Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Datenbank zu Qumran im Internet: Archäologisches Wissen auf Knopfdruck

06.10.2000


... mehr zu:
»Archäologisch »Qumran »Rohrhirsch
Qumran ist sicherlich eines jener theologischen Themen, das immer wieder den Weg in die öffentliche Diskussion findet. Neben den berühmten in den Höhlen von Qumran gefundenen Bibelfragmenten und anderen Schriften,
wird seit einiger Zeit zur Siedlung selbst geforscht - und gestritten. In einer Internet-basierten Datenbank
www.ku-eichstaett.de/qumran hat jetzt der Eichstätter Wissenschaftsphilosoph und Qumran - Experte Dr. habil. Ferdinand Rohrhirsch die Daten aller zugänglichen archäologischen Fundstücke für Wissenschaftler und die interessierte Öffentlichkeit aufbereitet.

Sie erhalten durch Fotos unterschiedlicher Qumran - Forscher, durch Lagepläne und dreidimensionale Animationen einen lebendigen Eindruck der Ruine von Qumran und der einzelnen Fundstellen. Ausführlich und besonders für Nicht-Wissenschaftler erklärt Rohrhirsch, was es mit dem sagenumwobenen Qumran in der wissenschaftlichen Diskussion auf sich hat und welche Erkenntnisse im Moment als seriös betrachtet werden können. Zentraler Teil des Projektes "Chirbet Qumran im Netz" ist jedoch eine Datenbank, die Informationen über die archäologischen Funde, die in Chirbet Qumran und dem benachbarten En Feschcha gemacht wurden, enthält. Dabei handelt es sich vor allem um Münzen und Keramik. "Die Datenbank entstand aus der Idee, die jeweiligen Fundverhältnisse schnell und an unterschiedlichen Orten zur Hand zu haben", erläutert Rohrhirsch, Oberassistent am Lehrstuhl für Praktische Philosophie und Geschichte der Philosophie an der Katholischen Universität Eichstätt (KUE).

Hinzu kommt, dass Rohrhirsch mit Hilfe des Internets erreichen wollte, dass Wissenschaftler und die interessierte Öffentlichkeit die selben Daten ohne aufwändige Literaturrecherche zur Verfügung haben. "Die publizierten Deutungen zu Qumran können somit hinsichtlich ihrer Absicherung durch archäologische Funde jederzeit einfach überprüft werden", betont Rohrhirsch, dem an einer sachlichen Diskussion zu Qumran besonders gelegen ist. Deshalb legte Rohrhirsch Wert auf eine mehrfache Absicherung der in der Datenbank enthaltenen Daten. Gegenwärtig wird an einer englischen Übersetzung des Datenbestandes gearbeitet, eine italienische Version ist geplant. Die Daten neuer Funde will Rohrhirsch künftig schnellstmöglich über sein System verfügbar machen.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Thomas Pleil | idw

Weitere Berichte zu: Archäologisch Qumran Rohrhirsch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Warum der Meeresboden in Bewegung gerät
13.02.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Erste Messung der Erdgravitation mit einer transportablen optischen Uhr
12.02.2018 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics