Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2007 wird Polarjahr: 50.000 Forscher beteiligt

16.03.2006


Drei Mrd. Euro für die Erforschung der kältesten Erdregionen


BAS



2007 ist vom International Council of Sciences und der Welt-Meteorologiebehörde zum Polarjahr (IPY) erklärt worden. Im kommenden Jahr werden mehr als 50.000 Wissenschaftler sich mit den Themen rund um die "Polarregionen der Erde" beschäftigen. 50 Jahre nach dem ersten Internationalen Geophysikalischen Jahr suchen die Wissenschaftler nach weiteren Antworten auf Fragen der Klimaveränderungen auf der Erde.

... mehr zu:
»Antarktis »Geophysikalisch »IPY »Polarjahr


Die Wissenschaftler der British Antarctic Survey (BAS) http://www.antarctica.ac.uk hoffen, dass das zukünftige Polarjahr mindestens genau so viel Aufsehen erregt wie die Mondlandung von 1969. Die Erkenntnisse, die die Forscher im Geophysikalischen Jahr 1957 gewonnen haben, sind heute noch von Wichtigkeit. "Jene, die alt genug sind, wissen, welche fantastischen Ergebnisse sowohl in wissenschaftlicher als auch in geopolitischer Hinsicht dieses Forschungsjahr mit sich gebracht hat", so Chris Rapley, BAS-Direktor. Im Geophysikalischen Jahr 1957 wurde mit Sputnik der erste Satellit ins All geschossen, zudem wurde erstmals die Eisdecke der Antarktis vermessen und der Weg zum so genannten "Antarktis-Vertrag" geebnet. Dieser Vertrag sieht eine Sektorenteilung des Kontinents vor und erklärte die Region zu einer "Zone des Friedens und der Forschung".

Im März 2007 werden mehr als 50.000 Forscher aus 60 Nationen an dem Forschungsvorhaben teilnehmen. Die Wissenschaftler werden aus verschiedenen Disziplinen kommen. "Die Polarregionen sind wesentlich um den globalen Kohlenstoff-, Klima- und Wetterkreislauf zu verstehen", erklärt David Carlson, Programmdirektor des IPY. "Es handelt sich um Polarforschung, die allerdings Auswirkungen auf den gesamten Planeten hat", so der Wissenschaftler.

Eines der zentralen Themen werden weitere Forschungen zum Thema Klimageschichte der Erde sein. Dazu sollen weitere Eisbohrkerne untersucht werden. Unter die Lupe genommen werden auch Flora und Fauna in der Arktis und Antarktis. Thema von Untersuchungen werden auch die indigenen Bewohner der polaren Regionen sein. "Die Menschen, die in diesen Regionen leben, sehen Veränderungen des Klimas als erste", erklärt Carlson.

Doch werden die Aktivitäten des Polarjahres, das eigentlich bis März 2009 dauert, auch in der Öffentlichkeit präsentiert. Ausstellungen und Veranstaltungen sollen die Menschen auf die Wichtigkeit dieser Region hinweisen. Das IPY wird vom World Council of Science und der Weltmeteorologie-Organisation gesponsert. Die Gesamtkosten werden zwischen 2,5 und drei Mrd. Euro betragen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.icsu.org
http://www.wmo.ch
http://www.ipy.org

Weitere Berichte zu: Antarktis Geophysikalisch IPY Polarjahr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Der Januskopf des südasiatischen Monsuns
15.06.2018 | Max-Planck-Institut für Chemie

nachricht Was das Eis der West-Antarktis vor 10.000 Jahren gerettet hat, wird ihr heute nicht helfen
14.06.2018 | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics