothar Viereck-Götte
Institut für Geowissenschaften
Burgweg 11, 07749 Jena
Tel.: 03641 / 948720
Fax: 03641 / 948602
E-Mail: lothar.viereck-goette@uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Antarktis Eiswüste Viereck-Götte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie