Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tsunami-Frühwarnsystem: Seismometer im Beton

28.11.2005


Ein weiterer Schritt zur Realisierung des Tsunami-Warnsystems für den Indischen Ozean



Am Montag, 28.11.2005, werden im GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ ) fünf neue seismische Stationen für das Tsunami-Frühwarnsystem im Indischen Ozean zum Transport nach Jakarta verladen. Für die Installation der Sensoren und elektronischen Geräte wurden am GFZ Potsdam in Zusammenarbeit mit der Wieker Boote GmbH, einem kunststoffverarbeitenden Betrieb auf Rügen, spezielle Konstruktionen aus glasfaserverstärktem Kunststoff entwickelt. Sie bestehen aus zwei aufeinanderstehenden Kammern von zusammen drei Metern Höhe. Diese Konstruktion wurde speziell für den unterirdischen Einsatz in tropischen Feuchtgebieten entwickelt, wo es erhöhte Anforderungen an den Schutz vor Grundwasser und sonstigen Umwelteinflüssen gibt.



Die Bunker werden vor Ort in ein Bett aus Flüssigbeton in ein tiefes Erdloch abgelassen, so dass nach Aushärtung des Betons eine optimale Ankopplung der Konstruktion an das darunterliegende Gestein gewährleistet ist. In der unteren Kammer werden die seismischen Sensoren erbebenfest installiert, während die obere Kammer die dazugehörende Elektronik beherbergt. Die fünf neuen Stationen werden in den nächsten Wochen an verschiedenen Orten in Indonesien installiert werden und ergänzen die bisherigen zwei GFZ-Seismometerstationen auf Sumatra und Java. Sie sind Teil des auf insgesamt 25 Stationen ausgelegten seismischen Netzes in Indonesien, das mit Hilfe von satellitengestützter Datenkommunikation die Früherkennung von tsunami-erzeugenden Erdbeben ermöglichen soll.
Zu einem Fototermin am Montag, 28. 11. 2005, laden wir Sie herzlich ein.

Ort: GFZ Potsdam, Haus G, Telegrafenberg, 14473 Potsdam
Zeit: 28.11. 2005, 13 Uhr

Franz Ossing
GFZ GeoForschungsZentrum Potsdam
-Public Relations-
Telegrafenberg
D-14473 Potsdam
Tel. ++49 (0)331 - 288 1040
Fax ++49 (0)331 - 288 1044
e-mail: ossing@gfz-potsdam.de

Franz Ossing | idw
Weitere Informationen:
http://www.gfz-potsdam.de

Weitere Berichte zu: Beton GFZ Indonesien Seismometer Tsunami-Frühwarnsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Wasserkreislauf reicht viel tiefer als bisher gedacht
28.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Eine Atomfalle für die Wasserdatierung
28.02.2017 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie