Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kostengünstige, nutzerfreundliche und zuverlässige Anfertigung von Straßenkarten

11.01.2005


Das Anfertigen von Straßenkarten wird für viele Anwendungen des Geografischen Informationssystems benötigt, z.B. zur Steuerung von Ampelanlagen und deren Wartung, für Katastersysteme, zur Aktualisierung bestehender Karten sowie zur Kartierung technischer Städtenetzwerke. Eine italienische Forschungseinrichtung hat ein neues, kostengünstiges, mobiles Mapping-System zur Straßenaufzeichnung mit dem Namen Orthoroad patentieren lassen.



Moderne landbasierte Mobile Mapping Systeme (MMS) zur automatischen Erfassung von Straßendaten sind ziemlich komplex. Sie nutzen Technologien wie z.B. GPS (Global Positioning System) zur Aufzeichnung geologischer Referenzdaten und sind für viele Anwendungen zu teuer.



Orthoroad arbeitet auf Basis einer neuen Methode, die durch preisgünstige Komponenten und eine minimale Ausrüstung gekennzeichnet ist. Straßenkarten werden erstellt, indem ein Mosaik aus automatisch korrigierten und aufeinander abgestimmten Bildern in Übereinstimmung mit geografischen Referenzpunkten erzeugt wird. Die Anwendung ist einfach und liefert zuverlässige Ergebnisse für zweidimensionale Einsatzgebiete im Maßstab 1:2000. Darüber hinaus ist das System preisgünstiger als voll ausgestattete mobile Mapping-Systeme.

Das patentierte System ist von besonderem Interesse für die Kartierung städtischer Gebiete, in denen bereits mehrere Georeferenzpunkte existieren. Außerdem kann es zur Aktualisierung von bestehenden Straßenkarten eingesetzt werden, denn auch da wurden die Georeferenzpunkte bereits erfasst. Darüber hinaus eignet es sich zur Kartierung kurzer Wege, wo die Kosten für ein voll ausgestattetes MMS zu hoch wären.

Die Forschungsgruppe arbeitet derzeit an der Untersuchung der Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Systems und zielt dabei insbesondere auf die Anpassung des Systems zur Verwendung bei unregelmäßigen Straßen sowie auf dessen vollständige Automatisierung.

Das Unternehmen ist an einer Zusammenarbeit mit allen Interessenvertretern interessiert, die mit Topografie, Photogrammetrie, geografischen Informationssystemen und verwandten öffentlichen Dienstleistungen zu tun haben. Gesucht wird nach Partnern aus Industrie und Technik, die an der Optimierung und Konstruktion des Systems mitwirken können, sowie nach Forschungszentren, die ein Interesse an der weiteren Verbesserung des Systems haben. Interesse besteht außerdem an der Kooperation mit Produzenten und Distributoren von Mapping-Systemen sowie mit öffentlichen Behörden, die für die Instandhaltung und Wartung von Straßenkartierungssystemen verantwortlich sind.

Kontakt:

Giuseppe Rossi
Spin - Consorzio di Ricerca in Tecnologie dell´Informazione e della Comunicazione scrl´
Via degli Stadi 22/F
87100 Cosenza, Italien
Tel: +39-098-4493789
Fax: +39-098-4493789
Email: irc.calabria@consorziospin.it

Giuseppe Rossi | ctm
Weitere Informationen:
http://www.consorziospin.it

Weitere Berichte zu: Kartierung MMS Mapping-System Straßenkarte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Warum der Meeresboden in Bewegung gerät
13.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Erste Messung der Erdgravitation mit einer transportablen optischen Uhr
12.02.2018 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics