Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kombinierte Modelle versprechen verbesserte Hurrikan-Forschung

20.12.2004


Berechung von Welleninteraktionen und Einfluss des Windes



Das Verständnis, wie sich Luft und Meer während eines Hurrikans gegenseitig beeinflussen, ist entscheidend für die Vorhersage der Sturmbahn, seiner Intensität, der Sturmfluten und des Epizentralgebiets der Wellen. Wenn Wissenschaftler Computermodelle entwickeln, um die Parameter eines Hurrikans zu berechnen, müssen sie nicht nur die atmosphärischen Bedingungen des Sturms beachten, sondern auch jene des Ozeans, einschließlich des Alters und der Frequenz der Wellen. Il-Ju Moon, Isaac Ginis und Tetsu Hara von der Universität Rhode Island haben Forschungspapiere veröffentlicht, die untersuchen, wie Oberflächenwellen und Wind die Dynamik des aufbäumenden Meeres unter extremen Bedingungen beeinflussen.

... mehr zu:
»Hurrikan »Intensität »Ozean »Welle


Die Forscher bedienten sich einer Kombination aus drei Computermodellen. Das NOAA WAVEWATCH III-Modell stützt sich auf Wind, die Interaktion zwischen den Wellen sowie die Verteilung von Schaumkronen und die Welle-Boden-Interaktion. Das Gleichgewichtsspektrum-Modell schätzt den Effekt des Windes auf den Ozean, wobei es den Druck durch die Wellen berücksichtigt. Das Wellengrenzschicht-Modell kalkuliert das oberflächennahe Windprofil, sowie den Oberflächenwiderstand der Wellen. Im Rahmen der ersten Studie sagte das kombinierte Modell den Effekt der Wechselbeziehung zwischen Wind und Welle vorher, indem es berechnete, wie die Wellen zu der Dynamik eines sich aufbäumenden Meeres beitragen. Die zweite Studie konzentrierte sich auf die Auswirkungen von Oberflächenwellen auf den Luft-Meer-Austausch bei tropischen Wirbelstürmen.

Die Forscher entdeckten, dass die Größe und das Auftreten der Wellen ebenso wie Windgeschwindigkeit und -richtung und ihr wechselseitiger Einfluss verschiedenste Bedingungen schaffen, die die Bahn und die Intensität eines Hurrikans beeinflussen. Das Team erkannte außerdem, dass die Koppelung des Oberflächenwellenmodells mit einem Hurrikanmodell für genauere Prognosen von Kurs und Intensität notwendig ist. Diese Erkenntnis gilt als signifikant, weil die Wind-Wellen-Interaktion von derzeitigen Hurrikan-Vorhersage-Modellen völlig ignoriert wird. Die aktuelle Kombination dieser Modelle hat den Wissenschaftlern dabei geholfen, die Interaktion zwischen Atmosphäre und Ozean besser zu verstehen. Sie bedienten sich Parameter, die die Wellen unter extremen Windbedingungen beschreiben. Zusätzliche Faktoren, wie der Effekt brechender Wellen und der Gischt, könnten ebenfalls eine wichtige Rolle in der Luft-Meer-Interaktion spielen. Die Forscher glauben, dass die Hinzunahme von Parametern ihre Ergebnisse bestätigt.

Marietta Gross | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.uri.edu/

Weitere Berichte zu: Hurrikan Intensität Ozean Welle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus
19.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Warum der Meeresboden in Bewegung gerät
13.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics