Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdsystembeobachtung aus dem Weltraum auf Erfolgskurs

07.01.2005


Wegen großer Erfolge geht der GEOTECHNOLOGIEN Schwerpunkt "Erfassung des Systems Erde aus dem Weltraum" in eine zweite Förderphase. Ab Mitte 2005 will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Schwerpunkt für weitere 3 Jahre fördern.


Satellitenmessungen können in besonderer Weise die Parameter des System Erde erfassen. Gegenstand der Missionen ist die hochpräzise Messung des Schwerefeldes und des Magnetfeldes der Erde. Damit können Massenumlagerungen im Erdinnern, Veränderungen der Meeresströmungen und der polaren Eiskappen sowie regionale und jahreszeitliche Variationen des Grundwasserspiegels ermittelt werden. Diese Systemparameter sind unter anderem Schlüssel für die Klimavorhersage und eine nachhaltige Trinkwassersicherung.

Die Satellitenmissionen CHAMP und GRACE haben bislang schon vielversprechende Ergebnisse bei der Erforschung dieser Parameter geliefert. Die geplante Satellitenmission GOCE will mit einem Gravitiongradiometer die Messgenauigkeit noch übertreffen.


Die erste Förderphase (2001 bis 2004) hat mit dazu beigetragen, Deutschland eine weltweite Führungsposition bei der Entwicklung, der Nutzung und dem Bau von Kleinsatelliten zu verschaffen. Nun will man existierende Forschungsansätze weiterentwickeln, noch bestehende Forschungsdefizite gezielt abbauen und die Basis für konkrete Handlungsempfehlungen erweitern.

Gefördert werden sollen FuE-Vorhaben zu den Themenschwerpunkten:

  • Schwerefeldmissionen
  • Magnetfeldmissionen
  • Realisierung eines globalen geodätischen-geodynamischen Beobachtungssystems
  • Sensorsynergien für geowissenschaftliche Anwendungen

Den genauen Ausschreibungstext des Bundesanzeiger Nr. 2 vom 5. Januar 2005 auf finden Sie in einer Abschrift unter www.geotechnologien.de bzw. unter http://www.geotechnologien.de/forschung/pdf/bekanntmachung_weltraum.pdf

Das FuE Programm GEOTECHNOLOGIEN wird gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Die "Erfassung des Systems Erde aus dem Weltraum" ist einer von 13 Schwerpunkten des GEOTECHNOLOGIEN-Programms.

Cathrin Klitzsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.geotechnologien.de
http://www.geotechnologien.de/forschung/pdf/bekanntmachung_weltraum.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie