Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Link between rapid Antarctic glacier formation and ocean acidity

06.01.2005


The largest single glaciation event during the past 65 million years occurred in two rapid steps, and coincided exactly with an extreme decrease in indicators of ocean acidity, according to research published today in the journal ’Nature’.



The international team, including scientists from the Southampton Oceanography Centre and Cardiff University, have shed new light on the nature and speed of glaciation on the Antarctic continent around 34 million years ago.

... mehr zu:
»Antarctic »Pacific


Geologists analysed tiny fossil carbonate shells of foraminifera, animals the size of pinheads living on the sea floor, that record past ocean water temperatures, and the total amount of ice present in the polar ice caps. They say that the speed of glaciation during that period was much faster than previously estimated, and happened at exactly the same time as a big increase in the depth of the so-called submarine carbonate ’snow-line’ that marks out the area of sea-floor over which calcium carbonate is deposited, showing that the oceans became less acidic after the world entered an ’ice-house’ state - a period when the Earth had ice at both poles.

Lead author, Dr. Helen Coxall, said, "Our data show that an increase in carbonate deposition took place an order of magnitude faster in the Pacific than previously published, in the twinkling of a geological eye, and not as a single event but in two 40 thousand year steps, separated by an intermediate plateau of 200 thousand years."

The work, partly funded by the Natural Environment Research Council, shows how rapidly, in geological terms, major changes in Earth’s system can occur.

Dr Paul Wilson, one of the two co-chief scientists during the expedition, said "This research is not only concerned with the climate many million years ago. Researching and understanding ’extreme’ climate events from the geological past allows us to better tune climate models, to understand present and future events, and the response to perturbations."

The scientists used a correspondence between the measurements from microfossil shells and periodically re-occurring changes of the Earth’s orbit around the sun to establish the relative duration of events, stressing the importance of obtaining undisturbed and high-quality sediments from the deep oceans.

All of the authors participated in an international Ocean Drilling Program expedition to the equatorial Pacific in 2001 in order to recover the sediments from close to 5 km below the sea surface, and several hundred metres below the ocean floor.

Research is underway to figure out what links Antarctic glaciation and ocean acidity and to provide additional high-resolution studies of the climate system over more extended periods of time.

Marion O’Sullivan | NERC-Press office
Weitere Informationen:
http://www.nerc.ac.uk

Weitere Berichte zu: Antarctic Pacific

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Bisher älteste bekannte Sauerstoffoase entdeckt
18.01.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Wetteranomalien verstärken Meereisschwund
16.01.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten