Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit drei Eisbrechern gen Nordpol - Spektakuläres Klimaforschungsprojekt vor dem Start

29.07.2004


Der schwedische Eisbrecher Vidar Viking wird mit einem 34 Meter hohen Derrick als Bohrschiff dienen. (c) B&N Nordsjöfrakt


Der schwedische Eisbrecher Oden dient als Schutzschild für die Vidar Viking vor dem Eis. (c) Swedish Polar Research Sekretariat


Demnächst wird ein neues Kapitel in der Geschichte der Arktisforschung aufgeschlagen. Am 7. August machen sich drei leistungsstarke Eisbrecher im Rahmen der Arctic Coring Expedition (ACEX = Arktische Bohrexpedition) auf den Weg Richtung Nordpol. Dort sollen durch technisch anspruchsvolle Bohrungen erstmals größere Mengen arktischer Tiefseeablagerungen zu Tage gefördert werden. Zu erwarten ist, dass die Sedimente spannende Details eines globalen Klimaumschwungs enthüllen: von der globalen Treibhauswelt vor 50 Millionen Jahren über das Auf und Ab der Eiszeiten hin zur Jetztzeit, die vom menschlich verursachten Treibhauseffekt geprägt ist.

... mehr zu:
»Arktis »Nordpol »Ozean

Versteinerte Überreste von Krokodilen in der kanadischen Arktis und andere geologische Indizien belegen, dass die Arktis vor 45 bis 55 Millionen Jahren relativ warm und eisfrei gewesen sein muss. Heute ist das Nordpolarmeer der einzige, ständig eisbedeckte Ozean. Auf einer gut sechswöchigen Expedition wollen die ACEX-Wissenschaftler ergründen, wie und warum sich dieser Wandel vom Treibhaus zum Kühlhaus vollzog. Geplant ist, 250 Kilometer vom Nordpol entfernt bis zu 500 Meter mächtige Ablagerungen auf dem Lomonossow-Rücken zu erbohren. Die Sedimentpakete haben sich im Lauf der letzten 50 Millionen Jahre abgelagert und enthalten wichtige Kapitel der arktischen Klima- und Umweltgeschichte.

Bislang ist die Arktis buchstäblich ein weißer Fleck im globalen Klimageschehen. Weil das Packeis den Zugang mit Schiffen erschwert, konnte das in den arktischen Meeresablagerungen archivierte Wechselspiel zwischen Ozean und Atmosphäre bislang nur ansatzweise erforscht werden. Fest steht indes, dass der hohe Norden eine wesentliche Rolle im globalen Klimasystem spielt. Meereis und grönländisches Inlandeis reflektieren einen Teil der Sonnenenergie ins All und beeinflussen so die globale Temperaturverteilung. Zudem ist der Arktische Ozean eine treibende Kraft im Zusammenspiel jener weltumspannenden Meeresströmungen, die große Wärmemengen zwischen Äquator und den Polen transportieren. Aktuelle Beobachtungen zeigen, dass sich die Arktis derzeit erwärmt. Seit 1970 schmolz das Meereis von durchschnittlich 3,1 auf 1,8 Meter Dicke ab, und die Packeisfläche schrumpfte um fünf Prozent; das entspricht der gemeinsamen Fläche von Frankreich und Deutschland.


Die sechswöchige Arctic Coring Expedition (ACEX = Arktische Bohr-Expedition) ist eines der ersten Projekte des am 1. Oktober 2003 gestarteten Integrierten Ozeanbohrprogramms (Integrated Ocean Drilling Program = IODP). 16 Länder finanzieren das ehrgeizige Projekt; die Mittel werden über die US-amerikanische Science Foundation, das japanische Wissenschaftsministerium sowie durch das Europäische Konsortium für Wissenschaftliche Ozeanbohrungen (European Consortium for Ocean Research Drilling = ECORD) bereitgestellt. Deutschland engagiert sich in den kommenden 12 Monaten mit rund drei Millionen Euro.

Von deutscher Seite sind zwei Einrichtungen beteiligt: Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Hannover fungiert als deutsche IODP-Kontaktstelle. An der Universität Bremen wird das einzige Lager für Bohrkerne außerhalb der USA unterhalten. Gemeinsam mit Partnern in England und Schweden ist das DFG-Forschungszentrum Ozeanränder an der Bremer Universität an der Organisation der Expedition sowie an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beteiligt. Unter www.iodp.de finden Sie alle wichtigen Daten und Fakten zu dem spannenden Projekt.

Für weitere Informationen ab Montag, 2. August 2004:

Albert Gerdes
Öffentlichkeitsarbeit
DFG-Forschungszentrum Ozeanränder
Tel. 0421 - 218-7761, mobil: 0172 - 43 77 986
mail: agerdes@rcom-bremen.de

Kirsten Achenbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.iodp.de

Weitere Berichte zu: Arktis Nordpol Ozean

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neue Erkenntnisse zum Meeresspiegel-Anstieg
26.05.2017 | Universität Siegen

nachricht Polarstern ab heute unterwegs nach Spitzbergen, um Rolle der Wolken bei Erwärmung der Arktis zu untersuchen
24.05.2017 | Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e.V. (TROPOS)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften